3. Februar 1940

3. Februar 1940


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

3. Februar 1940

Februar

1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
29
>März

Krieg in der Luft

Deutsche Flugzeuge greifen Schifffahrt in der Nordsee an

Winterkrieg

Vier sowjetische Angriffe auf Summa werden zurückgeschlagen

Krieg auf See

HM Minensucher Sphinx versenkt

Britischer Dampfer Armanistan und norwegisches Schiff Tempo versenkt



Lewis FDR Split spiegelt Massengefühl wider

Von Sozialistischer Appell, vol. IV Nr. 5, 3. Februar 1940, S. 1 und 3.
Transkribiert und markiert von Einde O’ Callaghan für die Enzyklopädie des Trotzkismus Online (ETOL).

John L. Lewis brach dramatisch mit Roosevelt und seiner Regierung auf der &ldquoCross Roads of Destiny&ldquo Golden Jubilee Convention der Vereinigten Staaten. Mine Workers of America treffen sich diese Woche in Columbus, Ohio. Mit vernichtenden Worten verurteilte er den New Deal und seine jüngsten Angriffe auf die Arbeiterbewegung.

Lewis las eine vorbereitete Erklärung bei der Sitzung des Kongresses am Mittwoch und sagte:

&bdquoZu Beginn des laufenden Jahres ist die Demokratische Partei gegenüber dem amerikanischen Volk in Verzug. Nach sieben Jahren Macht für die großen Fragen der Arbeitslosigkeit, des niedrigen Nationaleinkommens, der steigenden Binnenverschuldung, der steigenden Direkt- und Verbrauchersteuern und der eingeschränkten Auslandsmärkte findet sie sich ohne Lösung wieder. Es gibt immer noch das gleiche nationale Unglück, mit dem es vor sieben Jahren konfrontiert war. Ich bin überzeugt, dass seine (Roosevelts) Kandidatur angesichts der Bedingungen, mit denen die Nation jetzt konfrontiert ist, und der Unzufriedenheit, die jetzt in den Köpfen der Menschen herrscht, zu einer schmählichen Niederlage führen würde

Lewis beschuldigte Roosevelt, den "Glauben" mit der organisierten Arbeiterschaft gebrochen zu haben, und beschwerte sich, dass "die Arbeiterschaft in den letzten drei Jahren weder im Kabinett noch in den Verwaltungs- oder Entscheidungsgremien der Regierung vertreten war".

&bdquoIm Kongress&ldquo“wies Lewis darauf hin, &ldquot;das hemmungslose Hetze und die Diffamierung der Arbeiterschaft durch die demokratische Mehrheit ist zu einem Zeitvertreib geworden, der niemals von den ordentlichen oder tatsächlichen Führern der Partei gerügt werden darf“

Wo ist Brot?

Als Lewis am nächsten Tag vor Journalisten im Neil House sprach, bemerkte er:

&bdquoIch sehe aus den Papieren, dass William Green mit einem Lastwagen einen Kuchen zum Präsidenten rübergeschleppt hat. Während das Volk nach Brot schreit, schleppt Mr. Green dem Präsidenten einen Kuchen zu, und wenn der Präsident den Kuchen isst, den Mr. Green ihm anbietet, fühlt sich das gemeine Volk zumindest berechtigt, Brot zu haben.

&ldquoDie Demokraten, die gute Historiker sind, sehen vielleicht eine historische Anspielung und sagen: &lsquoLaßt sie Kuchen essen.&rsquo Anstatt meine Zeit damit zu verbringen, mit Kuchen zum Präsidenten zu schreien, werde ich meine Zeit und Mühe damit verbringen, Brot für die Menschen zu besorgen, die weinen es.&rdquo

Lewis reflektiert Massen

Bei mehr als einer Gelegenheit hat John L. Lewis seine Sensibilität für die Gefühle und Bedürfnisse der amerikanischen Arbeiterschaft gezeigt. Lewis weiß, dass die Existenz einer dauerhaften wirtschaftlichen Depression mit zehn bis zwölf Millionen Arbeitern, die zu Arbeitslosigkeit und Unsicherheit verurteilt sind, und die Roosevelt-Politik, Amerika kopfüber in das europäische Blutbad zu stürzen, enorme Unzufriedenheit, Bitterkeit und Hass ansammelt, die vor lange, um im Angesicht der New Dealer zu explodieren.

Der CIO basiert auf der Massenproduktionsindustrie, Stahl, Kohle, Auto, Gummi, Öl und den Nervenzentren der amerikanischen Wirtschaft. Lewis hat die militanten Arbeiter dieser Industrien im Kampf gesehen. Er kennt ihren unbeugsamen Mut und ihre Entschlossenheit, wirtschaftliche Sicherheit für sich und ihre Familien zu gewinnen.

Weiß was kommt

Lewis hat in den letzten Jahren zu verstehen gelernt, welch unabhängige Kraft die amerikanischen Gewerkschaften besitzen. Beunruhigt von dem tiefen, unterirdischen Grollen der Unzufriedenheit im ganzen Land beginnt Lewis, gegen den New Deal und seine Agenten zu brüllen. Er fordert einen höheren Preis für die Unterstützung von Labour. Er versteht die bevorstehende Revolte und ist entschlossen, sie anzuführen. Um es natürlich in eine &bdquosichere Richtung zu führen, nicht in Richtung der notwendigen Labour Party, sondern zurück zu einem Deal mit kapitalistischen Politikern.

Offensichtlich bemühte sich Lewis nicht um eine Einigung über seine neue Anti-Roosevelt-Politik mit den anderen Spitzenfunktionären des CIO, bevor diese dem Bergarbeiterkongress vorgestellt wurden. Am nächsten Tag lehnten Hillman, Präsident der Amalgamated Clothing Workers of America, und Emil Rieve, Präsident der United Textile Workers of America, die Lewis-Politik ab und drängten darauf, Roosevelts &bdquodritte Amtszeit weiterhin zu unterstützen.&rdquo David Dubinsky, Präsident der International Ladies Die Garment Workers Union, die sowohl von der AFL als auch vom CIO unabhängig ist, wird voraussichtlich diese Woche in der Zeitschrift einen ähnlichen Standpunkt einnehmen Nachrichtenwoche.

Gewiss seines Bodens

Lewis ist sich dieser Opposition innerhalb des CIO sehr bewusst, ist aber überzeugt, dass die wirtschaftliche Lage und die Unzufriedenheit von Millionen es obligatorisch machen, mit Roosevelt zu brechen und die Führung dieser neuen Bewegung zu übernehmen. Lewis glaubt, dass dies die fehlende Unterstützung von Hillman vollständig kompensieren wird. Es ist natürlich eine ausgemachte Sache, dass alle Gewerkschaften des Mittleren Westens der Lewis-Politik folgen und sie in den CIO-Vorstand tragen werden.

Lewis und seine Leutnants sind überzeugt, dass die kommende Periode von einer starken Expansion aller Kriegsindustrien geprägt sein wird und dass der CIO mit seiner industriellen Struktur und seinen modernen und aggressiven Organisationsmethoden in der Lage sein wird, eine definitive Hegemonie der Gewerkschaftsbewegung zu gewinnen . Deshalb ist er entschlossen, die CIO-Gewerkschaften und -Politiken unter keinen Umständen dem sterbenden AFL-Exekutivrat unterzuordnen. Dies stellt Lewis's Antwort auf die &ldquopeace-Kampagne&rdquo von Dan Tobin von der Teamsters Union dar.

Kampf für die Arbeiterpartei!

Progressive in jeder lokalen Gewerkschaft müssen jetzt alle einfachen Gewerkschafter vom völligen Bankrott überzeugen, nicht nur von der altmodischen Gompers-Politik "belohnen Sie Ihre Freunde und bestrafen Sie Ihre Feinde"-Politik, sondern auch von der stromlinienförmigen Lewis-Version des Herumspielens mit kapitalistischen Politikern. Der Bankrott der alten Politik auf diesem Gebiet muss genutzt werden, um die Gewerkschaften zu zwingen, mit allen &bdquoBetriebsgewerkschaften&rdquo im Bereich der Politik vollständig zu brechen und die Energie, Finanzen und Stärke der Gewerkschaften zu nutzen eine unabhängige politische Partei der Arbeit aufzubauen, die auf einem Kampfprogramm für Arbeitsplätze, Sicherheit und den Kampf gegen Faschismus und Krieg basiert.


HistoryLink.org

Am 3. Februar 1940 meldet sich Lieutenant Colonel Dwight D. Eisenhower (1890-1969) zum Dienst in Fort Lewis. Er berichtet als Kommandeur des 1. Bataillons, 15. Regiment und Regimentsexekutivoffizier. Er liebt den Auftrag und vor allem das Führen von Truppen. November 1940 bringt eine neue Aufgabe, Stabschef, 3. Division. Im März 1941 wird er zum Oberst befördert und wird Stabschef des IX. Korps. Seine Frau, Mamie Eisenhower (1896-1979), geht ihm voraus nach Fort Lewis, um ihr Haus in der Clark Street 2310 zu errichten, einem zweistöckigen Backsteinhaus, das zwei Jahre zuvor gebaut wurde (heute weist eine Gedenktafel auf dem Bürgersteig darauf hin, dass es das Eisenhower-Viertel ist). . Ihr Sohn John (geb. 1922) zieht mit ihnen nach Fort Lewis. Sie bleiben bis Ende Juni 1941 in Fort Lewis. 1953 wird Dwight David Eisenhower Präsident der Vereinigten Staaten.

Die Entstehung eines Präsidenten

Dwight D. Eisenhower wurde am 14. Oktober 1890 in Denison, Texas, geboren. 1915 machte er seinen Abschluss in West Point und diente bis zur Pensionierung im Mai 1952 in der Armee. Seine ersten Einsätze waren Infanterie- und Panzereinheiten. Eisenhower sah im Ersten Weltkrieg keine Kampfhandlungen. Nach diesem Krieg wurde „Ike“, wie er genannt wurde, ein effektiver Stabsoffizier, insbesondere von 1933-1935 als General Douglas MacArthur (1880-1960) leitender Militärhelfer. 1935 ging er mit MacArthur als leitender Militärassistent auf die Philippinen.

Obwohl Eisenhower für seine administrativen Fähigkeiten hoch angesehen war, sehnte er sich danach, bei den Truppen zu sein. Mit Hilfe von Freunden erhielt er 1939 Befehle nach Fort Lewis, Washington. Dwight, seine Frau Mamie und sein Sohn John verließen Manila im Dezember 1939. Sie kamen am 6. Januar 1940 in den Vereinigten Staaten an und Ike wurde vorübergehend im Presidio von San Francisco eingesetzt. Mamie ging weiter nach Fort Lewis und gründete ihr Zuhause.

Leben in Fort Lewis

Die Eisenhowers hatten ein aktives gesellschaftliches Leben, das auch die dienstfreie Teilnahme an den Clubveranstaltungen der Offiziere beinhaltete. Beim Essen im Club liebten sie das Porzellanservice, das ein Bild des historischen steinernen Haupttors der Post hatte. Heute ist dieses Porzellan im Eisenhower Museum, Abilene, Kansas ausgestellt. Ike verbrachte einen Teil seiner Freizeit damit, einen Gemüsegarten hinter dem Haus zu pflegen und auch Freunde mit Grillpicknicks zu unterhalten. Auch an der Heimatfront zeigte Colonel Eisenhower den Stolz eines Vaters, als John, ein Schüler der Stadium High School in Tacoma, eine Ernennung in West Point erhielt. (John würde zum Brigadegeneral aufsteigen und ein angesehener Historiker werden).

Ikes Erfahrung in der Führung von Truppen, der Entwicklung von Kampfstrategien und der Verwaltungsarbeit bildet die Grundlage für zukünftige Erfolge. Seine Zeit in Fort Lewis bereitete ihn auf Größe vor. Die Eisenhowers verließen Fort Lewis Ende Juni 1941 und gingen nach Fort Sam Houston, Texas. Ike erhielt seinen ersten Stern, einen Brigadegeneral, im Oktober 1941. Im August 1942 machte er einen kurzen Gegenbesuch in Fort Lewis.

Seine planerischen und administrativen Fähigkeiten führten in den ersten Kriegsjahren zu kriegsplanerischen Aufgaben. Im Januar 1944 übernahm Eisenhower die ehrfurchtgebietenden Aufgaben des Obersten Alliierten Befehlshabers in Europa und plante und führte die Invasion in Frankreich durch. Seine Führung führte im Dezember 1944 zu einem fünften Stern als General der Armee.

Von 1945 bis 1948 hatte Eisenhower die Position des Stabschefs der Armee inne. Als Stabschef besuchte er Fort Lewis und die Umgebung. Vom 20. bis 21. Februar 1946 inspizierte Eisenhower McChord Field und Fort Lewis. Er sprach mit 2.000 Veteranen in der Rotkreuzhalle des Madigan Hospital. Bei einem weiteren Besuch in Fort Lewis am 15. August 1947 überprüfte Ike 10.000 Soldaten der 2. Infanteriedivision und traf sich mit Soldaten.

Präsidentenbesuche in Washington

1953 wurde Dwight David Eisenhower 34. Präsident der Vereinigten Staaten und diente zwei Amtszeiten. Während seiner Präsidentschaft flog er im September 1954 aus, um Washingtons McNary Dam zu weihen. Ike kehrte am 18. Oktober 1956 in die Gegend von Tacoma zurück, als er vor 8.000 Teilnehmern an der University (damals College) von Puget Sound sprach.

Bei einem weiteren Besuch im November 1958 übernachtete Dwight im Haus von Bruder Edgar am American Lake, eine gemeinsame Zeit, zu der auch Golf gehörte. Edgar Eisenhower (1889-1971), ein prominenter Tacoma-Anwalt und hervorragender Golfer, schoss regelmäßig eine 70 auf dem Par 72 Tacoma Golf and Country Club. Er gewann dreimal das Washington State Seniors-Turnier. Dwight Eisenhower machte auch mehrere andere Besuche im Bundesstaat Washington, darunter einen auf der Weltausstellung Century 21 im Jahr 1961.

Dwight und Mamie zogen sich auf eine Farm in Gettysburg, Pennsylvania, zurück. Er starb am 28. März 1969. Fort Lewis ehrte ihn mit 50 Salutschüssen und dem Zeigen der Flagge auf Halbmast für 30 Tage.

Fort Lewis Cultural Resources-Programm

Eisenhower House, Dwight Eisenhower, seine Frau Mamie und ihr Sohn John, 1940-1941, Fort Lewis

Mit freundlicher Genehmigung der Bildagentur der US-Armee

General Dwight D. Eisenhower (1890-1969), Ende der 1940er Jahre

Mit freundlicher Genehmigung der Columbia University

Präsident Dwight D. Eisenhower (1890-1969), Das Weiße Haus, 1950er Jahre

Präsident Eisenhower besucht die Weltausstellung Century 21 in Seattle, 1961

Quellen:

John S. D. Eisenhower, General Ike: Eine persönliche Erinnerung (New York: Free Press, 2003), S. 19-34 Thomas D. Morgan, „Eisenhower at Fort Lewis: 1940-41: The Making of a General“, Das Banner (Fort Lewis Museum), Sommer 2004, S. 3-6 „Ike Plaque, Review Top Celebration“ Tacoma Nachrichtentribüne, 20. Mai 1955, p. 1.


Gute Nachrichten &ndash für Aktionäre

Von Sozialistischer Appell, vol. IV Nr. 5, 3. Februar 1940, p. 4.
Transkribiert und markiert von Einde O’ Callaghan für die Enzyklopädie des Trotzkismus Online (ETOL).

Das Handelsministerium hat gerade Zahlen zum Nationaleinkommen des letzten Jahres veröffentlicht, von denen wir erwarten können, dass Roosevelt in seinem nächsten Kamingespräch politischen Vorteil nutzt. Nach den Berechnungen des Ministeriums beliefen sich die individuellen Gesamteinkommen 1939 auf 69.700.000.000 US-Dollar, das sind 3.400.000.000 US-Dollar mehr als im Jahr 1938. Vorwärts und aufwärts mit dem New Deal!

Aber es gibt ein Detail, auf das der Präsident noch eingehen wollte: die Tatsache, dass die Dividendenzahlungen im letzten Jahr um 15 Prozent höher waren als 1938, während die Auszahlungen für Löhne und Gehälter nur um 5 Prozent gestiegen sind.

Damit ist das kapitalistische System unausgewogener denn je, da die Lohnempfänger praktisch ihr gesamtes Einkommen ausgeben, während die Anleger bis zur Hälfte ihres Einkommens sparen. Es ist bereits zu viel überschüssiges Kapital (das Ergebnis dieser Einsparungen) angehäuft, das nach einem rentablen Absatzmarkt für Investitionen sucht. Was für die Gesundheit des Systems notwendig ist, sind mehr Märkte, dh mehr Ausgaben. Die Dynamik des Kapitalismus macht es jedoch unvermeidlich, dass Struktur der amerikanischen Wirtschaft wies darauf hin (S. 91): &bdquoMit steigendem Einkommen ist zu erwarten, dass sowohl die Konsumausgaben als auch die laufenden Ersparnisse zunehmen, wobei letztere jedoch wahrscheinlich sehr viel schneller zunehmen werden.&rdquo Die Vorhersage wurde von den Zahlen zum Einkommen von 1939.

Hinter dem Kriegstrieb

Diese Angelegenheit des &ldquoüber-sparens&rdquo ist das Thema eines Briefes, der mir kürzlich von Akron geschickt wurde:

&bdquoIhre beiden Kolumnen zum Bericht des National Resources Committee wurden hier recht positiv aufgenommen. Ich bezweifle eine Aussage, die Sie in der Ausgabe vom 6. Januar gemacht haben. Sie schreiben von den polarisierenden Tendenzen von Armut und Reichtum und sagen: &lsquoWirtschaftlich ist dies aus mehreren Gründen letztlich fatal, unter anderem weil die Massen fast ihr gesamtes Einkommen für Konsumgüter ausgeben’ die Reichen geben vergleichsweise wenig aus und häufen größere Ersparnisse an (die nur für den Bau weiterer Fabriken verwendet werden können, deren Produkte dann den Markt noch weiter verdrängen müssen)&rsquo&rdquo

Dazu mein Korrespondent:

&bdquoNach dem anfänglichen Aufschwung der Werkserweiterungen nach dem Krieg ging der Prozentsatz der Ersparnisse, der in neue Werke floss, zurück, und der Anteil, der in unproduktive Spekulation (und Kapitalexport) floss, stieg. Dieser Trend wurde in den letzten zehn Jahren und vor allem seit 1937 natürlich übertrieben. Der zweite Krieg mag die Möglichkeit einer gewinnbringenden Werkserweiterung bieten, aber das ist zweifelhaft. Sie wird sicherlich nicht im Verhältnis zu der von vor 25 Jahren stehen und sich auf die Halbschwer- und Schwerindustrie beschränken.

&bdquoEin wachsender, lustvoller Kapitalismus durchläuft den von Ihnen beschriebenen Prozess, aber keinen rückläufigen. Ich denke, es wäre richtiger zu sagen, dass die enorme Kapitalakkumulation eher eine Triebfeder der Kriegsmaschinerie ist, als dass sie in erster Linie den inländischen Effekt einer zunehmenden technologischen Arbeitslosigkeit hat und nach neuen Absatzmöglichkeiten in internationalen Sphären sucht.&rdquo


3. Februar 1940 - Geschichte

Verlustlisten der Royal Navy und Dominion Navyes, 2. Weltkrieg
Recherchiert und zusammengestellt von Don Kindell, alle Rechte vorbehalten

1. - 29. FEBRUAR 1940 - in Datum, Schiffs-/Einheits- und Ampere-Bestellung

(1) Unfallinformationen in der Reihenfolge - Nachname, Vorname, Initiale(n), Dienstgrad und Teil des Dienstes außer RN (RNR, RNVR, RFR usw.), Dienstnummer (nur Bewertungen, auch wenn Dominion oder Indian Navies), (in den Büchern eines anderen Schiffs-/Landbetriebs, O/P auf der Durchfahrt), Schicksal

(4) Militärische und maritime Hintergrundereignisse wurden hinzugefügt (in grauen Kästchen) . Weitere Informationen finden Sie in Schiffsgeschichten, Marinen Tag für Tag und Kriegstagebücher. Sie können auch zur Naval History Homepage gehen und den Schiffsnamen in Site Search eingeben.


Delfin
HAMMOND, Frederick A, Cook (O), P/L 2358, gestorben

Drache IV
ATKINS, George C, Leading Stoker, P/KX 87495, Verkehrsunfall, getötet

Ellen M, Dampfschiff
DAWE, Edwin C, fähiger Seemann, D/JX 146247, (Präsident III, O/P), MPK
PARKES, Edward H, fähiger Seemann, RNVR, C/LD/X 5010, (Präsident III, O/P), MPK

Wütend
LOUGHLIN, John E, Versorgungsassistent, RNVR, D/X 159, gefallen, gestorben

Gloucester II
JONES, Herbert L, Sick Berth Petty Officer, P/M 39067, gestorben

Queen Elizabeth
ELDRIDGE, William H, Stoker 1c, P/KX 87128, gestorben

Vernon
SUMMERFIELD, Frederick, Commissioned Gunner (T), Krankheit, gestorben


Arethusa
BANKS, Frederick C G, Stoker Petty Officer, C/K 58353, gestorben

Exzellent
FRANKREICH, James H, Chief Ordnance Artificer, P/347037, gestorben

RN Krankenhaus Haslar
BRAND, Denis R, Sick Berth Attendant, P/MX 60001, Krankheit, gestorben

Sieg
CRAWFORD, Samuel S, Gewöhnlicher Seemann, RNVR, P/UD/X 1273, gestorben


Ashanti
SUMNER, Frederick R, Act/Leading Seaman, C/J 96870, gestorben

Barham
MORGAN, Cyril, beauftragter Ingenieur, Krankheit, gestorben

Carlisle
NUGENT, Eric, Marine, PLY/X 3014, ertrunken
TAYLOR, John K, Marine, PLY/X 3116, ertrunken

Cornwall
MCMINN, Roger, Engine Room Artificer 3c, C/MX 50340, ertrunken

Glühwürmchen, Explosion
BALDWIN, Charles E, Chief Petty Officer, P/J 56017, getötet
BARKER, Benjamin R, Engineman, RNR (PS), LT/X 6058 ES, getötet
BEAVERS, Henry E, Seaman, RNR (PS), LT/X 21451 AR, getötet
CLAY, John R, Seaman, RNR (PS), LT/X 19262, getötet
DOBSON, Carl, Ty/Sub Lieutenant, RNVR, getötet
JOHNSON, Walter E, Seaman Cook, RNPS, LT/JX 165021, getötet
JOHNSTONE, David B, Ty/Lieutenant, RNVR, getötet
PEAT, Norman F, Ty/Sub Lieutenant, RNVR, getötet
REID, Peter, Seemann, RNR (PS), LT/X 18333, getötet
STEWART, Alexander, Seemann, RNR (PS), LT/X 18334, getötet
STEWART, James, Seaman, RNR (PS), LT/X 9385, getötet
VAUGHAN, Geoffrey W, Ty/Sub Lieutenant, RNVR, getötet

Lochinvar
Carter, James B, Act/Steward, D/LX 22851, Krankheit, gestorben

Murato
KNIGHT, George J, Chief Petty Officer Stoker, P/K 16240, gestorben

Königlicher Arthur
BOTTING, Norman V, Assistant Cook, P/MX 63355, gestorben

Sphinx, Minensuchboot, Schiffsverlust
ADCOCK, Bernard, Stoker 1c, C/KX 88505, getötet
ASHDOWN, Stuart H, Act/Leading Stoker, C/KX 83393, MPK
BELL, Denis D, fähiger Seemann, C/JX 143652, MPK
BELL, Richard, Akt/Petty Officer Telegraphist, C/JX 135463, MPK
BEVERLEY, Thomas A, Normaler Seemann, RNVR, C/LD/X 4846, MPK
BONTOFT, John, Kantinenleiter, NAAFI, MPK
BRAHAM, Francis A, Beauftragter Ingenieur, MPK
CARROLL, Robert C, Stoker 1c, C/KX 75266, MPK
CHALMERS, William C, Gewöhnlicher Seemann, C/JX 152078, MPK
COMFORT, John S G, Py/Ty/Sub Lieutenant, RNVR, MPK
COOPER, Joseph, fähiger Seemann, C/SSX 19033, MPK
CRAYSTON, Leonard, Maschinenraum-Artificer, C/MX 47979, MPK
DUCE, Henry, Telegraphist, C/JX 133853, MPK
DUNELL, Eric J, fähiger Seemann, C/JX 139875, MPK
FLANAGAN, Gordon, gewöhnlicher Seemann, C/SSX 27930, MPK
GARTHWAITE, John, Stoker 1c, C/KX 85634, MPK
GOODBAN, Frank, Stoker 1c, C/K 51768, MPK
GREGSON, Charles K, fähiger Seemann, C/JX 130572, MPK
GRIMSON, Ernest E, Stoker Petty Officer, C/K 56747, MPK
HARDY, William G, Leitender Koch, C/M 38185, MPK
HOBBS, Harry F, Act/Leading Stoker, C/KX 86188, getötet
HOLMES, George T, fähiger Seemann, C/JX 128152, MPK
JARMAN, Frederick, Stoker Petty Officer, C/K 60070, getötet
KENNY, James, Chief Petty Officer Stoker, C/K 64651, MPK
MAYES, Leslie F, Stoker 1c, C/KX 81076, MPK
MCDOWELL, Charles W, Chief Petty Officer, C/J 96677, MPK
MCKESSICK, John P, Leading Supply Assistant, C/MX 52826, MPK
MURRAY, Donald F, fähiger Seemann, C/J 81418, MPK
NICHOLLS, Anthony H, Leutnant, MPK
NICKELLS, Cecil A, Stoker 1c, C/K 62212, MPK
POULSON, Clifford W, Schriftsteller, C/MX 51565, MPK
RALLS, Harry, Ordnance Artificer 1c, C/M 35339, MPK
REGAN, John H, Steward, C/LX 22743, MPK
ROFFEY, Henry WJ, Stoker 1c, C/KX 96207, MPK
RUTHEN, Bert F, Act/Leading Stoker, C/KX 86866, getötet
RYALL, Ronald, gewöhnlicher Seemann, C/SSX 29226, MPK
SKIGGS, Leslie A S, fähiger Seemann, C/JX 148335, getötet
SMITH, Norman, Gewöhnlicher Seemann, C/SSX 29551, MPK
SMITH, Thomas A, Stoker Unteroffizier, C/KX 75331, MPK
SMITH, William W H, Stoker Petty Officer, C/K 63153, MPK
SNOOK, Frederick, Stoker Petty Officer, C/K 64452, DOW
STIMPSON, Frederick W, Offizierskoch 2c, C/L 140790, MPK
CHIRURG, James B, Stoker 1c, C/KX 85039, MPK
TAYLOR, John RN, Kommandant, getötet
TAYLOR, Robert, Führender Heizer, C/KX 80708, MPK
TESSIER, Albert L, Ty/Lieutenant, RNR, MPK
UPSALL, Kenneth, Stoker 2c, C/KX 95972, MPK
WALSH, Ernest F, Maschinenraum-Artificer 2c, C/M 38791, MPK
WEBSTER, Ernest A, Steward, C/LX 22427, MPK
WENTWORTH, George E, fähiger Seemann, C/JX 156332, MPK
WHEELER, Harry N, Leitender Steward, C/L 13711, MPK
HOLZ, Dennis A G, Signalman, C/JX 147608, MPK
WOOD, William J, Gewöhnlicher Seemann, C/SSX 29519, MPK
WOOLTORTON, William, Gewöhnlicher Signalwärter, C/JX 152600, MPK
YORKSTONE, William G, Petty Officer Steward, C/L 13751, MPK


Pembroke
EASTWOOD, John, Py/Ty/Sub Lieutenant, RNVR, Krankheit, gestorben

Rache
WILSON, Frederick C, Petty Officer Cook, P/MX 45758, gestorben

Salzbrand
FORTNER, Bernard W, Engine Room Artificer 5c, P/MX 61491, gestorben

St. Angelo
KENNEDY, William H H, Ty/Lieutenant, RNR, Krankheit, gestorben

Sussex
BROWN, Dennis G, Marine, C/X 447, Krankheit, gestorben

Glühwürmchen, Explosion
BARKER, Edward, 2. Hand, RNPS, LT/JX 173090, DOW


Arche Royal
WYATT, John A, Writer, P/MX 59856, Krankheit, gestorben

Herrlich
MOORE, Bernard T, Stoker 1c, D/KX 91586, Krankheit, gestorben

Ilex
PADDOCK, Wilfred R H, Stoker, P/K 61867, ertrunken

Lauffeuer
TOWSE, Charles J J, Stoker 1c, C/K 55774, gestorben

Mittwoch, 7. Februar 1940


Herausforderer
HEASMAN, Frank, Leading Steward, P/L 11979, Krankheit, gestorben

Donnerstag, 8. Februar 1940


Aurania
BROWNING, Leonard D, Gewöhnlicher Seemann, RNVR, C/LD/X 341, Krankheit, gestorben

Präsident II
TODD, Bert, Chief Petty Officer Telegraphist, P/J 8657, gestorben


Kairo
BROWN, Stanley H, Leading Seaman, RNVR, C/LD/X 1487, ertrunken

MINESWEEPING TRAWLERS SENNK by GERMAN He111's off ABERDEEN


Fort Royal, Schiffsverlust
GILL, Richard H, Ty/Sub Lieutenant, RNVR, getötet
JOY, Rupert, Seaman, RNR (PS), LT/X 7899 C, MPK (rechts, mit freundlicher Genehmigung von Owen Vaughan, 22. Dezember 2010. Herr Vaughan hat Dokumente, die belegen, dass Seaman Joy auf HMT Robert Bowen verloren gegangen ist)
KENNEDY, Murdo, Seemann, RNR (PS), LT/X 7745 C, MPK
KING, Edgar, Lieutenant Commander, MPK
SWANN, James, Stoker, RNR (PS), LT/X 10294 S, MPK
SYKES, Sidney J, Seaman Cook, RNR, LT/JX 164306, MPK
WILLIAMS, Samuel J G, Leitender Seemann, RNR (PS), LT/X 7506 C, MPK

Robert Bowen, Schiffsverlust
BATTY, Christopher, Kochassistent, D/MX 58780, MPK
CHARLTON, Leslie G, Seemann, RNPS, LT/JX 170732, MPK
CLARK, John, Kapitänleutnant, RNR, MPK
VERKLEIDUNG, James B, Seaman, RNR (PS), LT/X 21036 A, MPK
DIPLOCK, Hedworth L, fähiger Seemann, RFR, P/J 102883 B 8273, MPK
FOX, Ivor G, Telegrafist, RNW(W)R, P/WRX 1262, MPK
GOWEN, John T, Stoker, RNPS, LT/KX 99040, MPK
HOLDEN, Robert F, Gewöhnlicher Seemann, RNPS, LT/JX 170701, MPK
MCKECHNIE, Thomas, Leitender Lokführer, RNR (PS), LT/295 EU, MPK
POPKIN, Henry A, Chief Petty Officer Stoker, C/K 21812, MPK
RICHIE, George A, Stoker, RNR (PS), LT/X 9960 S, MPK
RITCHIE, George A, Stoker, RNR (PS), LT/X 9960 S, MPK
ROBINSON, Thomas E, Seemann, RNPS, LT/JX 170505, MPK
TURRELL, Olley, 2. Hand, RNR (PS), LT/X 156 SA, MPK
WILSON, Arthur S, Ty/Lieutenant, RNVR, MPK


Luzifer
CUTTING, Frederick J, Seaman Cook, C/JX 164575, gestorben

Sieg II
FLOYD, Reginald W L, Leading Stoker, P/KX 75728, Krankheit, gestorben

Samstag, 10. Februar 1940


Foreness, Kent, England
RIPPINGDALE, Ernest J, Stoker Petty Officer, C/K 14107, gestorben

Greif
SHIRTLIFF, William, Cook, D/MX 53410, DOW

Kelvin
CAMPBELL, Robert K, fähiger Seemann, C/J 113702, ertrunken
STAMMERS, Charles P, Signalman, C/J 75151 B 20473, ertrunken

RM-Reserveabteilung
CONNAN, Thomas H, Marine, CH/22300, gestorben

Suffolk, Kollision
BRYANT, Cecil N, fähiger Seemann, P/JX 152629, getötet
DYCER, William H, Luftmechaniker, D/KX 90553, MPK
GARDNER, Sydney T, fähiger Seemann, P/JX 141471, getötet
HAWKINS, Archibald H, fähiger Seemann, P/J 107721, MPK
LARMOUR, James, fähiger Seemann, P/SSX 14491, MPK
GRUND, James D. R., fähiger Seemann, P/SSX 17373, MPK
STURGESS, Nelson A J, fähiger Seemann, P/J 115553, MPK
WARREN, John GH, gewöhnlicher Seemann, P/SSX 29937, getötet


Devonshire
AZZOPARDI, Carmelo, Leading Steward, E/LX 20238, Krankheit, gestorben

Windhund, Walfängerunfall
BROTHERTON, Peter, fähiger Seemann, P/SSX 24941, MPK
BROWN, Richard A S, Midshipman, RNR, getötet
EDE, Maurice J W, Leitender Seemann, P/JX 128234, MPK
HAYES, Leslie J, fähiger Seemann, P/J 98879, MPK
HERRINGTON, William A, Petty Officer, P/J 113888, MPK
HONEY, George E F T, fähiger Seemann, P/JX 139827, MPK
RUSSELL, William CA, Leitender Signalman, P/JX 140570, MPK

Rhodora
RAY, Stephen L, Chefingenieur, T.124, Krankheit, gestorben

Wassermeyer
NAIRN, William, Ty/Sub Lieutenant (E), RNR, Krankheit, gestorben

Königlicher Arthur
ELLIS, Nelson H, Gewöhnlicher Seemann, D/SSX 32268, gestorben


Bacchantin
BROWNLOW, Malby D, Captain, Rtd, Unfall, gestorben

Canberra (RAN)
NORTON, Stanley W, Leading Steward, RAN, 21313, Unfall, getötet

Mittwoch, 14. Februar 1940


Gretafield, Dampfschiff
COWIE, John, 2nd Hand, RNR (PS), LT/X 178 S, (Präsident III, O/P), getötet
DAVEY, George H, Marine, PLY/21450, (Präsident III, O/P), getötet

St. Georg
BARNES, Richard J, Junge 1c, JX 175944, Krankheit, gestorben

Suffolk
GUEGAN, Albewrt F, Stoker 1c, P/K 57637, gestorben

Donnerstag, 15. Februar 1940


Barham
BRAMBLE, James H, Gewöhnlicher Seemann, P/JX 150741, Sturz, DOW


Admiralität, Sekretär des First Sea Lord
BARROW, Hubert L, Zahlmeisterkapitän, gestorben

Glen Gower
DERANE, Edward M, Ty/Sl/Lieutenant, RNVR, Krankheit, gestorben

Kimberley
BARBER, John A. H. McD, Stoker Petty Officer, P/K 59982, gestorben

Tapfer
SNELLING, James, Able Seaman, D/SSX 17740, ertrunken

Samstag, 17. Februar 1940


Aurora
HINE, Wilfred J, Engine Room Artificer 1c, P/M 39499, Krankheit, gestorben

Bacchantin
LACHS, Reginald, Kommandant, Rtd, RNR, Krankheit, gestorben

Greenwich
HAWKINS, Frederick J, Shipwright 1c, C/M 2234, ertrunken

Sieg II
WILSON, John, Chief Engine Room Artificer 1c, P/272125, gestorben


Wagemut, Zerstörer, Schiffsverlust
AMOR, Frederick W, fähiger Seemann, P/J 90332, MPK
ARMSTRONG, George W, fähiger Seemann, P/JX 138436, MPK
ASHFIELD, Frederick B, Stoker Petty Officer, P/K 61491, MPK
BARRY, David J, fähiger Seemann, P/J 102271, MPK
BEAMIN, Donald P, fähiger Seemann, P/JX 140466, MPK
BELLIS, Albert E, fähiger Seemann, P/JX 132147, MPK
BENDON, Arthur H, Chief Petty Officer, P/J 98957, MPK
BERRY, Reginald J, fähiger Seemann, P/J 90141, MPK
BEVAN, Anthony G, Akt/Führender Seemann, P/SSX 15985, MPK
BLAIR, Duncan, Stoker 1c, P/KX 84505, MPK
BOGGELN, Frederick A, Akt/Führender Seemann, P/JX 163006, MPK
BROWN, Leslie W, Act/Engine Room Artificer 4c, P/MX 627277, MPK
BYNG, Percy N, Akt/Führender Seemann, P/JX 126742, MPK
CAMERON, James H, fähiger Seemann, P/JX 152171, MPK
CAMERON, John C, Gewöhnlicher Seemann, RNSR, P/JX 169288, MPK
CAMPBELL, Peter H W, fähiger Seemann, P/SSX 23427, MPK
KARTE, Frederick G, Stoker Petty Officer, P/K 56007, MPK
CARROLL, Kenneth, gewöhnlicher Seemann, RNSR, P/JX 168738, MPK
CHAMPION, Alphonso T G, Gewöhnlicher Seemann, P/JX 150871, MPK
CHARLES, Geoffrey H, Gewöhnlicher Seemann, RNSR, P/JX 165586, MPK
CLARK, Albert J, fähiger Seemann, C/JX 137478, MPK
CLEAVER, John S, Gewöhnlicher Seemann, RNSR, P/JX 168739, MPK
CLIFFORD, Henry N, fähiger Seemann, P/JX 133405, MPK
COLE, John C, Stoker Petty Officer, P/K 75392, MPK
COLEMAN, John L, Py/Ty/Midshipman, RNVR, MPK
COOKE, Arthur, Steward, P/LX 21363, MPK
COOPER, Sydney A, Kommandant, MPK
COPPERTHWAITE, Ernest A, fähiger Seemann, P/J 102455, MPK
COULING, William, Elektrotechniker, P/M 38502, MPK
COX, Reginald H, Chief Petty Officer, P/J 104501, MPK
COXON, John, Stoker Petty Officer, P/K 64357, MPK
DEAN, Leonard J, Stoker 1c, P/KX 83839, MPK
FAHRER, John A, Stoker 1c, P/KX 92907, MPK
DRURY, Francis W, Maschinenraum-Artificer 3c, P/MX 50242, MPK
DUNBAR, John P, Akt/Führender Seemann, P/SSX 14350, MPK
EASTMAN, Thomas R, Stoker Petty Officer, P/K 63997, MPK
EASTON, William H, Gunner (T), MPK
ELKINS, Herbert J, Führender Heizer, P/KX 79946, MPK
ENGLISCH, William, Cook, C/MX 52431, MPK
EUERBY, Oliver J, fähiger Seemann, P/JX 143867, MPK
EVANS, Albert J. L., Führender Heizer, P/KX 81853, MPK
EVANS, Samuel J, Signalman, D/J 110773, MPK
FEAR, Charles E G, fähiger Seemann, P/J 109763, MPK
FINLAY, Daniel E, fähiger Seemann, P/J 99757, MPK
FITTON, Robert, gewöhnlicher Seemann, RNSR, P/JX 168745, MPK
FOOD, Edwin W, fähiger Seemann, P/JX 128934, MPK
FOX, John T, gewöhnlicher Seemann, RNSR, P/JX 168746, MPK
FOXON, Albert S, Kantinenleiter, NAAFI, MPK
GAFFNEY, Albert, Stoker 2c, C/KX 96504, MPK
GALE, George E F, fähiger Seemann, P/SSX 14403, MPK
GARDNER, Joseph W., Chefmaschinenraum-Konstrukteur 2c, P/M 36103, MPK
GARFORD, Ronald C, Normaler Seemann, RNSR, P/JX 167889, MPK
GISSING, John, Petty Officer Cook, P/MX 55734, MPK
GORDON, Peter C, Leutnant, RNVR, MPK
HAGGERSTON, Victor H, Akt/Maschinenraum Artificer 4c, P/SR 8623, MPK
HARPER, George W, Gewöhnlicher Seemann, RNSR, P/JX 168748, MPK
HARRIS, Albert, fähiger Seemann, P/SSX 14436, MPK
HARRIS, Clifford E, Stoker 1c, RFR, P/KX 75034 P/B 19692, MPK
HARROCKS, Samuel, fähiger Seemann, P/JX 137840, MPK
HATFIELD, Albert E, fähiger Seemann, P/J 98674, MPK
HAWKINS, George J, Leitender Steward, P/L 13265, MPK
HEALEY, Arthur, gewöhnlicher Seemann, RNSR, P/JX 168750, MPK
HICKMOTT, Arthur A, Leitender Versorgungsassistent, P/MX 54117, MPK
HILL, Ronald F, Versorgungsunteroffizier, P/MX 50179, MPK
HOLMAN, Ernest O, fähiger Seemann, P/J 69330, MPK
HOLMAN, John G, Stoker 1c, P/KX 84739, MPK
HOWAT, John MB, Akt/Führender Seemann, P/JX 128832, MPK
HULMES, Frederick, gewöhnlicher Seemann, RNSR, P/JX 168749, MPK
HURDING, Joseph E., Kantinenleiter, NAAFI, MPK
JENKINS, Frederick W S, Stoker 1c, P/KX 83635, MPK
JESTICO, Alfred W, Petty Officer, P/J 111608, MPK
JOHNCOCK, Ernest G, Maschinenraum-Artificer 3c, C/MX 52935, MPK
JONES, Thomas R, Stoker 1c, P/K 61680, MPK
JUKES, William G, fähiger Seemann, P/JX 141795, MPK
KEARNEY, Gerald J, Chirurg Lieutenant, MPK
KEITH, John, Act/Leading Stoker, P/KX 86290, MPK
KENNARD, William G, Signalman, P/JX 1407225, MPK
KING, John C, fähiger Seemann, C/JX 129787, MPK
LAMONT, Athol D, fähiger Seemann, P/JX 143595, MPK
LEE, Albert H, Act/Yeoman of Signals, P/JX 131994, MPK
LITTLE, Leslie G W, Offizierskoch, P/LX 20434, MPK
LOADER, Charles H, Stoker 1c, P/KX 91766, MPK
MCGHEE, James C B, Stoker 1c, P/KX 90519, MPK
MILLER, Edward C, Akt/Führender Seemann, P/KX 90519, MPK
MOND, William, fähiger Seemann, C/J 115154, MPK
MOORE, Frank C, Stoker 1c, P/KX 84623, MPK
MORRIS, James, gewöhnlicher Seemann, RNSR, P/JX 168753, MPK
MOTTRAM, Thomas De R, Ordnance Artificer 2c, P/M 8643, MPK
MURRAY, Leonard A, Leitender Seemann, P/JX 131081, MPK
MURRISON, Alfred, Chief Petty Officer, P/J 51842, MPK
NORRIS, William, fähiger Seemann, P/JX 145696, MPK
OVEREND, William, Leitender Seemann, P/JX 140156, MPK
PAGE, Albert E, Leading Stoker, P/K 65886, MPK
PALMER, Fred M, fähiger Seemann, P/SSX 16718, MPK
PARSONS, Maurice, Petty Officer, P/JX 126434, MPK
PENKETHMAN, Thomas, fähiger Seemann, P/SSX 21192, MPK
PIPES, Henry, Able Seaman, P/SSX 1973, MPK
PONTER, Norman J. C., fähiger Seemann, P/JX 126529, MPK
POTTS, George H, Gewöhnlicher Seemann, RNSR, P/JX 168757, MPK
POTTS, Leslie GM, Unterleutnant, MPK
PULLAN, Harold, fähiger Seemann, P/J 53918, MPK
PUMFREY, Alan V, Midshipman, MPK
PURVES, Reuben S, Petty Officer Steward, P/L 6143 Stifte Nr. 15854, MPK
RAFTER, Sydney E, Assistant Steward, P/LX 22766, MPK
RAINEY, Thomas H, fähiger Seemann, P/JX 129478, MPK
RAINEY, Walter G, Telegrafist, C/JX 140125, MPK
RAMSDEN, William T, Krankenbettwärter, P/SBR/X 7748, MPK
RILEY, Arthur H, Akt/Führender Seemann, P/JX 153281, MPK
ROBERTS, Patrick L, Leutnant, MPK
ROBINSON, Sydney, fähiger Seemann, P/SSX 21262, MPK
RUSTON, William S, fähiger Seemann, P/J 112579, MPK
SANDERSON, George, gewöhnlicher Seemann, RNSR, P/JX 168766, MPK
SEARLE, Ernest A, Stoker 1c, P/KX 91098, MPK
SHAXBY, William J. K., Leutnant (E), MPK
SKIPP, Percy L, fähiger Seemann, P/J 78876, MPK
SLADE, Maurice G, Stoker 1c, P/KX 87487, MPK
SLATER, Edward H, Gewöhnlicher Seemann, RNSR, P/JX 168767, MPK
SMITH, Ernest S, Stoker 1c, P/K 64972, MPK
SMITH, Frederick R B, Stoker Petty Officer, P/K 59442, MPK
SMITH, Thomas G, fähiger Seemann, P/J 110912, MPK
SMITH, Thomas H, Normaler Seemann RNSR, P/JX 168533, MPK
STEELE, Thomas, Stoker 1c, P/KX 87870, MPK
STENNINGS, Reginald E, Chief Petty Officer Stoker, P/K 62234, MPK
STILL, Frederick J, fähiger Seemann, RFR, P/JX 135707 B/20025, MPK
STOKES, William G, Stoker 1c, P/K 65267, MPK
STRAUGHAN, Edward, fähiger Seemann, P/JX 129776, MPK
STURGESS, Basil G, fähiger Seemann, P/JX 142840, MPK
TABERSHAM, Frederick G A, Stoker 2c, C/KX 129787, MPK
TANNER, Denis V, Signalman, P/JX 139930, MPK
TATE, Milton, Stoker 1c, P/KX 84616, MPK
TAYLOR, George M, Telegrafist, P/JX 150824, MPK
TAYLOR, Sidney JF, Gewöhnlicher Seemann, RNSR, P/JX 168545, MPK
THATCHER, Henry F, Gewöhnlicher Seemann, RNSR, P/JX 168540, MPK
TINGEY, Thomas A, Gewöhnlicher Seemann, RNSR, P/JX 168542, MPK
TOMPKINS, George R. I., Akt/Führender Seemann, P/JX 138338, MPK
TROTT, Douglas G, fähiger Seemann, P/JX 140335, MPK
TUNE, Arthur C, fähiger Seemann, P/J 111977, MPK
TURPITT, Charles E, führender Telegraphist, D/J 107675, MPK
VINCENT, Walter ST, Stoker 1c, P/KX 90590, MPK
WALSH, Francis, gewöhnlicher Seemann, RNSR, P/JX 168552, MPK
WALTER, Frederick D, Gewöhnlicher Seemann, RNSR, P/JX 168556, MPK
WALTON, Sidney R, Telegrafist, P/JX 154035, MPK
WARD, Philip L, Akt/Leitender Seemann, P/JX 139689, MPK
WATSON, Walter W, Gewöhnlicher Seemann, RNSR, P/JX 168550, MPK
WEBSTER, Charles H, Act/Pety Officer, P/JX 131448, MPK
WELLS, Albert E, Gewöhnlicher Seemann, RNSR, P/JX 168554, MPK
WEISS, Charles, Akt/Führender Seemann, P/JX 126943, MPK
WHITEHEAD, Robert J. F., Stoker 1c, P/KX 92912, MPK
WHITELOCK, Edward G, fähiger Seemann, P/SSX 16917, MPK
WILLIS, George H, fähiger Seemann, RFR, P/J 113592, MPK
WILLMOTT, Cyril A, Stoker 1c, P/KX 81463, MPK
WILSON, James M, Maschinenraum Artificer 3c, P/MX 50356, MPK
WILSON, Norman E, Elektrischer Artificer, P/MX 48742, MPK
WOOLSTON, Stanley R, fähiger Seemann, P/J 98913, MPK
WORMALD, David, Stoker 1c, RFR, P/SSX 116521 B/10499, MPK
WRIGHT, Thomas W, fähiger Seemann, P/J 96255, MPK

Glühwürmchen, Explosion
MACLEAN, Andrew M, Ty/Lieutenant, RNVR, DOW

Galatea
CARSLAW, Alan J H, Lieutenant Commander, Krankheit, gestorben

Hellvellyn
GEDDES, John, Ty/Lieutenant, RNR, Krankheit, gestorben

Pembroke X
FOWLER, Esme E, WRNS, C/WRNS 9829, gestorben

Prinzessin Victoria
MELVIN, John C, Greaser, T.124, gestorben

Viva II
REED, John, Chief Cook, T.124, gestorben


Botlea
PAGE, John, Able Seaman, C/J 22317, ertrunken

Präsident I
DEAN, James, Paymaster Lieutenant Commander, Rtd, Krankheit, gestorben


Fifeshire, Schiffsverlust
ARMITAGE, Percy, Signalman, RNVR, D/MD/X 2395, MPK
BREWER, John R G, Seaman, RNPS, LT/JX 165972, MPK
BUXTON, Charles H, Chefingenieur, RNPS, LT/KX 98923, MPK
HUHN, John R, Seaman, RNR (PS), LT/X 21474 A, MPK
COOK, Walter J, Steward, RNPS, LT/JX 173555, MPK
COOPER, John C, Act/Sub Lieutenant, RNR, MPK
DODSWORTH, Harry, Seemann, D/JX 167081, MPK
LAWSON, James E., Stoker, RNPS, LT/KX 100837, MPK
LEPPINGTON, James E, Stoker Petty Officer, P/KX 89449, MPK
LLOYD, James A, Seemann, RNPS, LT/JX 170660, MPK
LOADES, Robert W, Petty Officer, RNR (PS), LT/X 53 SC, MPK
MACKAY, Donald, Leitender Seemann, RNR (PS), LT/X 7810 C, MPK
MACLEOD, Alexander, Seemann, RNR (PS), LT/17752 A, MPK
PARSONS, Arthur R B, Telegrafist, RNW(W)R, P/WRX 821, MPK
PLATT, Robert A, Seemann, RNPS, LT/JX 170690, MPK
PLATTEN, Rolald, Seaman, RNR (PS), LT/X 20111 A, MPK
PLUMMER, Charles W, Stoker, RNPS, LT/KX 100298, MPK
ROSE, Reginald J, Lokführer, C/KX 87537, MPK
SEARLES-WOOD, John V, Act/Sub Lieutenant, MPK
WALKER, Charles W, Seemann, RNPS, LT/JX 170665, MPK
WATSON, Alexander, Stoker, RNPS, LT/KX 100311, MPK

Mittwoch, 21. Februar 1940


Wunsch
WEST, Charles E, 3. Hand, T.124, gestorben

Wolfe
CUMMING, Henry, gewöhnlicher Seemann, RNVR, P/ESD/X 1672, gestorben

Donnerstag, 22. Februar 1940


Erpel
KEMP, Louis C, Py/Ty/Skipper, RNR, Krankheit, gestorben


Benvolio, Schiffsverlust
ALDRED, Samuel M, Chief Skipper, RNR, MPK
HADDON, Ronald J, gewöhnlicher Telegrafist, RNVR, C/LD/X 4693, MPK
HOWLAND, Herbert S, fähiger Seemann (Stifte), C/223159, MPK
JOHNSON, William, Seemann, RNR (PS), LT/X 19144, MPK
MEGSON, Kenneth F, Seemannssteward, LT/JX 173452, MPK
MORRISON, John, Seaman, RNR (PS), LT/X 18126 A, MPK
REID, Thomas, 2. Hand, RNPS, LT/JX 173108, MPK
RIPLEY, Richard J, Seaman, RNR (PS), LT/X 19603 A, MPK
ROBERTSON, John, Seemann, RNR (PS), LT/X 18332 A, MPK
THOMAS, George H, Seemann, RNR (PS), LT/6939 C, MPK

Hierher
RUMBOLD, William G, Leading Stoker, P/K 76488, gestorben

Service Flying Training School, No 1, Netheravon, Flugzeugabsturz
SKINNER, Graham A, Act/Sub Lieutenant (A) (über Bücher von Daedalus, der von Netheravon fliegt), getötet

Samstag, 24. Februar 1940


Biber
FULLER, Edwin J L, Lieutenant (E), RNR, Krankheit, gestorben


Kriegsministerium der Vereinigten Staaten/ Abteilung der Feldhandbuchsammlung des Heeres

Militärhandbücher sind mehrere Reihen offizieller Veröffentlichungen, die lehrreich und informativ sein sollen. Sie wurden von allen Dienstzweigen hergestellt, werden aber allgemein als Armeehandbücher bezeichnet. Unter Verwendung eines Ausdrucks, der in vielen Fällen vorkam, wurden sie &ldquozur Information und Anleitung aller Beteiligten veröffentlicht.&rdquo

In den 1940er Jahren wurden Militärhandbücher vom Generalstabschef genehmigt und vom Generaladjutanten beglaubigt. Das Feldhandbuch FM 21-6, Liste und Index der Veröffentlichungen des Kriegsministeriums, ist eine detaillierte Liste der verfügbaren Handbücher. Viele Ausgaben von FM 21-6 wurden in den 1940er Jahren veröffentlicht und können zur Identifizierung von Handbuchtiteln und -nummern verwendet werden. Die Library of Congress verfügt nicht über einen vollständigen Satz von FM 21-6. Die identifizierten Ausgaben sind in diesem Dokument unter dem Abschnitt &ldquoINDEXES&rdquo &ldquoField Manual FM 21-6, Liste und Index der Veröffentlichungen des Kriegsministeriums.&rdquo

Das Kriegsministerium, das 1947 in das Heeresministerium umgewandelt wurde, gab drei Hauptklassen von Veröffentlichungen heraus – administrative, lehrmäßige und organisatorische sowie technische und Ausrüstungspublikationen. Administrative Veröffentlichungen umfassen Veröffentlichungen wie Armeevorschriften, Sondervorschriften, Bulletins, Rundschreiben, Allgemeine und Sonderbefehle und Broschüren zu Lehr-, Ausbildungs- und Organisationsveröffentlichungen enthalten Feldhandbücher, Armeeausbildungs- und Bewertungsprogramme, Ausbildungsrundschreiben, Organisations- und Ausrüstungstabellen und Tabellen of Allowances und technische und Ausrüstungspublikationen umfassen Veröffentlichungen wie technische Handbücher, technische Bulletins, Versorgungshandbücher usw. Die Library of Congress verfügt nicht über einen vollständigen Satz dieser Veröffentlichungen, aber ihre Bestände sind umfangreich und für Field Manuals bis zum Anfang von Bedeutung 1970er Jahre.

Der Schwerpunkt dieser Bestandsaufnahme liegt auf jenen Technischen Handbüchern des Kriegsministeriums und des Heeres, die in den 1940er bis 1970er Jahren hauptsächlich in die allgemeinen Sammlungen aufgenommen wurden. (In den 1970er Jahren stellte die Library of Congress den Empfang dieses Materials ein.) Da die Artikel nicht separat katalogisiert wurden, kann es schwierig sein, die Handbücher, die in die Sammlungen der Library of Congress aufgenommen wurden, zu finden. Die Bände der Field Manuals wurden als Serien mit der FM-Nummer als Bandnummer unter der einheitlichen Klassifikation der Library of Congress &ldquoU408.3.A13.&rdquo empfangen. Der Forscher kann im Allgemeinen finden Sie die einzelnen Datensätze, indem Sie den Online Public Access Catalog (OPAC) der Library of Congress mit der Option &ldquoRufnummer Durchsuchen (LC-Klassifizierungs-Nr.)&rdquo unter &ldquoBasissuche&rdquo durchsuchen und &ldquoU408.3.A13" durchsuchen. In dieser Veröffentlichung haben wir nicht versucht, eine Bibliographie der Objekte bereitzustellen, die im Katalog unter ihrer Klassifikation leicht zu finden sind.

Da die Exemplare im Allgemeinen keine individuellen bibliografischen Datensätze aufweisen, war es in der Vergangenheit für den Forscher, der daran interessiert ist, diese älteren Titel zu finden, schwierig zu identifizieren, was die Library of Congress zur Verfügung hat. Dieses Findbuch versucht, die Tiefe und Breite der dem Forscher zur Verfügung stehenden Sammlung aufzuzeigen. Wir werden das Inventar mit aktualisierten Tabellen veröffentlichen, sobald sie verfügbar sind, um diese Informationen so schnell wie möglich den breitesten Quellen zugänglich zu machen.

Diese Sammlung ist für Militärhistoriker, Kuratoren, Militärenthusiasten, Reenactors, lebende Historiker und Sammler interessant und kann verwendet werden, um die Entwicklung der Doktrin, der Organisationsstruktur, der Ausrüstung, der Uniformen und der Waffen der Armee zu verfolgen. Die Sammlung ist auch im Hinblick auf die Pflege, Erhaltung und Erhaltung militärischer Artefakte von Interesse.

Armeehandbücher enthalten Veröffentlichungen über die US-Militärtechnik, -taktik und -organisation von Militär- und Kavallerieübungen und historische US-Militärausrüstung, einschließlich Waffen und Batterien.

Unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg richtete Präsident Truman ein Programm ein, um die Früchte staatlicher und staatlich geförderter Forschung zu verteilen, die durch die Geheimhaltung der Kriegszeiten unterbunden worden waren. Das Büro des Veröffentlichungsausschusses wurde eingerichtet, um Berichte zu verteilen und Bibliographie wissenschaftlicher und industrieller Berichte (BSIR) wurde herausgegeben, um die verfügbaren Berichte bekannt zu geben. Das System für technische Berichte des Bundes und der Nationale Technische Informationsdienst sind aus diesen Bemühungen hervorgegangen.

Mehr als 2.000 Handbücher der US-Armee wurden von 1946 bis 1949 im BSIR aufgelistet. Dieses Findbuch listet diese Handbücher der Armee auf und gibt, sofern bekannt, die alternative PB oder eine andere Nummer an, unter der sie auf Mikrofiche gefunden werden können.

Eine Liste der Technischen Handbücher, die als PB-Berichte herausgegeben wurden, finden Sie in der hervorragenden Zusammenstellung, Army Manuals Listed in the Bibliographie wissenschaftlicher und industrieller Berichte, 1946-1949, zusammengestellt von Robert L. Bolin, University of Nebraska-Lincoln, verfügbar unter
http://www.unl.edu/Bolin_resources/bsir/Army%20Manuals%20Listed%20in%20BSIR,%201946-49.htm.

Die BSIR selbst ist unter http://www.unl.edu/Bolin_resources/bsir-xml/ verfügbar. Dieser Index listet diese Handbücher der Armee nach Handbuchnummer auf und gibt Verweise auf die Zitate in BSIR. In den Anhängen sind die Handbücher auch nach Titel und PB-Nummer aufgelistet. Technische Handbücher können auch in &ldquo . identifiziert werdenAnkündigungen von Regierungsberichten und Index&rdquo und durch den &ldquoNational Technical Information Service&rdquo, der aus dem Publication Board hervorgegangen ist.

Fernleihe der Kongressbibliothek

Kopien der gedruckten Handbücher, die in diesem Inventar aufgeführt sind, sind bei der Library of Congress erhältlich. Sie können jedoch sehr teuer zu reproduzieren sein. Handbücher erhalten Sie am besten über die Fernleihe (ILL). Bibliotheken werden in der Regel Medien über dieses System beziehen, indem sie die Library of Congress als letzte Instanz verwenden. Forscher sollten ihre lokale, Hochschul- oder Agenturbibliothek konsultieren, um die Fernleihe zu nutzen.

Fotokopien aus Mikrofiche-Sammlungen

Die frühen PB-nummerierten Dokumente befinden sich als Mikrofiche in der Technical Reports & Standards Section der Science, Technology & Business Division der Library of Congress. Abzüge vom Film sind vorhanden.

Für weitere Informationen rufen Sie Duplication Services unter (202) 707-5640 an.

FAX-Bestellungen an die Library of Congress, Duplication Services unter:
(202) 707-1771

oder senden Sie Ihre Bestellungen an:
Kongressbibliothek
Duplizierungsdienste
101 Independence Avenue, SE
Washington, DC 20540-4971

Sie müssen die im Zitat aufgeführte PB-Nummer in Ihrer Bestellung angeben und andere identifizierende Informationen wie Nummer, Titel und Datum des von Ihnen bestellten Handbuchs angeben.

Aktuelle Zahlungsinformationen finden Sie auf der Seite Duplication Services Products & Pricing unter //www.loc.gov/duplicationservices/products-pricing/.

Anfordern von Druckmaterialien vor Ort in der Library of Congress

Field Manuals (FM) in den Sammlungen der Library of Congress wurden als Serientitel eingestuft Vereinigte Staaten. Abt. der Armee. Schulungspublikation (siehe Titelsatz unten). Als solche haben diese Exemplare keine Katalogeinträge, daher ist das Inventar erforderlich, sondern kann stattdessen über die Signatur der Library of Congress U408.3.A13 mit der Unterseriennummer und dem Datum des angeforderten Bandes gefolgt von einer Unterseriennummer abgerufen werden und Datum. Zum Beispiel Mechanisierte Elemente TM 2-10 Apr. 1941 sollte angefordert werden mit TM 2.-10. April 1941. Da die Library of Congress mehr als eine Version eines Handbuchs haben kann, sind Monat und Datum ein sehr wichtiger Identifikator.

https://lccn.loc.gov/40008633
Vereinigte Staaten. Abteilung der Armee. [aus altem Katalog] [Trainingspublikation] Washington, U. S. Govt. Drucken. Aus., 19
v. Abb., Karten (teilweise gefaltet) 19-28 cm.
U408.3.A13

Bundesverwahrungsbibliotheken

Viele Armeehandbücher sind in Federal Depository Libraries erhältlich. Die Bundesverwahrungsbibliotheken sind Bibliotheken im ganzen Land, an die die Regierungsdruckerei Kopien von Dokumenten sendet, die von der Bundesregierung veröffentlicht wurden. Die meisten verleihen Dokumente über Fernleihe (ILL). Eine Liste der Federal Depository Libraries finden Sie über GPO Access, verfügbar unter https://catalog.gpo.gov/fdlpdir/FDLPdir.jsp.

Große Armeebibliotheken

Die Pentagon-Bibliothek und die Bibliothek des Military History Institute in Carlisle Barracks, Pennsylvania, verfügen über ausgezeichnete Handbüchersammlungen. Beide vergeben Darlehen über Fernleihe.

Feldhandbuch, FM 21-6, Liste und Index der Veröffentlichungen des Kriegsministeriums.
Technische Handbücher und andere Veröffentlichungen des Kriegsministeriums und des Heeres wurden in FM 21-6 identifiziert Liste und Index der Veröffentlichungen (Titel variiert). Von diesen hat die Library of Congress die folgenden Themen in ihren Sammlungen nach Datum identifiziert.

1940
US-Kriegsabt. Grundlegendes Feldhandbuch. Liste der Veröffentlichungen für die Ausbildung. 1940. 48 S.
U408.3.A13 FM 21-6a 1940

1941
US-Kriegsabt. Grundlegendes Feldhandbuch. Liste der Veröffentlichungen für die Ausbildung. 1. September 1941. 128 S.
U408.3.A13 FM 21-6b Sept. 1941

1942
US-Kriegsabt. Grundlegendes Feldhandbuch. Liste der Veröffentlichungen für die Ausbildung, einschließlich Trainingsfilme und Filmstreifen.
1. Februar 1942. 187 S.
U408.3.A13 FM 21-6 Feb. 1942

US-Kriegsabt. Grundlegendes Feldhandbuch. Liste der Veröffentlichungen für die Ausbildung, einschließlich Trainingsfilme und Filmstreifen.
1. Juli 1942. 263 S.
U408.3.A13 FM 21.-6. Juli 1942

1944
US-Kriegsabt. Feldhandbuch. Liste der Veröffentlichungen für die Ausbildung. Feldhandbücher, Schießtabellen, Schmieranweisungen, Mobilisierungstrainingsprogramm, technische Bulletins, technische Handbücher, Schulungsrundschreiben. 1. Oktober 1944. 175 S.
U408.3.A12 FM 21-6 Okt. 1944
&ldquoDieses Handbuch ersetzt FM21-6, 1. Februar 1944, einschließlich C 1, 1. März 1944, C 2, April 1944, C 3, 1. Mai 1944, C 4, 1. Juni 1944, C 5, 1. Juli 1944, C 6, 1 August 1944 und C 7, 1. September 1944, mit Ausnahme von Änderungsaufträgen, Versorgungsberichten und Flugblättern des Kriegsministeriums.&rdquo

US-Kriegsabt. Feldhandbuch. Liste der Veröffentlichungen für die Ausbildung. Feldhandbücher, Schießtabellen, Schmieranweisungen, Mobilisierungstrainingsprogramm, technische Bulletins, technische Handbücher, Schulungsrundschreiben. November 1944. 134 S.
U408.3.A12 FM 21-6 Okt.1944
&ldquoDieses Handbuch ersetzt FM 21-6 vom 1. Oktober 1944.&rdquo

US-Kriegsabt. Feldhandbuch. Liste der Veröffentlichungen für die Ausbildung. Feldhandbücher, Schießtabellen, Schmieranweisungen, Mobilisierungstrainingsprogramm, technische Bulletins, technische Handbücher, Schulungsrundschreiben. Dezember 1944. 143 S.
U408.3.A12 FM 21-6 Okt. 1944
&ldquoDieses Handbuch ersetzt FM 21-6, November 1944.&rdquo

1945
US-Kriegsabt. Feldhandbuch. Liste der Veröffentlichungen für die Ausbildung. Feldhandbücher, Schießtabellen, Schmieranweisungen, Mobilisierungstrainingsprogramm, technische Bulletins, technische Handbücher, Schulungsrundschreiben. 20. Januar 1945. 149 S.
U408.3.A13 FM 21-6 Okt. 1944
&ldquoDieses Handbuch ersetzt FM 21-6, Dezember 1944.&rdquo

US-Kriegsabt. Feldhandbuch. Liste und Index der Veröffentlichungen des Kriegsministeriums. 10. Mai 1945. 386 p.
U408.3.A13 FM 21.-6. Mai 1945
&ldquoDieses Handbuch ersetzt FM 21-6, 20. März 1945 und War Department Pamphlet 12-6, 1. April 1945.&rdquo

US-Kriegsabt. Feldhandbuch. Liste und Index der Veröffentlichungen des Kriegsministeriums. 10. Juni 1945. 400 S.
U408.3.A13 FM 21.-6. Juni 1945
&ldquoDieses Handbuch ersetzt FM21-6 vom 10. Mai 1945.&rdquo

1946
US-Kriegsabt. Feldhandbuch. Liste und Index der Veröffentlichungen des Kriegsministeriums. 10. Januar 1946. 469 p.
U408.3.A13 FM 21-6 Jan. 1946
&ldquoDieses Handbuch ersetzt FM 21-6 vom 10. Oktober 1945.&rdquo
US-Kriegsabt. Feldhandbuch. Liste und Index der Veröffentlichungen des Kriegsministeriums. 10. April 1946. 467 p.
U408.3.A13 FM 21-6 Apr. 1946
&ldquoDieses Handbuch ersetzt FM 21-6 vom 10. Januar 1945.&rdquo
US-Kriegsabt. Feldhandbuch. Liste und Index der Veröffentlichungen des Kriegsministeriums. 10. Oktober 1946. 467 p.
U408.3.A13 FM 21-6 Okt. 1946
&ldquoDieses Handbuch ersetzt FM 21-6 vom 10. Juli 1946.&rdquo

1947
US-Kriegsabt. Feldhandbuch. Liste und Index der Veröffentlichungen des Kriegsministeriums. 10. Januar 1947. 467 p.
U408.3.A13 FM 21-6 Jan. 1947
&ldquoDieses Handbuch ersetzt FM 21-6 vom 10. Oktober 1946.&rdquo
US-Kriegsabt. Feldhandbuch. Liste und Index der Veröffentlichungen des Kriegsministeriums. 10. Juli 1947. 500 S.
U408.3.A13 FM 21.-6. Juli 1947
&ldquoDieses Handbuch ersetzt FM 21-6 vom 10. April 1947.&rdquo
US-Abt. der Armee. Feldhandbuch. Liste und Verzeichnis der Veröffentlichungen der Abteilung des Heeres. 10. Oktober 1947.
520 S.
U408.3.A13 FM 21-6 Okt. 1947
&ldquoDieses Handbuch ersetzt FM 21-6 vom 10. Juli 1947.&rdquo

1948
US-Abt. der Armee. Feldhandbuch. Liste und Verzeichnis der Veröffentlichungen der Abteilung des Heeres. 10. Januar 1948.
531 S.
U408.3.A13 FM 21-6 Jan. 1948
&ldquoDieses Handbuch ersetzt FM 21-6 vom 10. Oktober 1947.&rdquo
US-Abt. der Armee. Feldhandbuch. Liste und Verzeichnis der Veröffentlichungen der Abteilung des Heeres. 10. April 1948. 528 p.
U408.3.A13 FM 21-6 Apr. 1948
&ldquoDieses Handbuch ersetzt FM 21-6 vom 10. Januar 1948.&rdquo

1949
US-Abt. der Armee. Feldhandbuch. Liste und Verzeichnis der Veröffentlichungen der Abteilung des Heeres. 1. Januar 1949. 304 S.
U408.3.A13 FM 21-6 Jan. 1949
&bdquoDies ist die letzte Ausgabe von FM 21-6. Zukünftige Listen und Verzeichnisse der Veröffentlichungen des Department of the Army werden in der Sonderreglementsserie 310-20 veröffentlicht.&rdquo

INVENTAR

FM-Nr. TITEL. AUTORIERENDE STELLE. DATUM. NEIN. VON SEITEN. LC-ANRUF #
1-5 Beschäftigung der Luftfahrt des Heeres. Kriegsabt. Jan. 1943. 61 S. U408.3.A13 FM 1.-5. Januar 1943
1-5 Luftfahrtunternehmen. Abt. der Armee. Mai 1966. 1 v. (verschiedene Seiten). U408.3.A13 FM 1.-5. Mai 1966
1-10 Organisation der Flugzeugwartung der Army Aviation. Abt. der Armee. Sep. 1965. 1 v. (verschiedene Seiten). U408.3.A13 FM 1-10 Sep. 1965
1-15 Taktik und Technik des Luftkampfes. Kriegsabt. April 1942. 75 S. U408.3.A13 FM 1-15 Apr. 1942
1-15 Aviation Battalion Infantry, Airborne, Mechanized und Armored Divisions. Abt. der Armee. Dez. 1961. 1 v. (verschiedene Seiten). U408.3.A13 FM 1.-15. Dez. 1961
1-20 Taktik und Technik der Luftaufklärung und -beobachtung. Kriegsabt. Feb. 1941. 87 S. U408.3.A13 FM 1-20 Feb. 1941
1-20 Taktik und Technik der Luftaufklärung und -beobachtung. Kriegsabt. April 1942. 70 S. U408.3.A13 FM 1-20 Apr. 1942
1-25 Luftverteidigung. Kriegsabteilung Dez. 1942. 12 S. U408.3.A13 FM 1.-25. Dez. 1942
1-25 Luftverteidigung. Kriegsabt. Juni 1943. 18 S. U408.3.A13 FM 1.-25. Juni 1943
1-26 Verteidigung von Flugplätzen. Kriegsabt. Jan. 1944. 88 S. U408.3.A13 FM 1-26 Jan. 1944
1-30 Flugnavigation. Kriegsabt. August 1940. 43 S. U408.3.A13 FM 1.-30. August 1940
1-35 Luftaufnahmen. Kriegsabt. Dez. 1942. 63 S. U408.3.A13 FM 1-35 Dez. 1942
1-40 Geheimdienstverfahren in Luftfahrteinheiten. Kriegsabt. Sep. 1940. 69 S. U408.3.A13 FM 1-40 Sep. 1940
1-45 Signalkommunikation. Kriegsabt. Sep. 1940. 39 S. U408.3.A13 FM 1-45 Sep. 1940
1-45 Signalkommunikation. Kriegsabt. Dez. 1942. 57 S. U408.3.A13 FM 1-45 Dez. 1942
1-46 Sprechfunkverfahren und Code für Kämpfer. Kriegsabt. Mai 1943. 20 S. U408.3.A13 FM 1-46 Mai 1943
1-50 Wetter. Kriegsabt. Mai 1942. 57 S. U408.3.A13 FM 1-50 Mai 1942
1-55 Referenzdaten, Verwaltung. Kriegsabt. April 1942. 100 S. U408.3.A13 FM 1-55 Apr. 1942
1-60 Bewertungen und Inspektionen. Kriegsabt. April 1941. 11 S. U408.3.A13 FM 1-60 Apr. 1941
1-75 Kampfbefehle. Kriegsabteilung Juni 1942. 48 p U408.3.A13 FM 1-75 Juni 1942
1-80 Ausbildung zum Luftbeobachter. Abt.der Armee. Feb. 1962. 89 S. U408.3.A13 FM 1-80 Feb. 1962
1-80 Ausbildung zum Luftbeobachter. Abt. der Armee. April 1965. 67 S. U408.3.A13 FM 1-80 Apr. 1965
1-100 Einsatz in der Heeresluftfahrt. Abt. der Armee. Nov. 1966. 68 S. U408.3.A13 FM 1-100 Nov. 1966
1-105 Techniken und Verfahren der Heeresluftfahrt. Abt. der Armee. Jan. 1966. 1 v. (verschiedene Seiten). U408.3.A13 FM 1-105 Jan. 1966
1-110 Auswahl an Bomben und Sicherungen zur Zerstörung verschiedener Ziele. Kriegs- und Marineabteilungen. April 1945. 124 S. U408.3.A13 FM 1-195 Sep. 1942
1-195 Das Service-Center. Kriegsabt. Sep. 1942. 96 S. U408.3.A13 TM 1-315 Okt. 1940
2-5 Pferd Kavallerie. Kriegsabt. August 1940. 302 S. U408.3.A13 FM 2-5 Aug. 1940
2-5 Kavallerie-Drill-Bestimmungen Pferd. Kriegsabt. März 1944. 191 S. U408.3.A13 FM 2-5 März 1944
2-6 Crew Drill, Leichter Panzerwagen M8. Kriegsabt. Dez. 1943. 47 S. U408.3.A13 FM 2-6 Dez. 1943
2-7 Kavallerie-Drill-Vorschriften mechanisiert. Kriegsabt. März 1944. 70 S. U408.3.A13 FM 2.-7. März 1944
2-10 Mechanisierte Elemente. Kriegsabt. April 1941. 105 S. U408.3.A13 FM 2-10 Apr. 1941
2-15 Einsatz der Kavallerie. Kriegsabt. April 1941. 230 S. U408.3.A13 FM 2-15 Apr. 1941
2-20 Kavallerie-Aufklärungstruppe. Kriegsabt. Febr. 1944. 132 S. U408.3.A13 FM 2-20 Feb. 1944
2-30 Kavallerie Mechanisierte Aufklärungsstaffel. Kriegsabt. März 1943. 114 S. U408.3.A13 FM 2.-30. März 1943
2-30 Kavallerie-Aufklärungsgeschwader mechanisiert. Kriegsabt. August 1944. 83 S. U408.3.A13 FM 2.-30. August 1944
3-5 Band I Taktik und Technik. Kriegsabt. August 1938. 272 ​​S. U408.3.A13 FM 3-5 Aug. 1938
3-5 Taktiken der chemischen Kriegsführung. Kriegsabteilung Juli 1942. 122 p U408.3.A13 FM 3.-5. Juli 1942
3-8 Chemical Corps-Referenzhandbuch. Abt. der Armee. Feb. 1955. 246 S. U408.3.A13 FM 3-8 Feb. 1955
3-10 Einsatz chemischer und biologischer Waffen. Abt. der Armee. Feb. 1962. 110 S. U408.3.A13 FM 3-10 Feb. 1962
3-10 Einsatz chemischer und biologischer Wirkstoffe. Abt. der Armee. März 1966. 116 S. U408.3.A13 FM 3.-10. März 1966
3-10 Einsatz chemischer und biologischer Wirkstoffe. Abt. der Armee. März 1966. 116 S. U408.3.A13 FM 3.-10. März 1966
3-15 Versorgung und Außendienst. Kriegsabt. Feb. 1941. 104 S. U408.3.A13 FM 3-15 Feb. 1941
3-15 Kontaminationskontrolle bei nuklearen Unfällen. Abt. der Armee. April 1964. 33 S. U408.3.A13 FM 3-15 Apr. 1964
3-15 Ravitaillement et Service en Campagne. Ministere de la Guerre. Juni 1944. 116 S. U408.3.A13 FM 3.-15. Juni 1944
3-25 Das Chemielabor Unternehmen. Kriegsabt. Nov. 1942. 45 S. U408.3.A13 FM 3.-25. Nov. 1942
3-30 Unternehmen für chemische Verarbeitung. Kriegsabt. März 1944. 39 S. U408.3.A13 FM 3.-30. März 1944
3-50 Großflächiger Rauchschutz. Kriegsabt. März 1944. 60 S. U408.3.A13 FM 3-50 März 1944
3-65 Chemiedepot Unternehmen. Kriegsabt. Dez. 1944. 66 S. U408.3.A13 FM 3-65 Dez. 1944
3-66 Depotunternehmen für Chemikalienbasis. Kriegsabt. Juli 1945. 38 S. U408.3.A13 FM 3-66 Juli 1945
3-70 Unternehmen für chemische Dekontamination. Kriegsabt. Sep. 1944. 93 S. U408.3.A13 FM 3-70 Sep. 1944
4-6 Seacoast Artillery Taktik und Technik von kontrollierten U-Boot-Minen. Kriegsabt. Mai 1942. 204 S. U408.3.A13 FM 4.-6. Mai 1942
4-10 Artilleriegeschütze an der Küste. Kriegsabt. Juli 1940. 189 S. U408.3.A13 FM 4.-10. Juli 1940
4-10 Anleitung sur le Tir. Ministere de la Guerre. Juli 1944. 190 S. U408.3.A13 FM 4.-10. Juli 1944
4-15 Seacoast Artillery Fire Control and Position Finding. Kriegsabt. Juli 1940. 339 S. U408.3.A13 FM 4.-15. Juli 1940
4-15 Seacoast Artillery Fire Control and Position Finding. Kriegsabt. Nov. 1943. 495 S. U408.3.A13 FM 4-15 Nov. 1943
4-15 Artillerie de Cote Commande du Tir et Reperage du But. Ministere de la Guerre. August 1944. 326 S. U408.3.A13 FM 4-15 Aug. 1944
4-20 Seeküsten-Artillerie-Formationen, Inspektionen, Service und Pflege von Material. Kriegsabt. April 1940. 71 S. U408.3.A13 FM 4-20 Apr. 1940
4-24 Service des Stücks 155-mm-Kanone M1. Kriegsabt. August 1943. 87 S. U408.3.A13 FM 4-24. August 1943
4-24 Canon de 155 mm M1 Service de la Piece. Ministere de la Guerre. März 1945. 86 S. U408.3.A13 FM 4-24. März 1945
4-25 Seacoast Artillery Service of the Piece 155-mm Gun. Kriegsabt. April 1940. 27 S. U408.3.A13 FM 4-25 Apr. 1940
4-25 Service des Stücks 155=mm Gun (G.P.F.). Kriegsabteilung Febr. 1944. 128 S. U408.3.A13 FM 4-25 Feb. 1944
4-30 Dekontaminationsapparat M3A1, Motorbetrieben, 400 Gallonen. Kriegsabt. April 1943. 210 S. U408.3.A13 FM 4.-30. Dez. 1943
4-32 Service der Basisdaten- und Waffendatenübertragungssysteme. Kriegsabt. Febr. 1944. 46 p. U408.3.A13 FM 4-32 Feb. 1944
4-35 Seacoast Artillery Service of the Piece 14-Inch Gun, M1920MII auf Railway Mount, M1290. Kriegsabt. Juni 1940. 64 S. U408.3.A13 FM 4-35 Jun. 1940
4-40 Seacoast Artillery Service of the Piece 12-Inch Mörser, Eisenbahnartillerie. Kriegsabt. Mai 1940. 39 S. U408.3.A13 FM 4-40 Mai 1940
4-45 Seacoast Artillery Service of the Piece 12-Inch Gun, Railway Mount, M1918, Railway Artillery. Kriegsabt. April 1940. 41 S. U408.3.A13 FM 4-45 Apr. 1940
4-48 Service der 8-Zoll-Piece-Piece, Mark VI, Modifikation 3A2, auf Barbette Carriage M1. Kriegsabt. Juli 1943. 55 S. U408.3.A13 FM 4-48 Juli 1943
4-49 Service der Stück 8-Inch Gun, Mark VI, Modifikation 3A2, auf der Eisenbahnhalterung M1A1. Kriegsabt. August 1942. 47 S. U408.3.A13 FM 4-49 Aug. 1942
4-50 Seacoast Artillery Service of the Piece 18-Inch Gun, Railway Artillery. Kriegsabt. Mai 1940. 35 S. U408.3.A13 FM 4-50 Mai 1940
4-51 Handbuch der Küstenartillerie. Kriegsabt. Mai 1943. 159 S. U408.3.A13 FM 4-51 Mai 1943
4-55 Seacoast Artillery Service des Stück 12-Zoll-Motors (feste Bewaffnung). Kriegsabt. Mai 1940. 27 S. U408.3.A13 FM 4-55 Mai 1940
4-60 Seacoast Artillery Service of the Piece 12-Inch Gun (Barbette Carriage). Kriegsabt. Mai 1940. 23 S. U408.3.A13 FM 4-60 Mai 1940
4-65 Seacoast Artillery Service of the Piece 10-Inch Gun (Disappearing Carriage). Kriegsabt. April 1940. 25 S. U408.3.A13 FM 4-65 Apr. 1940
4-70 Seacoast Artillery Service of the Piece 6-Inch Gun (Disappearing Carriage). Kriegsabt. Mai 1940. 21 p U408.3.A13 FM 4-70 Mai 1940
4-75 Seacoast Artillery Service of the Piece 6-Inch Gun (Barbette Carriage). Kriegsabt. April 1940. 19 S. U408.3.A13 FM 4-75 Apr. 1940
4-80 Seacoast Artillery Service of the Piece 12 and 14-Inch Gun (Disappearing Carriage). Kriegsabt. Mai 1940. 25 S. U408.3.A13 FM 4-80 Mai 1940
4-85 Seacoast Artillery Service of the Piece 16-Inch Gun and Haubitze. Kriegsabt. Juni 1940. 31 S. U408.3.A13 FM 4-85 Juni 1940
4-90 Seacoast Artillery Service of the Piece 3-Inch Rapid-Fire Gun (Barbette Carriage). Kriegsabt. Mai 1940. 21 S. U408.3.A13 FM 4-90 Mai 1940
4-91 Coast Artillery Service of the Piece 90-MM Gun M1 auf 90-MM Mount M3. Kriegsabt. Sep. 1944. 53 S. U408.3.A13 FM 4-91 Sep. 1944
4-96 Seacoast Artillery Service des Funkgeräts SCR-582. Kriegsabt. Nov. 1943. 83 S. U408.3.A13 FM 4-96 Nov. 1943
4-97 Service des Funkgeräts SCR-682-A. Kriegsabt. August 1944. 219 S. U408.3.A13 FM 4-97 Aug. 1944
4-100 Coast Artillery Field Manual Organisation und Taktik der Flugabwehrartillerie. Kriegsabt. Juni 1943. 92 S. U408.3.A13 FM 4-100 Juni 1943
4-101 Coast Artillery Field Manual Einsatz von Flak-Artillerie mit gepanzerten Kräften. Kriegsabt. März 1943. 90 S. U408.3.A13 FM 4-101 März 1943
4-102 Coast Artillery Field Manueller Einsatz von automatischen Flugabwehrwaffen. Kriegsabt. August 1943. 130 S. U408.3.A13 FM 4-102 Aug. 1943
4-103 Coast Artillery Field Manual Einsatz von Flak-Artillerie bei Luftlandetruppen. Kriegsabt. Sep. 1943. 62 S. U408.3.A13 FM 4-103 Sep. 1943
4-104 Coast Artillery Field Manual Beschäftigung von Flugabwehrgeschützen. Kriegsabt. Juni 1943. 92 S. U408.3.A13 FM 4-104 Juni 1943
4-105 Coast Artillery Field Manual Flugabwehr-Artillerie-Organisation und -Taktik. Kriegsabt. August 1940. 224 S. U408.3.A13 FM 4-105 Aug. 1940
4-106 Coast Artillery Field Manual Einsatz von Flugabwehr-Suchscheinwerfern und der AAAIS. Kriegsabt. Juni 1943. 110 S. U408.3.A13 FM 4-106 Juni 1943
4-107 Coast Artillery Field Manual Barrage Balloon Organisation, Taktik und Technik. Kriegsabt. März 1942. 104 S. U408.3.A13 FM 4-107 März 1942
4-108 Coast Artillery Field Manual Barrage Balloon Service des Ballons und der Ballonausrüstung. Kriegsabt. März 1942. 72 S. U408.3.A13 FM 4-108 März 1942
4-110 Coast Artillery Field Manual Flak Artillery Gunnery, Fire Control und Position Findings, Flak Gunnery. Kriegsabt. August 1940. 372 S. U408.3.A13 FM 4-110 Aug. 1940
4-110 Flugabwehr-Artillerie-Feld-Handfeuerwaffe. Kriegsabt. Sep. 1943. 210 S. U408.3.A13 FM 4-110 Sep. 1943
4-110 Artillerie de Cote D.C.A. Instructions sur le Tir, son Reglage et la Telemetrie Canons de LA D.C.A. Kriegsabt. Jan. 1944. 416 S. U408.3.A13 FM 4-110 Jan. 1944
4-111 Coast Artillery Field Manual Antiaircraft Artillery Position Finding and Control Flak Searchlights. Kriegsabt. Juli 1940. 59 S. U408.3.A13 FM 4-111 Juli 1940
4-112 Coast Artillery Field Manual Flak Artillery Gunnery, Fire Control und Position Findings, Flak automatische Waffen. Kriegsabt. Juli 1940. 91 S. U408.3.A13 FM 4-112 Juli 1940
4-112 Coast Artillery Field Manual Flak Artillery Gunnery, Fire Control, Position Finding, and Horizontal Fire, Flak Automatic Weapons (Fall I Abfeuern). Kriegsabt. August 1942. 224 S. U408.3.A13 FM 4-112 Aug. 1942
4-113 Coast Artillery Field Manual Flak Artillery Gunnery, Fire Control und Service of the Piece Flak Automatic Weapons (Fall III Feuern). Kriegsabt. Jan. 1942. 188 S. U408.3.A13 FM 4-113 Jan. 1942
4-115 Coast Artillery Field Manual Flugabwehr-Artillerie Betrieb von Material und Beschäftigung von Personal, Flugabwehr-Suchscheinwerfer-Einheiten. Kriegsabt. Juni 1940. 130 S. U408.3.A13 FM 4-115 Jun. 1940
4-117 Coast Artillery Field Manual Barrage Balloon Betrieb von Material und Beschäftigung von Personal. Kriegsabt. Juni 1942. 100 S. U408.3.A13 FM 4-117 Jun. 1942
4-119 Küstenartillerie-Feldhandbuch Flugabwehr-Artillerie-Feldhandbuch. Kriegsabt. Dez. 1943. 26 S. U408.3.A13 FM 4-119 Dez. 1943
4-120 Coast Artillery Field Manual Flak-Artillerie-Formationen, Inspektionen, Service und Materialpflege. Kriegsabt. Juli 1940. 65 S. U408.3.A13 FM 4-120 Juli 1940
4-121 Coast Artillery Field Manual Flak Artillery Field Manual Fire Control, Guns. Kriegsabt. Dez. 1943. 91 S. U408.3.A13 FM 4-121 Dez. 1943
4-125 Coast Artillery Field Manual Flak Artillery Service of the Piece 3-Inch Flak Gun. Kriegsabt. Mai 1940. 55 S. U408.3.A13 FM 4-125 Mai 1940
4-125 Coast Artillery Field Manual Flak Artillery Service of the Piece 3-Inch Flak Gun. Kriegsabteilung Jan. 1942. 74 p U408.3.A13 FM 4-125 Jan. 1942
4-126 Coast Artillery Field Manual Service of the Piece 90-MM Flak Gun auf M1A1 Mount. Kriegsabt. Okt. 1943. 70 S. U408.3.A13 FM 4-126 Okt. 1943
4-127 Coast Artillery Field Manual Service des Stücks 90-MM Flak M2 auf Mount M2. Kriegsabt. Okt. 1943. 102 S. U408.3.A13 FM 4-127 Okt. 1943
4-128 Coast Artillery Field Manual Service des Stücks 4,7 Zoll Flak. Kriegsabt. Sep. 1943. 54 S. U408.3.A13 FM 4-128 Sep. 1943
4-130 Coast Artillery Field Manual Flak Artillery Service des Stücks 105-MM Flak. Kriegsabt. Juni 1940. 37 S. U408.3.A13 FM 4-130 Jun. 1940
4-135 Coast Artillery Field Manual Flak Artillerie Treffsicherheit und Service des Stück Flak-Maschinengewehr. Kriegsabt. Juni 1940. 74 S. U408.3.A13 FM 4-135 Juni 1940
4-136 Coast Artillery Field Manual Service der Richtungen M4 und M7. Kriegsabt. Okt. 1943. 99 S. U408.3.A13 FM 4-136 Okt. 1943
4-138 Coast Artillery Field Manual Service der Direktoren M9 und M10. Kriegsabt. Sep. 1943. 121 S. U408.3.A13 FM 4-138 Sep. 1943
4-140 Coast Artillery Field Manual Flak Artillery Service of the Piece 37-MM Flak Gun. Kriegsabt. Mai 1940. 41 S. U408.3.A13 FM 4-140 Mai 1940
4-140a Coast Artillery Field Manual Flak Artillery Service of the Piece 37-MM Flak Gun (Case I Fireing). Kriegsabt. Sep. 1941. 63 S. U408.3.A13 FM 4-140a Sep. 1941
4-141 Coast Artillery Field Manual Flak Artillery Service des Stücks 40-MM Flakgeschütz. Kriegsabt. Juni 1942. 135 S. U408.3.A13 FM 4-141 Juni 1942
4-142 Coast Artillery Field Manual Service der Höhenfinder M1 und M2. Kriegsabt. Okt. 1943. 87 S. U408.3.A13 FM 4-142 Okt. 1943
4-143 Coast Artillery Field Manual Service des Höhenfinders SCR-547. Kriegsabt. Juni 1943. 85 S. U408.3.A13 FM 4-143 Juni 1943
4-144 Coast Artillery Field Manual Service des Funkgeräts SCR-584. Kriegsabt. Nov. 1943. 118 S. U408.3.A13 FM 4-144 Nov. 1943
4-145 Coast Artillery Field Manual Flak-Artillerie-Funkgerät SCR-286 Betrieb von Material und Personaleinsatz. Kriegsabt. April 1942. 78 S. U408.3.A13 FM 4-145 Apr. 1942
4-146 Flugabwehrartillerie Field Manual Service des Funkgeräts SCR-545. Kriegsabt. Nov. 1943. 102 S. U408.3.A13 FM 4-146 Nov. 1943
4-150 Coast Artillery Field Manual Examination for Gunners. Kriegsabt. Dez. 1939. 42 S. U408.3.A13 FM 4-150 Dez. 1939
4-150 Coast Artillery Field Manual Examination for Gunners. Kriegsabt. Mai 1941. 45 S. U408.3.A13 FM 4-150 Mai 1941
4-151 Flugabwehr-Artillerie-Feld manuelle Feuerkontrolle automatische Waffen. Kriegsabt. Juni 1943. 58 S. U408.3.A13 FM 4-151 Juni 1943
4-155 Küstenartillerie-Feldhandbuch-Referenzdaten (Seacoast-Artillerie und Flugabwehr-Artillerie). Kriegsabt. Okt. 1940. 91 S. U408.3.A13 FM 4-155 Okt. 1940
4-155 Flugabwehrartillerie Field Manual Service des Stück Kalibers.50 AA Maschinengewehr. Kriegsabt. Okt. 1943. 164 S. U408.3.A13 FM 4-155 Okt. 1943
4-157 Flugabwehrartillerie Field Manual Service des Stücks Mehrere Maschinengewehrhalterungen. Kriegsabt. Okt. 1943. 119 S. U408.3.A13 FM 4-157 Okt. 1943
4-159 Flugabwehrartillerie Field Manual Service des Stücks M15. Kriegsabt. Sep. 1943. 68 S. U408.3.A13 FM 4-159 Sep. 1943
4-160 Flugabwehrartillerie Field Manual Service der 40-MM-Feuereinheit. Kriegsabt. Nov. 1943. 228 S. U408.3.A13 FM 4-160 Nov. 1943
4-175 Coast Artillery Field Manual Flak Artillerie Betrieb von Material und Einsatz von Personal Searchlight Units. Kriegsabt. Dez. 1942. 131 S. U408.3.A13 FM 4-175 Dez. 1942
4-183 Flugabwehr-Artillerie-Feld-Handballon-Sperrfeuer-Steuerung. Kriegsabt. Juli 1943. 22 S. U408.3.A13 FM 4-183 Juli 1943
4-187 Flugabwehr Artillerie Field Manual Barrage Balloon Service des Ballons und der Ballonausrüstung in geringer Höhe. Kriegsabt. März 1943. 166 S. U408.3.A13 FM 4-187 März 1943
4-188 Flugabwehrartillerie Field Manual Service des Ballons und der Ballonausrüstung in sehr geringer Höhe. Kriegsabt. April 1943. 92 S. U408.3.A13 FM 4-188 April 1943
4-191 Flak Artillerie Field Manual Barrage Balloon Service of the Cable Armament, Low Altitude. Kriegsabt. Sep. 1943. 76 S. U408.3.A13 FM 4-191 Sep. 1943
4-193 Flak Artillery Field Manual Barrage Balloon Gaserzeugung, Verwendung, Reinigung und Wartung des Wasserstoffgenerators. Kriegsabt. August 1943. 60 S. U408.3.A13 FM 4-193 Aug. 1943
4-196 Flak-Artillerie-Feld manuelle Sperrfeuerballon Takelage und Stoffreparatur. Kriegsabt. Juni 1943. 111 S. U408.3.A13 FM 4-196 Juni 1943
4-198 Flugabwehr-Artillerie-Sperrballon-Referenzdaten. Kriegsabt. Okt. 1943. 132 S. U408.3.A13 FM 4-198 Okt. 1943

FM-Nr. TITEL. AUTORIERENDE STELLE. DATUM. NEIN. VON SEITEN. LC-ANRUF #
5-1 Ingenieurtruppenorganisationen und -operationen. Abt. der Armee. Mai 1961. 302 S. U408.3.A13 FM 5-1 Mai 1961
5-5 Ingenieur Field Manual Truppen und Operationen. Kriegsabt. Jan. 1941. 393 S. U408.3.A13 FM 5-5 Jan. 1941
5-5 Manual de Service en Campagne du Genie Organization des Unites du Genie. Ministere de la Guerre. August 1944. 214 S. U408.3.A13 FM 5-5 Aug. 1944
5-5 Ingenieur Truppeneinheiten. Abt. der Armee. Mai 1954. 240 S. U408.3.A13 FM 5-5 Mai 1954
5-6 Engineer Field Manual Operations von Engineer Field Units. War Dept. Apr. 1943. 1 v. (verschiedene Seiten). U408.3.A13 FM 5-6 Apr. 1943
5-10 Ingenieur Field Manual Communications, Construction und Utilities. Kriegsabt. Sep. 1940. 446 S. U408.3.A13 FM 5-10 Sep. 1940
5-10 Manuel de Service en Campagne Corps du Genie Construction des Voies de Communication. Ministere de la Guerre. Mai 1945. 600 S. U408.3.A13 FM 5.-10. Mai 1945
5-15 Ingenieur Feldhandbuch Feldbefestigungen. Kriegsabt. Okt. 1940. 296 S. U408.3.A13 FM 5.-15. Okt. 1940
5-15 Korps der Ingenieure Feldbefestigungen. Kriegsabt. Febr. 1944. 267 S. U408.3.A13 FM 5-15 Feb. 1944
5-15 Feldbefestigungen. Abt. der Armee. August 1949. 378 S. U408.3.A13 FM 5-15 Aug. 1949
5-15 Feldbefestigungen. Abt. der Armee. Feb. 1965. 312 S. U408.3.A13 FM 5.-15. Februar 1965
5-20 Ingenieur Field Manual Tarnung. Kriegsabt. Juni 1940. 52 S. U408.3.A13 FM 5.-20. Juni 1940
5-20 Corps of Engineers Tarnung, Grundprinzipien. Kriegsabteilung Febr. 1944. 82 S. U408.3.A13 FM 5-20 Feb. 1944
5-20 Tarnung, Grundprinzipien und Feldtarnung. Abt. der Armee. Jan. 1959. 253 S. U408.3.A13 FM 5.-20. Januar 1959
5-20A Corps of Engineers Tarnung von Einzelpersonen und Infanteriewaffen. Kriegsabt. Febr. 1944. 67 S. U408.3.A13 FM 5-20A Feb. 1944
5-20B Corps of Engineers Tarnung von Fahrzeugen. Kriegsabt. April 1944. 57 S. U408.3.A13 FM 5-20B April 1944
5-20B Corps du Genie Camouflage des Vehicules. Ministere de la Guerre. Juli 1944. 57 p U408.3.A13 FM 5-20B Juli 1944
5-20C Corps of Engineers Tarnung von Biwaks, Kommandoposten, Versorgungspunkten und medizinischen Einrichtungen. Kriegsabt. Mai 1944. 72 S. U408.3.A13 FM 5-20C Mai 1944
5-20C Corps du Genie Camouflage des Biwaks des Postes de Commandment, des Points de Ravitaillement und des Installations Sanitares. Ministere de la Guerre. Nov. 1944. 69 S. U408.3.A13 FM 5-20C Nov. 1944
5-20D Corps of Engineers Tarnung der Feldartillerie. Kriegsabt. Febr. 1944. 66 S. U408.3.A13 FM 5-20D Feb. 1944
5-20E Corps of Engineers Tarnung von Flugzeugen am Boden und auf Flugplätzen. Kriegsabt. Juni 1944. 86 S. U408.3.A13 FM 5-20E Juni 1944
5-20E Corps du Genie Camouflage des Aerodromes et des Avions au Sul. Ministere de la Guerre. Nov. 1944. 86 S. U408.3.A13 FM 5-20E Nov. 1944
5-20F Corps du Genie Camouflage L'Artillerie Antiaerienne. Ministere de la Guerre. August 1944. 61 S. U408.3.A13 FM 5-20F August 1944
5-20F Corps of Engineers Tarnung der Flak-Artillerie. Kriegsabt. Mai 1944. 61 S. U408.3.A13 FM 5-20F Mai 1944
5-20H Corps of Engineers Tarnmaterialien und Herstellungstechniken. Kriegsabt. Juli 1944. 180 S. U408.3.A13 FM 5-20H Juli 1944
5-21 Ingenieur Field Manual Tarnlackierung von Fahrzeugen und Ausrüstung. Kriegsabt. Okt. 1942. 22 S. U408.3.A13 FM 5-21 Okt. 1942
5-25 Ingenieur Field Manual Sprengstoffe und Sprengungen. Kriegsabt. Juni 1940. 145 S. U408.3.A13 FM 5.-25. Juni 1940
5-25 Ingenieur Field Manual Sprengstoffe und Sprengungen. Kriegsabteilung Jan. 1942. 143 p U408.3.A13 FM 5.-25. Januar 1942
5-25 Sprengstoffe und Sprengungen. Kriegsabt. Mai 1945. 147 S. U408.3.A13 FM 5.-25. Mai 1945
5-25 Sprengstoffe und Sprengungen. Abt. der Armee. Sept. 1954. 241 S. U408.3.A13 FM 5-25 Sep. 1954
5-29 Durchgang von Massenhindernissen. Abt. der Armee. Sep. 1962. 93 S. U408.3.A13 FM 5-29. Sep. 1962
5-30 Ingenieur Field Manual Hindernistechnik. Kriegsabt. Juni 1943. 250 S. U408.3.A13 FM 5.-30. Juni 1943
5-31 Landminen und Sprengfallen. War Dept. Nov. 1943. 1 v. (verschiedene Seiten). U408.3.A13 FM 5-31. Nov. 1943
5-31 Mines Terrestres et Pieges Detonants. Ministere de la Guerre. Mai 1944.345 S. U408.3.A13 FM 5-31. Mai 1944
5-31 Sprengfallen. Abt. der Armee. Sept. 1965. 133 S. U408.3.A13 FM 5-31. Sep. 1965
5-32 Landminenkrieg. Abt. der Armee. Mai 1949. 218 S. U408.3.A13 FM 5-32 Mai 1949
5-34 Felddaten des Ingenieurs. Kriegsabt. August 1947. 219 S. U408.3.A13 FM 5-34 Aug. 1947
5-34 Felddaten des Ingenieurs. Abt. der Armee. Juni 1956. 330 S. U408.3.A13 FM 5-34 Jun. 1956
5-34 Felddaten des Ingenieurs. Abt. der Armee. Juni 1962. 402 p U408.3.A13 FM 5-34 Jun. 1962
5-34 Felddaten des Ingenieurs. Abt. der Armee. Dez. 1965. 440 S. U408.3.A13 FM 5-34 Dez. 1965
5-35 Referenzdaten des Ingenieur-Feldhandbuchs. Kriegsabt. Febr. 1941. 369 S. U408.3.A13 FM 5-35 Feb. 1941
5-35 Referenz- und Logistikdaten von Ingenieuren. Abt. der Armee. Sept. 1952. 564 S. U408.3.A13 FM 5-35 Sep. 1952
5-36 Streckenaufklärung und Klassifikation. Abt. der Armee. April 1955. 264 S. U408.3.A13 FM 5-36 Apr. 1955
5-36 Streckenaufklärung und Klassifikation. Abt. der Armee. Mai 1965. 1 v. (verschiedene Seiten). U408.3.A13 FM 5-36 Mai 1965
5-134 Pionierbataillon der Panzerdivision. Abt. der Armee. April 1961. 170 S. U408.3.A13 FM 5-134 Apr. 1961
5-135 Ingenieur-Bataillon gepanzerte mechanisierte und Infanterie-Divisionen. Abt. der Armee. Nov. 1961. 262 S. U408.3.A13 FM 5-135 Nov. 1961
5-142 Divisionsfreie Ingenieur-Kampfeinheiten. Abt. der Armee. März 1961. 142 S. U408.3.A13 FM 5-142 März 1961
5-144 Ingenieur Amphibische Einheiten. Abt. der Armee. Nov. 1966. 1 v. (verschiedene Seiten). U408.3.A13 FM 5-144 Nov. 1966
5-162 Ingenieur-Bau-Bataillon und Gruppe. Abt. der Armee. Sept. 1954. 316 S. U408.3.A13 FM 5-162 Sep. 1954
5-188 Ingenieur Topografische Einheiten. Abt. der Armee. April 1955. 259 S. U408.3.A13 FM 5-188 Apr. 1955
6-91 Field Artillery Field Manual Service der 8-Zoll-Haubitze M1. Kriegsabt. Mai 1942. 85 S. U408.3.A13 FM 6-91 Mai 1942
6-92 155-MM-Haubitze M44 mit Eigenantrieb. Abt. der Armee. April 1962. 174 S. U408.3.A13 FM 6-92 Apr. 1962
6-95 Field Artillery Field Manual Service des Stück 240-MM-Haubitze, M1918. Kriegsabt. Jan. 1940. 85 S. U408.3.A13 FM 6-95 Jan. 1940
6-95 Service der Stück 8-Inch Gun M1 und 240-MM Haubitze M1. Kriegsabteilung Febr. 1946. 233 S. U408.3.A13 FM 6-95 Feb. 1946
6-100 Feldartillerie-Taktik und Technik der Divisionsartillerie und höheren Artillerie-Echelons. Kriegsabt. Mai 1944. 84 S. U408.3.A13 FM 6-100 Mai 1944
6-101 Feldartillerie-Taktik und Technik-Bataillon und Batterie motorisiert. Kriegsabt. Juni 1944. 270 S. U408.3.A13 FM 6-101 Juni 1944
6-110 Field Artillery Field Manual Pack Artillerie. Kriegsabt. März 1940. 204 S. U408.3.A13 FM 6-110 März 1940
6-120 Das Feldartillerie-Zielerfassungsbataillon und die Batterien. Abt. der Armee. März 1962. 90 S. U408.3.A13 FM 6-120 März 1962
6-121 Zielerfassung durch Feldartillerie. Abt. der Armee. Okt. 1962. 139 S. U408.3.A13 FM 6-121 Okt. 1962
6-125 Field Artillery Field Manual Prüfung von Kanonieren. Kriegsabt. Juni 1942. 151 S. U408.3.A13 FM 6-125 Jun. 1942
6-130 Field Artillery Field Manual Referenzdaten. Kriegsabt. Okt. 1940. 122 S. U408.3.A13 FM 6-130 Okt. 1940
6-135 Feldartillerie-Vorwärtsbeobachtung. Kriegsabt. August 1944. 71 S. U408.3.A13 FM 6-135 Aug. 1944
6-162 Radargerät AN/TPS-25. Abt. der Armee. April 1962. 53 S. U408.3.A13 FM 6-162 Apr. 1962
7-5 Infanterie-Feldhandbuch Organisation und Taktik der Infanterie das Schützenbataillon. Kriegsabt. Okt. 1940. 344 S. U408.3.A13 FM 7-5 Okt. 1940
7-10 Infanterie Field Manual Rifle Company, Schützenregiment. Kriegsabt. Juni 1942. 280 S. U408.3.A13 FM 7.-10. Juni 1942
7-10 Schützenkompanie, Infanterie und Luftlandetruppen. Abt. der Armee. Aug. 1962. 324 S. U408.3.A13 FM 7.-10. August 1962
7-11 Schützenkompanie, Infanterie, Luftlandeinfanterie und mechanisierte Infanterie. Abt. der Armee. Jan. 1962. 267 S. U408.3.A13 FM 7.-11. Januar 1962
7-15 Infanterie Field Manual Heavy Weapons Company, Schützenregiment. Kriegsabt. Mai 1942. 274 S. U408.3.A13 FM 7.-15. Mai 1942
7-15 Manuel de Service en Campagne de l'Infanterie Campagnie d'Armement Lourd du Regiment d'Infanterie. Kriegsabt. Juni 1944. 279 S. U408.3.A13 FM 7.-15. Juni 1944
7-15 Manuel de Service en Campagne de l'Infanterie Campagnie d'Armement Lourd du Regiment d'Infanterie. Kriegsabt.. Juni 1944. 279 S. U408.3.A13 FM 7.-15. Juni 1944
7-15 Infanterie, Airborne Infantry und mechanisierte Infanterie-Gewehrzüge und -trupps. Abt. der Armee. Jan. 1962. 275 S. U408.3.A13 FM 7.-15. Januar 1962
7-20 Schützenbataillon. Kriegsabt. Sep. 1942. 275 S. U408.3.A13 FM 7.-20. Sept. 1942
7-20 Infanterie-Bataillon. Kriegsabt. Okt. 1944. 278 S. U408.3.A13 FM 7.-20. Okt. 1944
7-20 Infanterie-, Luftlande- und Mechanisierte Infanterie-Bataillone. Abt. der Armee. Jan. 1962. 439 S. U408.3.A13 FM 7.-20. Januar 1962
7-24 Kommunikation in Infanterie- und Luftlandedivisionen. Abt. der Armee. Okt. 1959. 219 S. U408.3.A13 FM 7.-24. Okt. 1959
7-25 Infanterie Field Manual Headquarters Company, Nachrichtendienst und Signalkommunikation, Schützenregiment. Kriegsabt. Sep. 1941. 70 S. U408.3.A13 FM 7-25 Sep. 1941
7-25 Infanterie Field Manual Headquarters Company, Nachrichtendienst und Signalkommunikation, Schützenregiment. Kriegsabteilung Okt. 1942. 78 S. U408.3.A13 FM 7.-25. Okt. 1942
7-30 Infanterie Field Manual Service Company und Sanitätsabteilung (Versorgung und Evakuierung) Schützenregiment. Kriegsabt. Juli 1941. 53 S. U408.3.A13 FM 7.-30. Juli 1941
7-30 Infanterie Field Manual Service Company und Sanitätsabteilung (Versorgung und Evakuierung) Infanterie-Regiment. Kriegsabt. Dez. 1942. 88 S. U408.3.A13 FM 7.-30. Dez. 1942
7-30 Versorgung und Evakuierung der Infanterie-Regiment-Service-Kompanie und der Sanitätsabteilung. Kriegsabt. Juni 1944. 146 S. U408.3.A13 FM 7.-30. Juni 1944
7-30 Infanterie-, Luftlande- und Mechanisierte Divisionsbrigade. Dept. of the Army.. Jan. 1962. 259 p. U408.3.A13 FM 7.-30. Januar 1962
7-30 Infanterie-, Luftlande- und Mechanisierte Divisionsbrigade. Abt. der Armee. Mai 1965. 149 S. U408.3.A13 FM 7.-30. Mai 1965
7-35 Infanterie-Feldhandbuch Panzerabwehrkompanie, Schützenregiment. Kriegsabt. Mai 1941. 34 S. U408.3.A13 FM 7-35 Mai 1941
7-37 Infanterie-Panzerabwehrkompanie, Infanterie-Regiment und Panzerabwehr-Zug, Infanterie-Bataillon. Kriegsabt. März 1944. 318 S. U408.3.A13 FM 7.-35. März 1944
7-37 Kanonenkompanie, Infanterie-Regiment. Kriegsabt. März 1944. 134 S. U408.3.A13 FM 7.-37. März 1944
7-40 Infanterie-Feldmanual-Gewehrregiment. Kriegsabteilung Febr. 1942. 220 S. U408.3.A13 FM 7-40 Feb. 1942
7-40 Reglamento de Servicio (Infanteria) el Regimento de Fusileros. Ministerio de Guerra. Juni 1948. 255 S. U408.3.A13 FM 7.-40. Juni 1948
8-5 Medical Field Manual Mobile Units der Medizinischen Abteilung. Kriegsabt. Jan. 1942. 347 p. U408.3.A13 FM 8-5 Jan. 1942
8-5 Medizinische Abteilungseinheiten eines Operationssaals. Kriegsabt. Mai 1945. 458 S. U408.3.A13 FM 8.-5. Mai 1945
8-10 Ärztlicher Dienst der Abteilung. Kriegsabt. Nov. 1940. 218 S. U408.3.A13 FM 8.-10. Nov. 1940
8-10 Medizinisches Feldhandbuch Medizinischer Dienst der Feldeinheiten. Kriegsabt. März 1942. 285 S. U408.3.A13 FM 8.-10. März 1942
8-15 Medizinisches Feldhandbuch Sanitätsdienst des Korps und der Armee. Kriegsabt. Feb. 1941. 75 S. U408.3.A13 FM 8.-15. Februar 1941
8-15 Division Sanitätsdienst, Infanterie, Luftlande, Mechanisierte und Panzerdivisionen. Abt. der Armee. Nov. 1961. 63 S. U408.3.A13 FM 8.-15. Nov. 1961
8-16 Sanitätsdienst, Feldwaffenkammer. Abt. der Armee. Juni 1965. 72 S. U408.3.A13 FM 8.-16. Juni 1965
8-25 Medical Field Manual Sanitätsdienst in gemeinsamen Überseeoperationen. Kriegsabt. März 1940. 36 S. U408.3.A13 FM 8.-25. März 1940
8-35 Medizinische Feldhandbuch Transport von Kranken und Verwundeten. Kriegsabt. Feb. 1941. 175 S. U408.3.A13 FM 8-35 Feb. 1941
8-35 Manuel Medical de Campagne Transport des Maldes et des Blesses. Kriegsabt. Juni 1944. 188 S. U408.3.A13 FM 8.-35. Juni 1944
8-35 Transport von Kranken und Verwundeten. Kriegsabt. Feb. 1945. 224 S. U408.3.A13 FM 8-35 Feb. 1945
8-35 Transport von Kranken und Verwundeten. Abt. der Armee. Okt. 1966. 170 S. U408.3.A13 FM 8-35 Okt. 1966
8-40 Manuelle Feldhygiene im medizinischen Bereich. Kriegsabt. August 1940. 172 S. U408.3.A13 FM 8-40 Aug. 1940
8-40 Manuel du Service de Sante Hygiene en Campagne. Ministere de la Guerre. August 1944. 197 S. U408.3.A13 FM 8-40 Aug. 1944
8-45 Medizinische Field Manual Records of Morbidity and Mortality (Kranke und Verwundete). Kriegsabt. Okt. 1940. 168 S. U408.3.A13 FM 8-45 Okt. 1940
8-50 Medizinische Field Manual Schienen, Geräte und Bandagen. Kriegsabt. Sep. 1940. 90 S. U408.3.A13 FM 8-50 Sep. 1940
8-50 Bandagieren und Schienen. Abt. der Armee. Juni 1957. 83 S. U408.3.A13 FM 8-50 Jun. 1957
8-50C1 Bandagieren und Schienen. Abt. der Armee. Aug. 1965. 14 S. U408.3.A13 FM 8-50C1 August 1965
8-55 Referenzdaten des medizinischen Feldhandbuchs. Kriegsabt. März 1941. 77 S. U408.3.A13 FM 8-55 März 1941
9-5 Ordinance Field Manual Ordinance Service im Feld. Kriegsabt. Juli 1942. 107 S. U408.3.A13 FM 9.-5. Juli 1942
9-6 Verordnung Feldhandbuch Munitionsversorgung. Kriegsabt. Sep. 1942. 340 S. U408.3.A13 FM 9-6 Sep. 1942
9-6 Munitionsdienst im Einsatzgebiet. Abt. der Armee. Juni 1965. 189 S. U408.3.A13 FM 9-6 Jun. 1965
9-9 Ornance General Support Company. Abt. der Armee. März 1961. 78 S. U408.3.A13 FM 9.-9. März 1961
9-10 Ordnance Field Manual Ordnance Field Maintenance. Kriegsabt. April 1942. 215 S. U408.3.A13 FM 9.-10. Apr. 1942
9-20 Ordnance Field Manual Ordnance Ammunition Company Ordnance Ammunition Battalion. Kriegsabt. Juli 1942. 255 S. U408.3.A13 FM 9.-20. Juli 1942
9-25 Ordnance Field Manual the Ordnance Company, Dept. War Dept. Sep. 1942. 232 p. U408.3.A13 FM 9-25 Sep. 1942
9-30 Unterstützungskommando des Wartungsbataillons. Abt. der Armee. Dez. 1961. 116 S. U408.3.A13 FM 9.-30. Dez. 1961
9-40 Ordnance Blindgänger Organisation und Operationen zur Entsorgung. Kriegsabt. Okt. 1943. 148 S. U408.3.A13 FM 9-40 Okt. 1943
9-127 Ordnance Direct Automotive Support Company. Kriegsabt. Okt. 1961. 135 S. U408.3.A13 FM 9-127 Okt. 1961
9-367 Unternehmen für Waffenlager. Abt. der Armee. Sep. 1961. 109 S. U408.3.A13 FM 9-367 Sep. 1961
10-5 Quartermaster Field Manual Quartermaster-Operationen. Kriegsabt. März 1941. 140 S. U408.3.A13 FM 10-5 März 1941
10-6 Dienststelle Quartiermeister. Kriegsabt. Jan. 1946. 84 S. U408.3.A13 FM 10-6 Jan. 1946
10-7 Quartiermeister Organisation und Betrieb in Divisionen. Abt. der Armee. Okt. 1951. 334 S. U408.3.A13 FM 10-7 Okt. 1951
10-8 Luftlieferung von Vorräten und Ausrüstung in der Feldarmee. Abt. der Armee. Okt. 1964. 62 S. U408.3.A13 FM 10-8 Okt. 1964
10-10 Quartermaster Field Manual Quartermaster Service im Theaterbetrieb. Kriegsabt. März 1942. 180 S. U408.3.A13 FM 10.-10. März 1942
10-10 Quartiermeisterdienst im Einsatzgebiet. Kriegsabt. Nov. 1947. 117 S. U408.3.A13 FM 10.-10. Nov. 1947
10-14 Quartiermeister Bakery Company Mobile. Abt. der Armee. Okt. 1950. 139 S. U408.3.A13 FM 10.-14. Okt. 1950
10-15 Quartiermeister Vertriebsgesellschaft Mobile. Abt. der Armee. Juli 1950. 121 S. U408.3.A13 FM 10.-15. Juli 1950
10-16 Quartermaster Wäscherei Company Semimobil. Abt. der Armee. Juni 1950. 113 S. U408.3.A13 FM 10.-16. Juni 1950
10-18 Quartiermeister Bergungsunternehmen. Abt. der Armee. Mai 1951. 105 S. U408.3.A13 FM 10.-18. Mai 1951
10-20 Organisation für die Lieferung von Erdölprodukten in Einsatzgebieten. Abt. der Armee. Sept. 1962. 102 S. U408.3.A13 FM 10.-20. Sep. 1962
10-22 Quartiermeister Depot Company, Versorgung. Kriegsabt. Okt. 1945. 72 S. U408.3.A13 FM 10-22. Okt. 1945
10-22 Quartiermeister Bekleidungs- und Warenlagerunternehmen (T/O&E 10-227). Abt. der Armee. Juni 1950. 133 S. U408.3.A13 FM 10-22. Juni 1950
10-25 Quartermaster Bath Company Semimobil. Abt. der Armee. Nov. 1951. 103 S. U408.3.A13 FM 10.-25. Nov. 1951
10-29 Quartiermeister Graves Registrierungsgesellschaft. Abt. der Armee. Mai 1952. 112 S. U408.3.A13 FM 10-29. Mai 1952
10-30 Quartiermeister Subsistenzdepot Unternehmen. Abt. der Armee. Okt. 1951. 152 S. U408.3.A13 FM 10.-30. Okt. 1951
10-33 Airborne Division Quartermaster Air Equipment Support Company. Abt. der Armee. Nov. 1961. 102 p U408.3.A13 FM 10-33 Nov. 1961
10-35 Quartiermeister Lkw-Unternehmen. Kriegsabt. Juli 1945. 75 S. U408.3.A13 FM 10-35 Juli 1945
10-46 Quartermaster Supply Depot Company (TOE 10-467). Abt. der Armee. Jan. 1962. 84 S. U408.3.A13 FM 10-46 Jan. 1962
10-50 Unterstützungskommando des Versorgungs- und Transportbataillons. Abt. der Armee. Dez. 1961. 180 S. U408.3.A13 FM 10-50 Dez. 1961
10-52 Hauptquartier und Hauptquartier Company Quartermaster Depot. Abt. der Armee. Aug. 1962. 108 S. U408.3.A13 FM 10-52 Aug. 1962
10-53 Hauptquartier und Hauptquartier-Abteilung Quartiermeister-Bataillon. Abt. der Armee. Juni 1950. 206 S. U408.3.A13 FM 10-53 Jun. 1950
10-63 Gräber-Registrierung. Kriegsabt. Jan. 1945. 57 S. U408.3.A13 FM 10-63 Jan. 1945

Zusammengestellt von Brian Horowitz und Michelle Cadoree Bradley
November 2017


Wie veröffentlicht - Februar 1940

"The Mallet Expedition of 1739 Through Nebraska, Kansas and Colorado to Santa Fe", von Henri Folmer, wurde veröffentlicht in Das Colorado-Magazin (V. XVI, Nr. 5), Denver, im September 1939. Diese Expedition, die. Autor mutmaßt, war die erste erfolgreich von weißen Männern in dem unbekannten Land zwischen New Mexico und der Region Missouri unternommen. Obwohl die detaillierte Reiseroute verloren gegangen ist, führte die Route wahrscheinlich den Missouri hinauf in das Land der Arikara-Indianer im heutigen South Dakota, südwestlich über Land durch den zentralen Teil von Kansas, westlich entlang des Nordufers des Arkansas, südwestlich nach Santa Fe , östlich entlang der Flüsse Canadian und Arkansas zum Mississippi und den Mississippi hinunter nach New Orleans.

Von Interesse für historisch gesinnte Kansans sind die folgenden Artikel von Victor Murdock, die in seiner Titelseitenkolumne in den letzten Ausgaben des Wichita . erscheinen (Abend) Adler: „Ein Weg quer durch Kansas, Leavenworth nach Wichita, ist lange gereist“, 6. Oktober 1939, „Gastgeber von Kansans finden die Coronado-Show im nächsten Jahr als Top New Mexican Effort“, 7. Oktober, „Holster From Frontier in the Indian Territory und Heirloom in Wichita“, 16. Oktober „Erinnerungen von Carl Meeker an einen malerischen Ort am Ufer des Ninnescah“, 24. Oktober „Verkauf von landwirtschaftlichen Erzeugnissen hier, der dazu beitrug, die Pionierbevölkerung zu verankern“, 27. Oktober „West Douglas Ave Geschichte“, 22. November, „Neu entdecktes Tagebuch eines Pioniers, CC-Gebühren, belebt die Vision des Siedlers“, 23. November.

Zu den historischen Artikeln, die im Oktober und November 1939 im Kansas City (Mo.) Star erschienen, gehörten: „General [Leonard] Woods Kampf um Leben geht an der medizinischen Front weiter“, 9. Oktober „William Allen White erinnert sich an einen Mann [Herbert“ S. Hadley] Who Did Everything Well“, 11. Oktober Rezensionen von Büchern von zwei Kansas-Autoren, Kirke Mechem und Bliss Isely, und von einem ehemaligen Kansas-Cowpuncher, Paul I. Wellman, jetzt ein Feature-Autor im Star-Team, Oktober 14 "Two New `Dorothys' From Kansas [the William Allen Whites] Explore the Modern Land of Oz," 10. November [dieser Artikel von Mr. White mit dem Titel " `Dorothy' Comes Home" erschien ursprünglich in der Emporia Gazette vom 6. November] "Thanksgiving Day in Kansas Has Had a History of Roving" von Cecil Howes, 18. November.

KANSAS-GESCHICHTE IN DER PRESSE 107

Kansas-Geschichte, die in den letzten Ausgaben des Kansas City (Mo.) Mal enthalten: "John Brown and His Strange Army Raided Harpers Ferry 80 Years Ago", von Paul I. Wellman, 16. Oktober 1939, "A Rich Store of Kansas Records Collected [by the Kansas Historical Society] Over Sixty-four Years", von Cecil Howes , 17. Oktober "Paintings of John Noble [erster Künstler aus Kansas, der internationales Ansehen erlangte] Stir Memories of a Romantic Quest" von JDW, 18. Oktober "Dr. Cady vergeht 40 Jahre an der KU, arbeitet weiter an etwas Neuem“, von TMO, 26. Oktober „October in Kansas, the Season When All True Natives Are Poets“, von Cecil Howes, 27. Oktober „John W. Haussermann, the Boy City Attorney' von Leavenworth und der Goldminenkönig auf den Philippinen kamen mit Funston's Kansans an, von Lowell Thomas, 6. November von einem schlauen Einwanderungsagenten“, von Cecil Howes, 24. November „Middle West schuldet [Dr. James A. Naismith] der Erfinder des Basketballs“, von T. M. O., 30. November.

Mrs. Christie Campbell-Loomis, das erste weiße Kind, das in Salina geboren wurde, erinnerte sich an einige Ereignisse ihrer Mädchenzeit während der Blockhaustage dieser Region, in der Salina Tagebuch, 25. Oktober 1939. Mrs. Loomis ist eine Nichte von Col. William A. Phillips, einem bekannten Pionier aus Kansas.

In einer Sonderausgabe des Independence Tagesreporter vom 28. Oktober 1939 wurden die Sehenswürdigkeiten der Stadt und des Landkreises vorgestellt. Unter den Artikeln befand sich einer mit dem Titel "Frühgeschichte des Montgomery County und der Unabhängigkeit".

Im November 1939 wurde anlässlich des 70. Jahrestages der Ersten Presbyterianischen Kirche von Abilene eine 36-seitige Broschüre veröffentlicht. Die Broschüre wurde von C. C. Wyandt, einem Mitglied der Kirche seit einundfünfzig Jahren, aus Protokollen der Kirchensitzung und Erinnerungen älterer Mitglieder zusammengestellt.

Die Geschichte von Simpson, geschrieben von Mitgliedern der zweiten Klasse der High School im Jahr 1919, wurde in der Simpson . nachgedruckt Nachrichten, 2. November 1939, aus seiner Ausgabe vom 6. Februar 1919.

Ashland's Clark County Clipper veröffentlichte am 2. November 1939 Erinnerungen an C. W. Evans, einen Pionier-Siedler und ehemaliger Einwohner des Countys, und einen Artikel über frühe Postämter in Clark County von John R. Walden aus Winfield, der eine Rezension zu demselben Thema in der Clipper vom 28.09.

108 KANSAS HISTORICAL QUARTERLY

Mrs. Maggie Goss aus Dwight las bei seinem Treffen in Parkerville am 21. Oktober 1939 einen von ihr und Mrs. Roman Goss vorbereiteten Aufsatz über die Geschichte der Gemeinde als Teil des Programms des Morris County Pioneer Kansan Clubs. Ihr Papier wurde in der Weißen Stadt gedruckt Registrieren, 2. November.

Eine kurze Darstellung der Geschichte von Wetmore, entnommen aus einem Kirchenbuch der Methodisten, wurde im Wetmore . veröffentlicht Zuschauer, 3.11.1939.

Die folgenden historischen Artikel wurden kürzlich in der Wichita . veröffentlicht Sonntag Adler: „John Brown's Hanging Recalled by ExWichitan“ und „Wichita Postal Veteran [C. H. Bracken] Austritt nach 43 Jahren“, 5. November 1939, „St. Francis [Krankenhaus] hat 50 Jahre Dienst in Wichita“, von Pater William Schaefers, „13 katholische Krankenhäuser dienen dem Wichita-Territorium“ und „St. Francis Krankenpflegeschule dient Krankenhausbedarf“, 19. November.

Die Stadtbibliothek Mankato, die seit September 1939 im Gemeindehaus untergebracht ist, hat am 15. November ihre neuen Räume mit Programm und Tag der offenen Tür feierlich eröffnet Westlicher Anwalt am 16. November Revue passieren die Geschichte der Bibliothek von ihrer Organisation im Jahr 1901.

In ihrer Ausgabe vom 23. November 1939 hat die Kansas-Chef, aus Troja, druckte einen Brief von Cyrus Leland, Sr., aus dem Jahr 1866.Aufgrund der wichtigen Rolle, die Colonel Leland in der frühen Geschichte des Doniphan County gespielt hat, ist das autobiografische Material in dem Brief, das sich auf seinen Besuch an der Harvard University und seinen Militärdienst bezieht, von besonderem Interesse. Eine Tintypie des Obersten, die kurz vor dem Bürgerkrieg hergestellt wurde, wurde reproduziert. Brief und Porträt stammten von Bartlett Boder aus St. Joseph, Missouri, einem Urenkel von Colonel Leland.

Eine Geschichte über die ersten Siedler von Twelve Mile, einer Gemeinde nordwestlich von Downs, wurde von Alfred E. Gledhill, Sohn einer Pionierfamilie, vorbereitet. Sein Vater, Joseph Gledhill, gehörte zu einer Gruppe von 65 Personen, die 1872 aus Connecticut auswanderten, und die Erzählung, so die Downs Nachrichten vom 7. Dezember 1939, gibt einen vollständigen Bericht über die Familie Gledhill.

In Vorbereitung auf die Einweihung des neuen Amtsgerichts der Republik in Belleville am 18. Dezember 1939 wurde das Belleville Tele-

KANSAS-GESCHICHTE IN DER PRESSE 109

Umfang am 7. Dezember eine spezielle vierundzwanzigseitige "Court House Dedication Edition". Gerichtsbezirk und die Sitzung des ersten Bezirksgerichts im Jahre 187I und eine Skizze der Geschichte der Kreisgebäude, die von 1872 bis heute gebaut wurden.

Die Kinsley Grafik am 14. Dezember 1939 die Veröffentlichung eines Buches von Col. William Payton aus Garfield mit dem Titel The Last Man Over the Trail bekannt. Es ist in zwei Abschnitte unterteilt, von denen einer den alten Santa Fe-Pfad und die berühmten Männer, die ihn bereisten, erzählt, und der andere die Geschichte von William Drannan erzählt, einem Jungen, der von Kit Carson, dem indischen Pfadfinder, aufgezogen wurde. Unter den Vorfällen, die in dem Buch beschrieben werden, ist der Aufstand der Sioux-Indianer unter Sitting Bull im Jahr 1890, der sich in South Dakota ereignete, kurz nachdem Payton und sein Vater dort eine Ranch gekauft hatten. In derselben Ausgabe enthielt die Graphic weitere Artikel von historischer Bedeutung: "Some Early-Day Reminiscences", geschrieben von Mrs. Alice Loring Humphrey Erwin und erstmals am 19. Mai 1905 in der Graphic veröffentlicht, und "Shelter Belts Will Save Edwards County Soil" in Worten und Bilder, was in der Grafschaft getan wird, um den Boden zu erhalten.

Nach Angaben der Cheney . fand kürzlich ein Wiedersehen einiger der alten Schüler des Schulbezirks Ritchey, fünf Kilometer westlich von Cheney im Kreis Kingman, statt Wächter, 21. Dezember 1939. Die Wächter zeigte eine kurze Geschichte der Schule von ihrer Organisation in den Jahren 1879 bis 1910, zusammengestellt von zwei der frühen Schüler, E. J. Goldsborough und Mrs. Ora Rollins.

Zur Feier der Fertigstellung eines neuen Postamtsgebäudes in Council Grove hat die Republikaner am 29. Dezember 1939 veröffentlichte eine "Post Office Cornerstone and Dedication Edition". Es wurden historische Artikel über die frühen Postmeister und den frühen Postdienst in der Stadt gedruckt. Ein Teilverzeichnis der örtlichen Bürger-, Dienst- und Studienclubs, ein Verzeichnis der Berufsleute von Council Grove sowie Fotografien und biografische Skizzen früher Siedler waren ebenfalls enthalten.

Kansas History: Ein Tagebuch der Central Plains

Das neueste Stipendium zur Geschichte von Kansas, das seit 1978 vierteljährlich von der Kansas Historical Foundation veröffentlicht wird.


In der Welt der Arbeit

Von Sozialistischer Appell, vol. IV Nr. 8, 24. Februar 1940, p. 4.
Transkribiert und markiert von Einde O’ Callaghan für die Enzyklopädie des Trotzkismus Online (ETOL).

Verstärkte Angriffe auf unsere belgischen Genossen?

Diese Woche hat United Press die folgende Botschaft aus Brüssel übermittelt:

&bdquoDas heute unerwartet zusammengetretene Kabinett soll Mittel zur Stärkung der Gesetzgebung gegen Personen erörtert haben, die die innere Ordnung stören. Es wurde angenommen, dass das Kabinett bestrebt war, die Aktivitäten kommunistischer Agitatoren zu unterdrücken, die angeblich kürzlich Streiks, insbesondere unter Bergarbeitern, provoziert hatten.&rdquo

Die jüngsten Streiks unter belgischen Bergleuten waren die der Firma Levant de Flenu in der Region Borinage, der traditionellen Hochburg unserer belgischen Genossen, der Revolutionären Sozialistischen Partei (P.S.R.). Vor einigen Wochen berichtete diese Kolumne von der Unterdrückung des Rechtsorgans der Partei La Lutte Ouvrière und sein Wiederauftauchen unter dem Titel L&rsquoAction Socialiste. Das Papier musste von der Bergbauregion nach Brüssel wechseln. Es ist daher davon auszugehen, dass sich die Kabinettsaktion gegen unsere belgischen Bergmannskameraden richtet.

Trotz aller bisherigen Versuche, sie in den Untergrund zu treiben, haben unsere Kameraden eine bemerkenswerte Fähigkeit bewiesen, sich unter Beschuss neu einzustellen. Ihre tiefen Wurzeln im Borinage-Proletariat haben die Kontinuität ihrer Arbeit gesichert. Wenn ihre Leistung in der Vergangenheit ein Hinweis ist, werden sie mit Hilfe ihrer treuen Gefolgschaft in den Boxen in der Lage sein, selbst diese jüngsten Schritte der Regierung zu überwinden. Ihr heldenhafter Widerstand gegen die Kriegsvorbereitungen des belgischen Kapitalismus ist ein Beispiel für die Vitalität der Vierten Internationale unter immer schwieriger werdenden Bedingungen.

Nur Vierte Internationalisten kämpfen gegen Krieg in Kanada

Aus Kanada haben wir soeben die neueste Ausgabe von . erhalten Sozialistische Aktion, das ausgezeichnete kleine Blatt, das von unseren kanadischen Genossen illegal herausgegeben wurde.

Von allen Organisationen der Arbeiterklasse in diesem Land ist die Sektion der Vierten Internationale die einzige, die sich aktiv im Kampf gegen den Krieg engagiert. Die reformistische Canadian Commonwealth Federation (Zweite Internationale) ist unter der Führung ihres parlamentarischen Peitsche Coldwell völlig patriotisch geworden. Der pazifistische Flügel unter Woodsworth, der auf den Kongressen der Föderation in den letzten Jahren immer wieder ein ziemlich starkes Antikriegsprogramm in das Parteiprogramm geschrieben hat, hat vor der kriegstreibenden Führung seiner parlamentarischen Vertreter vollständig kapituliert, obwohl bekannt ist, dass er Mehrheit in der Mitgliedschaft. Die stalinistische Partei scheint nach der Umstellung nach dem Abschluss des Stalin-Hitler-Paktes ganz aus dem öffentlichen Aktionsfeld verschwunden zu sein. Bei Kriegsausbruch im September ging es noch um die Unterstützung der &ldquodemokratischen&rdquo-Mächte. Nur unsere Genossen führen die starke Antikriegstradition der kanadischen Arbeiter fort.

Bei den Parlamentswahlen, die nun infolge der Auflösung des Unterhauses durch Premierminister McKenzie King stattfinden, hat der C.C.F. agitiert nach erklärt imperialistischen Linien. Bei einem kürzlichen Treffen gab Coldwell für seine Partei die folgende Erklärung ab: Sozialistische Aktion:

&bdquoDer C.C.F. ist der Ansicht, dass unserer nationalen Einheit, der Sache der Alliierten und der Sicherung eines gerechten Friedens am besten gedient werden könnte, wenn wir unsere militärische und maritime Beteiligung auf die Verteidigung auf unser eigenes großes Territorium und die Ländereien der Briten und Franzosen neben Kanada beschränken. Dazu gehören Neufundland, die Bahamas, Bermuda und Inseln wie Miquelon und St. Pierre.&rdquo

Die C.C.F. Führer macht deutlich, dass dies nicht auf eine echte Opposition gegen die imperialistische Politik zurückzuführen ist. Im Gegenteil, es scheint ihm nur darum zu gehen, die verbündeten imperialistischen Interessen auf der westlichen Hemisphäre bestmöglich zu verteidigen. Im Gegensatz zur offen kriegstreibenden Politik der Sozialreformer in der C.C.F. unsere Genossen beteiligen sich am Wahlkampf unter den Losungen:

&bdquoFür eine Arbeiter- und Bauernregierung! Enteignen Sie die 50 Big Shots! Für Arbeiter & rsquo Kontrolle der Produktion! Nieder mit dem imperialistischen Krieg!&rdquo

Wie britische Gewerkschaftsbürokraten mit der Opposition gegen den Krieg umgehen

In Großbritannien ist die Oppositionsbewegung gegen den Krieg unter den als Trades Councils bekannten lokalen Gewerkschaftsgremien, die in ihrer Struktur unseren eigenen Central Labour Unions ähneln, besonders ausgeprägt. Die Opposition entspringt der wachsenden Erkenntnis der Basiskämpfer, dass sie es sind, die durch den Rückgang der Reallöhne und den Anstieg der Lebenshaltungskosten die Last eines Krieges tragen müssen, den sie nicht selbst gemacht haben. Offenbar bereitet diese Bewegung den Gewerkschaftsbürokraten an der Spitze, die natürlich durch und durch patriotisch sind, ernsthafte Sorgen.

In letzter Zeit sind sie von der Besorgnis zum Handeln übergegangen. Welche Aktion? Sie weisen einfach lokale Mitgliedsorganisationen nationaler Gewerkschaften unter ihrer Kontrolle unter Androhung des Ausschlusses an, sich aus den Gewerberäten zurückzuziehen, die sich gegen den Krieg ausgesprochen haben. Mit anderen Worten, sie setzen auf den wirtschaftlichen Druck. So kündigt beispielsweise Ernest Bevin, Chef der Transport Workers Union, in der Täglicher Herold vom 29. Dezember:

&ldquoTrades Councils, die die Politik &lsquoFrieden um jeden Preis&rsquo unterstützen, werden feststellen, dass ein Teil des Preises ihrer Entscheidung darin besteht, dass sie für 1940 keine Mitgliedsbeiträge von der Transport and General Workers Union erhalten. Diese "Friedenspolitik" steht im Widerspruch zu den Entscheidungen des Gewerkschaftskongresses und der Labour-Partei. Die Gewerkschaft hat einen ständigen Beschluss, Gelder nur an Trades Councils und lokale Labour-Parteien zu zahlen, die die nationale Politik der T.U.C. akzeptieren. und die Arbeiterpartei.&rdquo

Seitdem sind die Zweige der Gewerkschaft Bevin angewiesen worden, Gebühren von den Glasgow, Aberdeen und Edinburgh Trades Councils einzubehalten. Eine solche Erpressung kann der Opposition der Arbeiter gegen den Krieg einen vorübergehenden Schlag versetzen. Aber nur eine vorübergehende. Denn der Plan der Chamberlain-Regierung, einen großen Teil der Kosten des kommenden Kriegsjahres aus den Taschen der Arbeiter zu pressen, wird ihr zweifellos einen neuen Impuls geben. Die nächste Welle wird nur noch verbitterter wegen der heimtückischen Schritte, die unternommen werden, um sie einzudämmen.


Nazis verhaften Widerstandsführer der Weißen Rose

Hans Scholl und seine Schwester Sophie, die Leiter der deutschen Jugendgruppe Weiße Rose (Weiße Rose), werden von der Gestapo verhaftet, weil sie sich dem NS-Regime widersetzt haben.

Die Weiße Rose bestand aus Universitätsstudenten (meist Medizinstudenten), die sich gegen Adolf Hitler und sein Regime aussprachen. Der Gründer, Hans Scholl, war ein ehemaliges Mitglied der Hitlerjugend, die von der Nazi-Ideologie desillusioniert wurde, als ihre wahren Ziele klar wurden. Als Student an der Universität München in den Jahren 1940-41 lernte er zwei römisch-katholische Literaten kennen, die sein Leben neu lenkten. Scholl wandte sich von der Medizin zur Religion, Philosophie und den Künsten zu und scharte gleichgesinnte Freunde um sich, die auch die Nazis verachteten, und die Weiße Rose war geboren.

Im Sommer 1942 verfassten Scholl und ein Freund vier Flugblätter, die die Gräueltaten der Nazis und der SS, darunter die Vernichtung der Juden und des polnischen Adels, aufdeckten und anprangerten und zum Widerstand gegen das Regime aufriefen. Die Literatur war gespickt mit Zitaten großer Schriftsteller und Denker, von Aristoteles bis Goethe, und forderte die Wiedergeburt der deutschen Universität. Es richtete sich an eine gebildete Elite innerhalb Deutschlands.

Die Risiken eines solchen Unternehmens waren enorm. Das Leben durchschnittlicher Zivilisten wurde auf Abweichungen von der absoluten Loyalität gegenüber dem Staat überwacht. Selbst eine beiläufige Kritik an Hitler oder den Nazis könnte zur Verhaftung durch die Gestapo, die Geheimpolizei des Regimes, führen. Doch die Studenten der Weißen Rose (der Ursprung des Namens der Gruppe ist ungewiss, er kam von dem Bild der Blume auf ihren Flugblättern) riskierten alles, rein motiviert von Idealismus, den höchsten moralischen und ethischen Prinzipien und Sympathie für ihre jüdischen Nachbarn und Freunde. (Trotz der Risiken bettelte Hans’ Schwester Sophie, eine Biologiestudentin an der Universität ihres Bruders, um Teilnahme an den Aktivitäten der Weißen Rose, als sie die verdeckte Operation ihres Bruders entdeckte.)

Am 18. Februar 1943 hinterließen Hans und Sophie einen Koffer mit Kopien eines weiteren Flugblattes im Universitätshauptgebäude. In dem Flugblatt hieß es teilweise: „Der Tag der Abrechnung ist gekommen, die Abrechnung unserer deutschen Jugend mit der abscheulichsten Tyrannei, die unser Volk je erlebt hat. Im Namen des gesamten deutschen Volkes fordern wir von Adolf Hitlers Staat die Rückgabe der persönlichen Freiheit, den kostbarsten Schatz der Deutschen, um den er uns listig betrogen hat.” Die beiden wurden von einem Hausmeister entdeckt und gemeldet zur Gestapo und verhaftet. Die Scholls wurden zusammen mit einem anderen gefangenen Mitglied der Weißen Rose zum Tode verurteilt. Sie wurden am 23. Februar enthauptet 𠅊 Strafe für “politische Verräter”—, aber nicht bevor Hans Scholl “Ling lebe Freiheit!” . proklamierte


3. Februar 1940 - Geschichte

Brand im Gerichtsgebäude von McKean County - 1940

Oben ist ein Bild des dritten Gerichtsgebäudes zu sehen, nachdem es bei einem Brand schwer beschädigt wurde. Dieses Feuer ereignete sich am 12. Februar 1940.
Bildnachweis: McKean County Historical Society

Phasen des McKean County Courthouse

Das Schwert der Lady Justice ist eines der wenigen Relikte aus dem Gerichtsgebäude von 1881
von Waldo Pettinati

Smethport - Die Justizfrau hatte ihr Schwert 59 Jahre lang gehalten und Wind, Sturm und Schnee überstanden, aber an einem düsteren Tag im Februar 1940 wurde sie durch Feuer gefällt.

Obwohl die Vision der Gerechtigkeit, die einst das McKean County Courthouse bedeckte, verloren ging, wurde ihre Waffe durch die Bemühungen eines Feuerwehrmannes aus Smethport gerettet.

Es war an einem verschneiten Montagmorgen. 12. Februar 1940, als George Brown und sein Kumpel Tom Pomeroy den ersten Sirenenschlag hörten. Der Regierungssitz des Kreises brannte und lag bereits im Todeskampf.

Nicht lange nach dem ersten Alarm trafen Feuerwehren aus Kane, Mount Jewett, Eldred und Port Allegany ein. Flammen, die 130 Fuß in den eisigen Himmel schlugen, hatten bereits den zentralen Turm des Gebäudes erfasst. die die Uhr hielt und darüber die Statue der Gerechtigkeit mit dem Schwert in ihrer linken Hand und einer Waage in der rechten.

Als die meisten Feuerausrüstungen an Ort und Stelle waren, stürzte der mittlere Turm ein und stürzte nach innen und auf das Hauptgeschoss ab, wobei er die Uhr, den Turm und die Statue mitnahm, die 59 Jahre lang über Smethport geschaut hatte.

Erst als die Überreste des Gerichtsgebäudes glimmende Ruinen waren, stellten die Ermittler fest, dass das Feuer aus dem Abstellraum im Keller unter dem Büro des Prothonatariats stammte. Nach seiner Entstehung breitete sich das Feuer schnell über die Lüftungskanäle auf den zentralen Turm aus, der wie ein Trichter wirkte.

Nachdem das Infoerno den Turm zerstört hatte und die zentrale Struktur nach innen eingestürzt war, bedeckten Ruinen und Asche den gesamten Gerichtssaal. Einen Tag später tauchten Lastwagen und Waggons auf, um mit der Abgabe von Schutt zu einem nahegelegenen Deponiezentrum zu beginnen.

Brown durchbohrte das Gummi und entdeckte das verbogene, gebogene Schwert, das fiel, als Lady Justice von ihrem Sockel fiel, und holte es wieder heraus. Die eineinhalb Meter hohe Waffe war eines der wenigen Relikte aus dem Gerichtsgebäude, die nicht auf dem Müllhaufen landeten.

Nachdem Brown und seine Feuerwehrkameraden das Schwert vor seinem beabsichtigten Schicksal gerettet hatten, richteten sie die Klinge gerade, bemalten sie und steckten sie an einer Wand in der alten Feuerhalle an der Ecke Water und Fulton Street.

Das Schwert blieb in diesem Gebäude, bis an der Ecke Nelson und Water Street eine neue Feuerstruktur aus Betonblöcken gebaut wurde.

Wieder einmal kam das Schwert in Gefahr. Beim Umzug in die neue Station wurde die Klinge auf einen Lastwagen verbannt, dessen Ziel die Kreisdeponie war.

Wieder einmal retteten Brown und Freunde das Schwert, das an das Gerichtsgebäude zurückgebracht wurde, eine Spende an das Museum der Mckean County Historical Society. Besucher des Museums können das Schwert und das einzige andere Erinnerungsstück des Gerichtsgebäudes besichtigen, das die Feuersbrunst überlebt hat, ein Stück der Glocke, die Teil des ursprünglichen Gerichtsgebäudes war.

Das erste Gerichtsgebäude von McKean County wurde 1827 für 3.000 US-Dollar gebaut. das Gebäude wurde als "sehr substanzielle zweistöckige Ziegel- und Steinkonstruktion" beschrieben.

Im ersten Stock befanden sich das Gefängnis, das Zimmer des Schuldners und die Residenz des Sheriffs. Im Gerichtssaal im zweiten Stock fanden zwischen 1827 und 1833 häufig Gottesdienste statt.

Wasser wurde von einer Quelle auf Brennan's Hill südlich der Stadt durch ein Rohr aus hohlen Baumstämmen geliefert.

1879 wurde das erste Gerichtsgebäude für unzureichend und für eine weitere Nutzung ungeeignet erklärt und im September 1879 wurde die Methodistenkirche vorübergehend als Gerichtssaal gemietet.

Im September 1881 wurde das neue, vergrößerte Gerichtsgebäude fertiggestellt und Einweihungszeremonien von E.R. Mayor Lucius Roger und John R. Chadwick durchgeführt.

Es war dieses Gerichtsgebäude von 1881, das für 110.000 US-Dollar gebaut wurde und beim frühmorgendlichen Feuer im Februar 1940 brannte.


Schau das Video: Nordfjordeid åpning 3. februar 2018