Dick Richards: West Ham United

Dick Richards: West Ham United

Richard (Dick) Richards wurde am 14. Januar 1892 in Weston Point, Runcorn geboren. Sein Vater war vor seiner Geburt auf tragische Weise im Dock der Weaver Navigation ertrunken. Später zog die Familie nach Glyn Ceiriog.

Richards spielte Nichtliga-Fußball für Chirk und Oswestry United in der Welsh League, bevor er 1913 zu den Wolverhampton Wanderers wechselte.

Richards Karriere wurde durch den Ersten Weltkrieg unterbrochen. Bei der Wiederaufnahme der Football League wurde er jedoch ein regelmäßiger Torschütze für seinen Verein und gewann 1920 sein erstes Länderspiel für Wales.

Richards, ein Linksaußen, erzielte 22 Tore in 88 Spielen für Wolves, bevor er 1922 von Syd King, dem Manager von West Ham United, für eine Gebühr von 300 £ unter Vertrag genommen wurde. Richards trat einem Team bei, zu dem Billy Moore, Jimmy Ruffell, George . gehörten Kay, Edward Hufton, Jack Tresadern, Vic Watson, Sid Bishop, William Thirlaway, Billy Brown, Dick Richards, Jack Young und Billy Henderson.

Syd King hatte mit Jimmy Ruffell bereits eine tolle Linksaußenseite und so bat er Richards, auf dem Gegenflügel zu spielen. West Ham United hatte in der Saison 1922/23 einen guten Lauf im FA Cup und besiegte Hull City (3: 2), Brighton & Hove Albion (1: 0), Plymouth Argyle (2: 0), Southampton (1: 0) und Derby County (5-2) erreicht das Finale gegen die Bolton Wanderers. Das Finale fand im Wembley-Stadion statt, nur vier Tage nach Fertigstellung des Stadions.

Das Stadion hatte eine Kapazität von 125.000 Zuschauern, weshalb der Fußballverband nicht in Erwägung zog, es zu einem All-Ticket-Spiel zu machen. Immerhin hatten beide Mannschaften nur eine durchschnittliche Zuschauerzahl von rund 20.000 für Ligaspiele. Es war jedoch selten, dass ein Klub aus London das Finale des FA Cups erreichte, und die Anhänger anderer Klubs in der Stadt sahen es als ein Spiel zwischen Nord und Süd. Es wird geschätzt, dass 300.000 Menschen versucht haben, in den Boden einzudringen. Über tausend Menschen wurden beim Betreten und Verlassen des Stadions verletzt. Als das Spiel schließlich begann, erzielten Joe Smith und David Jack beim 2:0-Sieg von Bolton gegen West Ham United ein Tor.

Im nächsten Spiel besiegte West Ham United Sheffield Wednesday mit 2:0 und sicherte sich damit den Aufstieg in die First Division. Vic Watson war mit 22 Toren Torschützenkönig und Billy Moore fügte 15 weitere hinzu. Richards hatte 5 in 34 Spielen beigetragen.

Richards spielte in der Saison 1923-24 nur in 9 Ligaspielen, bevor er nach Fulham wechselte. Richards war auch Mitglied der walisischen Mannschaft, die 1924 die Heimmeisterschaft gewann. Am Ende der Saison kehrte Richards nach Wales zurück, um für Mold Town und Colwyn Bay United zu spielen. 1928 zog er sich vom Fußball zurück.

Dick Richards starb im Alter von 43 Jahren am 27.


Richards Dick Bild 2 West Ham United 1924

Bitte wählen Sie Ihre Fotogröße aus dem Dropdown-Menü unten.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Foto gerahmt wird, wählen Sie bitte Ja.
Hinweis: 16″x 20″nicht in einem Rahmen erhältlich.

Dem Zubehör können auch Bilder hinzugefügt werden. Zur Bestellung folgen Sie bitte diesen Links

Beschreibung

Glyn Ceiriog, Denbighshire, geboren in Stürmer Dick Richards, begann seine Fußballkarriere 1910 bei Bronygarth, wechselte 1911 zu Chirk und 1912 zu Oswestry United beim 2:2 Unentschieden. Vor der Aussetzung des Fußballs in Friedenszeiten aufgrund des Ersten Weltkriegs hatte er in 13 Einsätzen für die Wölfe 6 Tore erzielt, aber nach dem Krieg wurde er Stammspieler in der ersten Mannschaft der Wölfe und erzielte in der ersten Friedenssaison 1919 12 Tore. 20 und endete als bester Torschütze des Vereins. In der folgenden Saison spielte er nur zwei FA-Cup-Spiele, da Wolves zum FA-Cup-Finale von 1921 ging, in dem er nicht spielte, aber er erzielte beim FA-Cup-Halbfinal-Wiederholungssieg über Cardiff City in Old Trafford ein Tor. Er gewann fünf seiner neun Länderspiele für Wales, während er im Verein war, und erzielte bei der British Home Championship 1920 einen 2: 1-Sieg gegen England.

Nach 26 Toren in 94 Spielen für die Wölfe wechselte er in der Nachsaison 1922 für eine Gebühr von 300 Pfund zu West Ham United. In seiner Zeit bei West Ham spielte er 1923 in der Niederlage des “White Horse” FA Cup gegen die Bolton Wanderers mit und erzielte in seinen beiden Spielzeiten in Upton Park 6 Tore in 53 Spielen. Richards ging 1924 nach Fulham und bestritt 24 Spiele für den West-Londoner Club, wobei er dreimal traf, aber seine Zeit dort wurde durch Verletzungen behindert. Er fuhr fort, für walisische Nichtligaklubs zu spielen, Mold Town, wo er 1925 das letzte von 9 Wales-Länderspielen gewann, und Colwyn Bay United, zu denen er 1927 wechselte, wo er seine Karriere beendete.


RICHARDS-Genealogie

WikiTree ist eine Gemeinschaft von Genealogen, die einen immer genaueren kollaborativen Stammbaum entwickeln, der für alle für immer zu 100% kostenlos ist. Bitte tritt uns bei.

Bitte schließen Sie sich uns an, um an RICHARDS-Stammbäumen mitzuarbeiten. Wir brauchen die Hilfe guter Genealogen, um zu wachsen komplett frei gemeinsamen Stammbaum, um uns alle zu verbinden.

WICHTIGER DATENSCHUTZHINWEIS UND HAFTUNGSAUSSCHLUSS: SIE SIND VERANTWORTLICH, BEI DER VERTEILUNG PRIVATER INFORMATIONEN VORSICHTIG ZU GEBEN. WIKITREE SCHÜTZT DIE EMPFINDLICHSTEN INFORMATIONEN, ABER NUR IN DEM AUSFÜHRLICHEN UMFANG NUTZUNGSBEDINGUNGEN UND DATENSCHUTZ-BESTIMMUNGEN.


Gerichtsakten der Vereinigten Staaten

CourtRecords ist eine Website, die sich dem einfachen und effektiven Zugang zu öffentlichen Aufzeichnungen widmet, die im US-Gerichtssystem erstellt wurden. Dies trägt dazu bei, sicherzustellen, dass Amerikaner im ganzen Land gemäß dem Freedom of Information Act, der den Bürgern das Recht einräumt, von der Regierung erstellte Aufzeichnungen, Dokumente und Dateien einzusehen, auf Aufzeichnungen zugreifen, sie studieren und sie erhalten können.

Das Ziel dieser Website ist es, der Öffentlichkeit Zugang zu Gerichtsakten zur Verfügung zu stellen, damit sie sie nach eigenem Ermessen verwenden kann. Dies kann erfolgen, ohne dass personenbezogene Daten erforderlich sind, es sei denn, ein Datensatz wurde nicht verfügbar gemacht, klassifiziert oder per Gerichtsbeschluss gesperrt.

Gerichtsakten können in Strafgerichtsakten, Zivilgerichtsakten, Familiengerichtsakten und Verkehrsgerichtsakten unterteilt werden. Dazu gehören über 350 Millionen transparente Gerichtsakten.

Das Gerichtssystem der Vereinigten Staaten ist in Bundes- und Staatsgerichte unterteilt, die dann weiter in verschiedene Gerichte unterteilt sind, um entweder die Arbeitsbelastung der Gerichte zu verteilen oder Spezialfälle zu bearbeiten. In den meisten Fällen verfügen die Bundesstaaten jedoch mindestens über einen Obersten Gerichtshof, ein Berufungsgericht und untergeordnete Gerichte, die normalerweise als Bezirks- oder Bezirksgerichte bezeichnet werden.

Oberste Gerichte sind in der Regel die letzten Instanzen für ihre Gerichtsstrukturen und können für Berufungen strafrechtlicher Natur oder solche, die die Todesstrafe beinhalten, zuständig sein. Sie sind auch für weitreichende Gesetzesänderungen und Angelegenheiten der gesellschaftlichen Rechte zuständig.

Berufungsgerichte sind in der Regel entweder das zweithöchste Gericht oder das höchste Gericht in ihren zukünftigen Gerichtssystemen. Sie verhandeln eine große Anzahl von Berufungsverfahren, normalerweise um dem Obersten Gerichtshof diese Arbeitsbelastung zu entziehen, obwohl ihre Zuständigkeit für zivilgerichtliche Berufungen ebenso üblich ist.

Bezirksgerichte haben viele Namen, gelten jedoch im Allgemeinen als eines der ersten Gerichte, an die man sich bei der Eröffnung von Rechtsstreitigkeiten wendet. Sie können die Gerichtsbarkeit über einzelne Bezirke, Gruppen von Bezirken oder nicht näher bezeichnete Bevölkerungsgebiete ausüben, wenn ein Gebiet eine ausreichende Bevölkerungsdichte aufweist. Sie gelten auf lokaler Ebene als hohe Gerichte, haben jedoch nicht die gleiche Entscheidungsbefugnis wie Berufungs- oder Oberste Gerichte.


Mike Bell: Warum also “Atlanta United FC”? Lassen Sie uns erklären, was ein “United” und ein “FC” bedeuten…

Warum der Name United? Einige Fans fragten, wie man mehrere United’ haben kann. Da DC United bereits in der MLS (Major League Soccer) dabei ist? Zuerst müssen Sie verstehen, dass es nicht ungewöhnlich ist, mehrere “United’s” in einer Liga zu haben.

Manchester United, das erfolgreichste Team in der englischen Geschichte, mit einer der größten Fangemeinden der Welt, verwendete zum ersten Mal den Namen “United”, als es den Besitzer wechselte und vom Newton Heath LYR Football Club wechselte (das ist ein Bissen, oder?) 1902 zu Manchester United.

Andere Teams in der englischen Premier League verwenden es auch, Newcastle United (in Englands Nordostecke), ihre Uniformen sehen aus wie NFL-Schiedsrichter mit schwarzen und weißen vertikalen Streifen. Und West Ham United, (West Ham ist eigentlich in East London) Ich weiß, es wird manchmal verwirrend, hört man jemals einen Cockney-Akzent? Das ist normalerweise East London. Fast jeder Taxifahrer in London ist ein Fan von West Ham.

In einigen Fällen wird United verwendet, um zwei ehemalige Teams aus verschiedenen Teilen der Stadt zu einem zusammenzufassen, wie im Fall von Newscastle damals. Oder um ein breites Gefühl für die bürgerliche Einheit hinter dem Team zu vermitteln, verstanden?

Worum geht es bei der FC-Sache?

Außerhalb der USA und Kanadas heißt Fußball Football. FC ist die Abkürzung für Football Club.

Wie in meiner Lieblingsmannschaft und dem englischen Premier League Champions von 2015 … Chelsea FC oder Chelsea Football Club. Aber alle sagen nur Chelsea.

Oder wie bei Juventus FC ein berühmtes italienisches Ligateam mit Sitz in Turin.

Manchmal kommt der FC für Fußballverein wie der legendäre FC Barcelona (Heimat von Lionel Messi) voran, obwohl die meisten Fans ihn nur Barca oder Barcelona nennen.

Sie sehen auch AC in Italien verwendet … wie in AC Mailand, Associazione Calcio, im Grunde Association Calcio (die Grafschaft oder Region in der Lombardei in Italien, in der Mailand liegt.)

Oder AS Roma für Associazione Sportiva Roma. Oder in einigen Ligen erhalten Sie ein Athletico- oder Athletica-Präfix.

Auch Real ist beliebt… Real Madrid, das ewige Kraftpaket des spanischen Fußballs, ist eine globale Marke wie Manchester United und nahm 1920 Real oder “Royal” auf, als der spanische König ihnen den königlichen Zuschuss verlieh…

Da Yuppie-Fußballfans und jetzt Millennials alles lieben, was Alte Welt oder Euro-zentriert ist, griff die MLS europäische Namenstraditionen mit den Präfixen “United”, “Sporting” und “Real” auf. Da English Soccer hervorragende Bewertungen für NBCSN erzielt, ist es leicht zu erkennen, warum es europäische Markenzeichen gibt.

Also bekommen wir DC United oder Sporting KC oder Real Salt Lake…

City wird oft hinzugefügt, wie in Manchester City, Manchester Uniteds puderblauer Erzrivale in der EPL. In der MLS haben wir Orlando City. Der New York City FC ist übrigens der kleine Bruder von Manchester City, der korporativ an Etihad Aiways angebunden ist.

Es gibt 2 Teams in Los Angeles, The Galaxy und Chivas USA. Chivas (ausgesprochen chee-vahs) ist ein assoziierter Club des mexikanischen Kraftpakets C.D. Guadalajara. CD bedeutet auf Mexikanisch Club Deprtivo (Club Sport), ihr Spitzname ist Chivas oder “Goats”… und ist nicht zu verwechseln mit den Chivas Brothers aus Aberdeen, die den Scotch herstellen.

Sicher gab es noch andere Vorschläge für das Atlanta MLS-Team. Ich wäre mit Terminus Legion gegangen. So heißen die leidenschaftlichen Fußballfans hier in der Stadt, die sich seit Jahren nach einem MLS-Team sehnen. Sie haben ihre eigene gemeinnützige Organisation, um den Fußball in Metro Atlanta zu fördern. Besuchen Sie terminuslegion.com.

Ich hätte das Team vielleicht Perimeter FC genannt oder hatte Spaß mit dem Namen und nannte es Atlanta Traffic FC. Also für manche ist der Name mehhh…

Aber Atlanta United FC ist es. Das Logo knallt in den Arsch, ich liebe das Schwarz-Rot-Gold, das ein bisschen nach AC Milans Standard aussieht. Lasst uns hinter unser neuestes Pro-Team kommen!

Nächste Woche erkläre ich, warum das Feld “a Pitch”… . heißt


Glazers ‘berechtigt für’ Man United: Souness gegen Richards gegen Keane

Graeme Souness glaubt, dass die Glazer-Familie „berechtigt ist“, das Eigentum an Manchester United zu behalten, wenn sie dies wünschen.

Die Glazer-Familie ist unter immensen Fandruck geraten, ihre unbeliebte 16-jährige Schirmherrschaft von Manchester United zu beenden, wobei sich ihre Rolle bei der Konzeption der zusammengebrochenen europäischen Super League als der Strohhalm erwies, der dem Kamel den Rücken brach.

Fans haben in den Wochen danach Proteste vor dem Trainingsgelände des Clubs in Carrington und Old Trafford veranstaltet, die in gipfelten Tausende versammeln sich auf Old Trafford am Sonntag und verschieben den Anpfiff des geplanten Spiels gegen den erbitterten Rivalen Liverpool.

Gary Neville reagierte auf die Proteste von Aufruf an die Glazers, den Club zu verkaufen, aber Liverpool-Legende Souness erwartet nicht, dass sich daran etwas ändert.

Auf die Frage, ob er denkt, dass die Proteste Auswirkungen haben werden, sagte Souness Sky Sports: “Nein, das glaube ich nicht.

“Die Glazers haben seit Fergies Pensionierung aufeinanderfolgenden Managern über 1 Milliarde Pfund zur Verfügung gestellt. Ich denke, es sind 719 Millionen Pfund Nettoausgaben über die acht Jahre.

“Ich glaube, es ist aus Man United entstanden, nicht so sehr Platzhirsche zu sein, wie es letzte Woche passiert ist. Ich denke, das war eine weitere Ausrede, um sie auszuprobieren.

“Das sind ernsthafte, ernsthafte Geschäftsleute. Ich glaube nicht, dass dies ihre Gedanken ein Jota beeinflussen wird. Ich weiß es wirklich nicht.”

Sein Kollege Micah Richards bot den Unterstützern seine Unterstützung an.

“Es ist nie schön, oder?” er sagte. “Wir haben jetzt so oft darüber gesprochen und Sie fühlen mit den Fans, denn nach dem Jahr, das sie mit Covid hatten, ist es nie gut, zu versuchen, die Kronjuwelen mitzunehmen. Sie sind bis zum Zerreißen gegangen.

“Ich glaube, die Jungs haben erwähnt, dass es friedlich war. Niemand machte wirklich zu viel Ärger. Und es tut weh.

“Das Gute daran ist, dass die Fans immer noch eine Stimme haben. Viele Leute sagen: ‘Nun, die Fans haben ’ keine Stimme mehr’. Sie haben. Wir sollen in 20 Minuten loslegen. Es passiert nicht.

“Also, solange es friedlich und ordentlich abläuft, unterstütze ich die Fans bei ihrem Protest.”

Souness gab nicht nach.

“Wir leben in einem Land, in dem du demonstrieren kannst” er sagte, “du kannst deinen Gefühlen Luft machen. Sie dürfen es tun. Aber ich sehe immer noch keinen Einfluss auf die Glazers.

“Wenn Sie glauben, dass sie ernsthafte Geschäftsleute in einer Entfernung von 3.000 Meilen über den Atlantik unter Druck setzen können, die sie dazu bringen wird, ein ermäßigtes Angebot für Man United anzunehmen, wird das nicht passieren.”

Roy Keane mischte sich dann ein.

“Ich glaube, das ist der Anfang,”, sagte er. “Ich glaube, sie werden nicht allzu viel Aufmerksamkeit schenken…”

Souness fragte dann: “Nun, wie können Sie es voranbringen?”

Richards bot seine Antwort an.

“Warum muss man das Leben und die Seele aus einem Club reißen, der eine solche Geschichte hat? Wenn sie Geld verdienen wollen, können Sie woanders Geld verdienen,&8221, sagte er.

Souness fuhr fort: “Sie reißen Manchester United nicht das Leben und die Seele heraus.

“Sie zahlen sich selbst eine Dividende, die Geschäftsleute haben…, wenn sie Geld einzahlen, müssen sie Sicherheiten hinterlegen. Sie gehen nicht einfach zu einer Bank und sagen: ’ 8216Ich möchte Man United kaufen, ich brauche 500 Millionen Pfund oder was auch immer es kostet,&8217 ohne irgendeine Sicherheit zu leisten. Sie riskierten etwas, um Man United zu kaufen.

“Seitdem haben sie aufeinanderfolgenden Managern ein Vermögen zum Ausgeben gegeben. Erst als Fergie aufhörte, hörte der Erfolg auf und ich denke, das irritiert die Anhänger. Sie sind zum Brennpunkt ihrer Wut geworden.

“Ich glaube, es ist leicht fehlgeleitet. Nach dem, was letzte Woche passiert ist, und dem Versuch, die Super League zu bilden, verstärkt das sicherlich ihre Aggression und ihr Unglück ihnen gegenüber. Aber ich würde die Schuld für den mangelnden Erfolg von Man United nicht den Glazers zuschreiben.

“Ich komme darauf zurück: Es gab keine Beschwerden, als sie alles gewannen und sie das Sagen hatten. Nun, einige Beschwerden. Aber in den letzten Jahren, weil sie von der Nummer eins im britischen und englischen Fußball abgefallen sind, sind sie darunter gefallen, und ich denke, das irritiert die Fans.”

Keane, Kapitän von Manchester United, als die Glazers ihre Übernahme vor mehr als anderthalb Jahrzehnten abschlossen, sagte: “Es gab immer Gerüchte, Graeme.

“Es gab immer eine unterschwellige Unzufriedenheit mit den Glazers und ich denke, es hat sich in den letzten Wochen nur zugespitzt. Aber es war da.

“Die Glazers, sie könnten morgen United verkaufen und ein Vermögen machen. Offensichtlich…”

“Aber wenn sie es nicht wollen, dann haben sie Anspruch darauf,” Souness warf ein. “Es ist ihr Fußballverein.”

"Ja, natürlich", antwortete Keane. “Aber wenn United-Fans sie raus wollen, dann ist das erst der Anfang.”

Richards setzte seine Argumentation fort.

“Aber wenn du dich in einen Club einkaufst, Graeme, musst du natürlich auch ihre Ansichten verstehen,” er.

“Ich weiß, es geht ums Geschäft, wir alle wollen Geld verdienen, natürlich tun wir das. Aber wenn man einen Klub wie Man United kauft, müssen die Fans sicherlich auch an diesem Gespräch teilnehmen und nicht nur darüber nachdenken, ‘Wie kann ich meine Taschen füllen?’.

“Der springende Punkt ist, dass sie sich nicht um die Fans kümmern. Das ist der springende Punkt, fügte Keane hinzu, bevor Souness die Diskussion beendete.

"Sie haben den Club gekauft", sagte er. “Sie waren nicht ‘Fußball-Menschen. Dies ist eine Institution. Dies ist eine der großen Fußballinstitutionen der Welt. Sie wussten, was sie kauften. Sie wussten, egal wie gut die Mannschaft da draußen war, sie würden immer noch eine Fangemeinde haben, die im Weltfußball wohl unübertroffen ist, also war dies eine wunderbare Gelegenheit, diesen Fußballverein zu kaufen und Investitionen zu tätigen. Sie haben viel Geld damit verdient. Und warum sollten sie es nicht tun, wenn sie am ersten Tag etwas riskierten?

“Sie haben offensichtlich Verbesserungen vorgenommen: das Stadion, die Werbeabteilung, der Erfolg, den sie hatten, der auf Fergie zurückgeht.

“In Bezug auf das, was sie über die Fans denken, denke ich, dass sie mit dem Versuch, eine Super League zu bilden, bewiesen haben, dass es nicht viel ist. Was sie sagen, ist, dass sie die heimischen Fans für selbstverständlich halten, den neuen Markt Asien. Lass uns dort zielen.”


Richard Nixon zum Präsidenten gewählt

Der republikanische Herausforderer Richard Nixon gewinnt eine der engsten Wahlen in der Geschichte der USA und besiegt Vizepräsident Hubert Humphrey. Wegen des starken Auftritts des Drittkandidaten George Wallace erhielten weder Nixon noch Humphrey mehr als 50 Prozent der Stimmen Nixon schlug Humphrey mit weniger als 500.000 Stimmen

Nixon hat auf einer Plattform gekämpft, die entworfen wurde, um die “stille Mehrheit” der Amerikaner der Mittelschicht und der Arbeiterklasse zu erreichen. Er versprach, „uns wieder zusammenzubringen“, und viele Amerikaner, die nach Jahren der Antikriegs- und Bürgerrechtsproteste müde waren, freuten sich über die Rückkehr des Friedens auf ihre Straßen. Auch die Außenpolitik war ein wichtiger Faktor bei der Wahl. Humphrey wurde von einer demokratischen Außenpolitik geplagt, die in Vietnam zu einer scheinbar absoluten Sinnlosigkeit und Qual führte. Nixon versprach, einen Weg zu finden, um in Vietnam „ehrenvollen Frieden“ zu erreichen, obwohl ihm nie ganz klar war, wie dies erreicht werden sollte. Das amerikanische Volk, das verzweifelt nach einem Ausweg aus dem Sumpf Vietnams suchte, war offenbar bereit, dem Republikaner Gelegenheit zu geben, seinen Anspruch geltend zu machen.


West Ham-Ass weckt Interesse bei brasilianischen Giganten, nachdem der Vertrag nicht verlängert wurde

West Ham United FC Fabián Balbuena wird nicht mit dem englischen Klub weitermachen und wird ihn verlassen, wenn sein Vertrag Ende dieses Monats ausläuft.

Die Hammers gaben bekannt, dass sie sich entschieden haben, den Vertrag des 29-Jährigen nicht zu verlängern, und jetzt mit Balbuena ablösefrei gehen dürfen. Mit dem Paraguay-Nationalspieler auf dem Markt gibt es Interesse von den großen Vereinen in Brasilien, per Bolavip.

Balbuena verbrachte einige Zeit mit Corinthians, bevor er nach West Ham ging, und jetzt spekuliert das brasilianische Medienunternehmen, dass eine Rückkehr in das südamerikanische Land in Sicht ist.

Die bekanntesten Vereine in Brasilien, wie Clube Atlético Mineiro, Flamengo, Palmeiras und sein ehemaliger Verein Corinthians, scheinen ihn zu verfolgen, um ihre Backline zu verbessern, heißt es in dem Bericht.

Da die Brasileirão jetzt läuft und die K.o.-Runde der Copa Libertadores am 13. Juli beginnt, suchen die Vereine nach Verstärkung, um sie vor Beginn des südamerikanischen Wettbewerbs in den Kader zu integrieren.

Balbuenas Zeit bei West Ham ist zu Ende, aber in Südamerika wird er viele Verehrer haben.

Dieser Artikel erschien zuerst auf Caught Offside und wurde mit Erlaubnis syndiziert.


Dick Richards: West Ham United - Geschichte

Eine Nachricht von unserem Firmenpräsidenten

An unsere treuen Kunden und die Petit Jean Meats Familie:

Viele von Ihnen haben angerufen oder versucht, auf unserer Website zu bestellen, und haben eine Nachricht erhalten, dass es nicht vorrätig ist. Ich musste die schwierige Entscheidung treffen, unsere Versandlieferungen erst nach dem Jahresanfang zu stoppen. Um es einfach auszudrücken, wir haben nicht genug Produkte für den Versand vor Weihnachten.

Als die COVID-Krise begann, haben wir unseren Fokus verlagert, um Einzelhändlern wichtige Produkte anzubieten. Damit hat sich auch unser Standard-Weihnachtsplan verschoben und unser Weihnachtsvorrat aufgebraucht. Während dieser beispiellosen Zeit haben wir unsere Produkte so schnell wie die Produkte hergestellt.

Wir sind ein Familienunternehmen und betrachten unsere Teammitglieder auch als Familie. Die Entscheidung, keine Bestellungen mehr anzunehmen, war jedoch schwierig, die Sicherheit und das Wohlbefinden unserer Teammitglieder sind jedoch von entscheidender Bedeutung. Sie haben seit Beginn der Pandemie eine beispiellose Anzahl von Stunden geleistet und arbeiten seit Monaten 12 Stunden am Tag, 6 und 7 Tage die Woche.

Wir möchten Ihnen versichern, dass wir als Unternehmen belastbar sind. Wir hatten viele herausfordernde Momente und können jetzt die Navigation unserer ersten Pandemie zu dieser Liste hinzufügen. So herausfordernd dieses Jahr auch war, ich kann nicht anders, als auch unglaublich dankbar zu sein. Dankbar an unsere Mitarbeiter, unsere Kunden und unsere Petit Jean-Community. Vielen Dank, dass Sie weiterhin an unser Unternehmen glauben und unsere Produkte zu einem Teil Ihrer Familientradition machen.


"Rock Stars at Home" erkundet die Villen von Keith Richards, einschließlich seiner Kolonialzeit in Weston

22. Juni 2018, Deutschland, Berlin: Rolling Stones-Gitarrist Keith Richards führt auf der Bühne während des Konzerts seiner Band im Olympiastadion. Schlagzeuger Charlie Watts steht hinter ihm. Foto: Paul Zinken/dpa (Foto von Paul Zinken/picture alliance via Getty Images)

picture alliance / picture alliance über Getty Images Mehr anzeigen Weniger anzeigen

30. Juni 2018, Deutschland, Stuttgart: Gitarrist Ron Wood (l-r), Sänger Mick Jagger, Schlagzeuger Charlie Watts und Gitarrist Keith Richards auf der Bühne bei einem Konzert der Rolling Stones während ihrer Europatournee "kein Filter" in der Mercedes Benz-Arena. Foto: Sebastian Gollnow/dpa (Foto: Sebastian Gollnow/picture alliance via Getty Images)

picture alliance / picture alliance über Getty Images Mehr anzeigen Weniger anzeigen

30. Juni 2018, Deutschland, Stuttgart: Gitarrist Keith Richards auf der Bühne bei einem Konzert der Rolling Stones während ihrer Europatournee "kein Filter" in der Mercedes Benz-Arena. Foto: Sebastian Gollnow/dpa (Foto: Sebastian Gollnow/picture alliance via Getty Images)

Picture Alliance über Getty Images Mehr anzeigen Weniger anzeigen

NEW YORK, NY - 05. Dezember: (Exklusive Berichterstattung) Keith Richards setzt sich mit Theodora Richards exklusiv in ihrer SiriusXM-Show "Off The Cuff" in den SiriusXM Studios am 5. Dezember 2018 in New York City zusammen. (Foto von Kevin Mazur/Getty Images für SiriusXM)

Kevin Mazur / Getty Images für SiriusXM Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Der englische Gitarrist Keith Richards von den Rolling Stones spielt Gitarre auf einer Chaiselongue in seiner Bibliothek, ca. 1995. Das Foto ist Teil von "Rock Stars at Home", einem neuen Buch, das im Januar 2019 veröffentlicht wurde.

Christopher Simon Sykes / Getty Images Mehr anzeigen Weniger anzeigen

&ldquoRock Stars at Home&rdquo, ein Buch, das Mitte Januar erschienen ist, zeigt die Rolling-Stones-Ikone Keith Richards in einigen seiner Häuser. Es ist kaum zu erkennen, dass die beiden Fotos dieselbe Person zeigen.

Der Keith Richards, der vor Redlands, seinem englischen Anwesen, im Schneidersitz auf einem Stuhl sitzt, ist struppig und intensiv und starrt finster in die Kamera. Es ist ein relativ junger Richards, etwa 30, 1973.

Um fair zu sein, war sein Leben damals ein wenig auf den Kopf gestellt. Redlands wurde durch ein Feuer zerstört und einige seiner geretteten Besitztümer wurden auf dem Boden um ihn herum verstreut.

Diesem katastrophalen Ereignis folgten jahrelange wilde Partys und Drogen, die mindestens einmal zu einer Polizeifestnahme führten.

Vier Seiten später, es ist 1995, und Richards ist in seinem späteren Hauptwohnsitz, einem Herrenhaus im Kolonialstil in Weston, Conn. Es ist eindeutig eine neue Ära für den Rockstar.

Er faulenzt auf einem Sofa, klimpert auf einer Gitarre und ist umgeben von raumhohen Bücherregalen, von denen wir erfahren haben, dass sie seltene Bände enthalten. Sein Gesichtsausdruck ist viel weicher.

Der größte Teil des Kapitels über Richards befasst sich mit seinem Leben in Redlands, enthält jedoch einige Details über das Anwesen des Gitarristen in Connecticut, das er und seine Frau Patti Hansen zwei Töchter aufzogen.

Das Haus, das er 1985 kaufte, ist eines der berühmtesten Häuser von Fairfield County. Das Buch sagt uns, dass es sich um ein 8000 Quadratmeter großes Herrenhaus auf einem 2 Hektar großen Grundstück mit Fluss- und Seeblick handelt.

&bdquoHier richtete Richards eine riesige Bibliothek ein und erwog sogar eine &lsquoprofessionelle Ausbildung&rsquo, um die Tausenden von Büchern zu verwalten, die er im Laufe der Jahre erworben hatte&rdquo schreibt Simon Spence, ein Journalist, der das Kapitel über Richards beigesteuert hat.

Seine Frau ist ein ehemaliges Supermodel und Schauspielerin, die letztes Jahr Gegenstand eines weiteren fotogetriebenen Buches war, &ldquoPatti Hansen: A Portrait&rdquo (Harry N. Abrams).

Viele der anderen 200 Archivfotos in &ldquoRockstars at Home&rdquo zeigen verrücktere und dekadentere Wohnstätten und ihre Pools, Flugzeuge, Musikräume und Spielplätze.

1 von 117 The Rolling Stones, 1963. Terry O'Neill/Getty Images Mehr anzeigen Weniger anzeigen

2 von 117 10. Mai 1967: Rolling Stones-Songwriter, Gitarrist Keith Richards (links) und Sänger Mick Jagger teilen sich einen Witz auf der Rückbank eines Autos, als sie das Chichester Magistrates Court verlassen, wo sie bei Drogenvorladungen auftraten. Ted West/Getty Images Mehr anzeigen Weniger anzeigen

4 von 117 Die Rolling Stones, 1963. Von links nach rechts: Brian Jones (1942 - 1969), Bill Wyman, Mick Jagger, Charlie Watts und Keith Richards. Paul Popper/Popperfoto/Popperfoto/Getty Images Mehr anzeigen Weniger anzeigen

5 von 117 Rolling Stones-Sänger Mick Jagger und seine Freundin, Sängerin und Schauspielerin Marianne Faithfull, bei den Richtern in der Marlborough Street, um Anklage wegen einer Drogenrazzia in ihrem Haus in Chelsea zu beantworten, 29. Mai 1969. Central Press/Getty Images Mehr anzeigen Weniger anzeigen

7 von 117 6. Juli 1969: Sängerin Marianne Faithfull und Mick Jagger von den Rolling Stones am Londoner Flughafen. William Lovelace/Getty Images Mehr anzeigen Weniger anzeigen

8 von 117 Die Rolling Stones mit Gründer Ian Stewart. Mehr anzeigen Weniger anzeigen

10 von 117 Die Rolling Stones. Mehr anzeigen Weniger anzeigen

11 von 117 Die Rolling Stones-Mitglieder Mick Jagger (links) und Keith Richards proben am 8. April 1964. Associated Press Mehr anzeigen Weniger anzeigen

13 von 117 Von links nach rechts: Charlie Watts, Mick Jagger und Keith Richards von den Rolling Stones teilen einen Witz am Londoner Flughafen (heute Heathrow) vor einem Flug nach New York, 1. Juni 1964. Getty Images Mehr anzeigen Weniger anzeigen

14 von 117 Jimi Hendrix und Mick Taylor von den Rolling Stones. 1969. Bildrechte: Ethan Russell Ethan Russell Mehr anzeigen Weniger anzeigen

16 von 117 Eine Gruppe von Rolling Stone-Redakteuren und Mitarbeitern, darunter Ben Fong-Torres (links stehend), sieht am 8. August 1974 im Fernsehen zu, wie Präsident Nixon zurücktritt. Das Foto wurde im Büro des Magazins in San Francisco in der 625 Third St. Mit freundlicher Genehmigung von Ben Fong-Torres Mehr anzeigen Weniger anzeigen

17 von 117 Mick Jagger und Keith Richards während der Rolling Stones-Tour 1972. Bildrechte: Ethan Russell – Ethan A. Russell/Ethan Russell Mehr anzeigen Weniger anzeigen

19 von 117 britischen Rockband The Rolling Stones in New York. Von links nach rechts: Mick Jagger, Keith Richards, Charlie Watts, Brian Jones (1942 – 1969) und Bill Wyman. Getty Images Mehr anzeigen Weniger anzeigen

20 von 117 14. Juni 1969: Britische Rockband The Rolling Stones 1969, nach dem Tod des Gründungsmitglieds Brian Jones. Sie sind, von links nach rechts Schlagzeuger Charlie Watts, neuer Gitarrist Mick Taylor, Sänger Mick Jagger, Gitarrist Keith Richards und Bassist Bill Wyman. Getty Images Mehr anzeigen Weniger anzeigen

22 von 117 The Rolling Stones zusammen in ihrem Hotel um 2 Uhr morgens nach einem britischen Konzert, 19. Mai 1976. Begleitet wird die Gruppe auf Tournee von Keith Richards' 6-jährigem Sohn Marlon. Von links nach rechts: Charlie Watts, Keyboarder Billy Preston, Schlagzeuger Ollie Brown mit Marlon Richards, Mick Jagger, Keith Richards, Bill Wyman und Ron Wood. Getty Images Mehr anzeigen Weniger anzeigen

23 von 117 20. August 1976: Die Rolling Stones machen Schlagzeilen beim Knebworth Festival. Von links nach rechts: Schlagzeuger Ollie Brown, Sänger Mick Jagger und Gitarrist Keith Richards. Getty Images Mehr anzeigen Weniger anzeigen

25 von 117 Bis 1985 war MTV nur drei Jahre auf Sendung, veränderte jedoch schnell die populäre Musiklandschaft. In dieser Galerie, die die zweite Hälfte des Jahrzehnts abdeckt, werden Sie mehrere Künstler sehen, die ihren Erfolg Musikvideos verdanken, und andere, die aus früheren Jahrzehnten spielerisch anknüpfen und Videos in ihre bereits legendären Kataloge aufnehmen. Definitiv in letztere Kategorie waren die Rolling Stones, deren Gitarrist Ronnie Wood nach seiner Hochzeit mit Jo Howard am 2. Januar 1985 hier mit Freunden in England feiert. Begleitet wird das glückliche Paar von den Trauzeugen und Stones-Kollegen Charlie Watts (links) und Keith Richard (rechts). Getty Images Mehr anzeigen Weniger anzeigen

26 von 117 Mick Jagger, Keith Richards, Charlie Watts und Ron Wood von den Rolling Stones im 100 Club in London, 24. Februar 1986. Getty Images Mehr anzeigen Weniger anzeigen

28 von 117 BRÜSSEL, BELGIEN - 6. MAI: Keith Richards von The Rolling Stones posierte am 6. Mai 1976 im Hilton Hotel in Brüssel, Belgien. (Photo by Gijsbert Hanekroot/Redferns) Gijsbert Hanekroot/Getty Images Mehr anzeigen Weniger anzeigen

29 von 117 LONDON - CIRCA 1962: Rock'n'Roll-Band "The Rolling Stones" posiert für ein sehr frühes Porträt um 1962 in London, England. (L-R) Charlie Watts, Bill Wyman, Mick Jagger, Brian Jones, Keith Richards. Michael Ochs Archives Mehr anzeigen Weniger anzeigen

31 von 117 Gitarrist Keith Richards und Sänger Mick Jagger von den Rolling Stones in Amsterdam, Niederlande am 12. Oktober 1973. Michael Putland/Getty Images Mehr anzeigen Weniger anzeigen

32 von 117 Englischer Gitarrist Keith Richards von den Rolling Stones auf der Bühne während einer Europatournee, 1973. Michael Putland/Getty Images Mehr anzeigen Weniger anzeigen

34 von 117 Rolling Stones-Gitarrist Keith Richards sieht Schock bei einem Beleuchtungstest während der Proben für ABCs "Thank Your Lucky Stars" Popmusik-TV-Show, 11. November 1964. Schlagzeuger Charlie Watts ist im Hintergrund. Terry O'Neill/Getty Images Mehr anzeigen Weniger anzeigen

35 von 117 DÄNEMARK - 12. SEPTEMBER: Foto von Keith RICHARDS und ROLLING STONES Keith Richards auf der Bühne beim Soundcheck, mit Sonnenbrille, rauchender Zigarette (Foto von Jan Persson/Redferns) Jan Persson/Getty Images Mehr anzeigen Weniger anzeigen

37 von 117 VEREINIGTE STAATEN – 01. JANUAR: HONOLULU Foto von Keith RICHARDS und ROLLING STONES, Keith Richards live auf der Bühne (Foto von Robert Knight Archive/Redferns) Robert Knight Archive/Getty Images Mehr anzeigen Weniger anzeigen

38 von 117 Gitarrist Keith Richards von den Rolling Stones kommt mit Freundin Anita Pallenberg, 27. Juni 1973, am Marlborough Street Court, London. Das Paar wird des Besitzes von Cannabis angeklagt. Richards wird auch wegen Schusswaffendelikten angeklagt. Frank Barratt/Getty Images Mehr anzeigen Weniger anzeigen

40 von 117 Rolling Stones-Gitarrist Keith Richards in Chichester, wo er am 29. Juni 1967 vor Gericht zu einem Jahr Gefängnis verurteilt wurde, weil er das Rauchen von Cannabis auf seinem Gelände erlaubt hatte. Ted West/Getty Images Mehr anzeigen Weniger anzeigen

41 von 117 Jovial-Gitarrist Ron Wood (links) umarmt seinen elegant verschwendeten Kollegen Keith Richards backstage während der Tour of the Americas der Rolling Stones 1975. Christopher Simon Sykes/Getty Images Mehr anzeigen Weniger anzeigen

43 von 117 Sänger Mick Jagger (links) und Gitarrist Keith Richards von der britischen Popgruppe The Rolling Stones vor dem Chichester Magistrates Court, wo sie mit dem Direktor der West End-Kunstgalerie Robert Fraser auftreten, der wegen Vergehen nach dem Dangerous Drugs Act angeklagt ist. Ted West/Getty Images Mehr anzeigen Weniger anzeigen

44 von 117 Keith Richards, 32-jähriger Gitarrist der Rockgruppe Rolling Stones und letzter Junggeselle der Band, und Anita Pallenberg, die in London heiraten werden. Das Paar hat bereits drei Kinder. Wesley/Getty Images Mehr anzeigen Weniger anzeigen

46 von 117 VEREINIGTE STAATEN - 03. JUNI: Foto von ROLLING STONES und Mick JAGGER Mick Jagger auf der Bühne des San Antonio Convention Center, barechested, (Foto von Fin Costello/Redferns) Fin Costello/Redferns über Getty Images Mehr anzeigen Weniger anzeigen

47 of 117 UNITED STATES - JUNE 03: Photo of ROLLING STONES and Mick JAGGER and Keith RICHARDS Keith Richards and Mick Jagger performing on stage at the Convention Center in San Antonio, (Photo by Fin Costello/Redferns) Fin Costello/Redferns via Getty Images Show More Show Less

49 of 117 UNITED STATES - JUNE 03: Photo of ROLLING STONES and Mick JAGGER and Ron WOOD Ronnie Wood (L) and Mick Jagger performing on stage at the San Antonio Convention Center, (Photo by Fin Costello/Redferns) Fin Costello/Redferns via Getty Images Show More Show Less

50 of 117 UNITED STATES - JUNE 03: Photo of Keith RICHARDS and Mick JAGGER and Ron WOOD and Ronnie WOOD and ROLLING STONES L-R Ron Wood (Ronnie Wood), Mick Jagger, Keith Richards performing live onstage at the Convention Center in San Antonio, (Photo by Fin Costello/Redferns) Fin Costello/Redferns via Getty Images Show More Show Less

52 of 117 UNITED STATES - JUNE 03: Photo of Billy PRESTON and ROLLING STONES L-R: Billy Preston, Ron Wood (Ronnie Wood), Mick Jagger, Keith Richards, performing live onstage at the Convention Center in San Antonio, (Photo by Fin Costello/Redferns) Fin Costello/Redferns via Getty Images Show More Show Less

53 of 117 UNITED STATES - JUNE 03: Photo of Keith RICHARDS and Mick JAGGER and ROLLING STONES L-R: Mick Jagger, Keith Richards performing live onstage at the Convention Center in San Antonio, (Photo by Fin Costello/Redferns) Fin Costello/Redferns via Getty Images Show More Show Less

55 of 117 The Rolling Stones perform at Fort Worth's Will Rogers Auditorium July 18, 1978. Joe Abell/SAN ANTONIO EXPRESS-NEWS Show More Show Less

56 of 117 The Rolling Stones perform at Fort Worth's Will Rogers Auditorium July 18, 1978. Joe Abell/SAN ANTONIO EXPRESS-NEWS Show More Show Less

58 of 117 The Rolling Stones perform at Fort Worth's Will Rogers Auditorium July 18, 1978. Joe Abell/SAN ANTONIO EXPRESS-NEWS Show More Show Less

59 of 117 The Rolling Stones perform at Fort Worth's Will Rogers Auditorium July 18, 1978. Joe Abell/SAN ANTONIO EXPRESS-NEWS Show More Show Less

61 of 117 Keith Richards, (Rolling Stones), 1978 (ASSOCIATED PRESS) Show More Show Less

62 of 117 Mick Jagger (Rolling Stones), 1968 (BOB DEAR / ASSOCIATED PRESS) Show More Show Less

64 of 117 The Rolling Stones, circa 1990. Left to right: Bill Wyman, Charlie Watts, Mick Jagger, Ronnie Wood and Keith Richards. Hulton Archive/Getty Show More Show Less

65 of 117 Mick Jagger (right) and Ron Wood of the Rolling Stones performing at Earl's Court, London, 25th May 1976. The concert was part of Wood's first tour as a member of the Stones. John Minihan/Getty Show More Show Less

67 of 117 Keith Richards, guitarist with The Rolling Stones, playing the guitar on stage during a live concert performance by the band at Madison Square Gardens in New York City, New York, USA, 13 November 1981. Keystone/Getty Show More Show Less

68 of 117 Members of legendary British band The Rolling Stones (From L-R) Charlie Watts, Ronnie Wood, Keith Richards and Mick Jagger pose on the red carpet as they arrive for the premiere of "Crossfire Hurricane", a documentary about the rock group, in London's Leicester Square on October 18, 2012. Carl Court/AFP/Getty Images Show More Show Less

70 of 117 Rolling Stones band members, from left, Charlie Watts, Ronnie Wood, Keith Richards and Mick Jagger attend "The Rolling Stones Crossfire Hurricane" premiere on Tuesday, Nov. 13, 2012 in New York. Stamford-based WWE will produce the live pay-per-view show "One More Shot" for the Stones' final show of their 50th-anniversary tour, performed at the Prudential Center, in Newark, N.J., on Dec. 15.(Photo by Charles Sykes/Invision/AP) Charles Sykes/Associated Press Show More Show Less

71 of 117 Mick Jagger, front centre, Ronnie Wood, left, with Keith Richards and Charlie Watts, right, of The Rolling Stones perform at the O2 arena in east London, Sunday, Nov. 25, 2012. The band are playing four gigs to celebrate their 50th anniversary, including two shows at London’s O2 and two more in New York. (Photo by Joel Ryan/Invision/AP) Joel Ryan/Associated Press Show More Show Less

73 of 117 LONDON, ENGLAND - NOVEMBER 25: (STRICTLY EDITORIAL USE ONLY) Mick Jagger, Charlie Watts and Keith Richards of The Rolling Stones perform live at 02 Arena on November 25, 2012 in London, England. (Photo by Ian Gavan/Getty Images) Ian Gavan/Getty Images Show More Show Less

74 of 117 In this image released by Starpix, Keith Richards, left, and Mick Jagger of The Rolling Stones perform at 12-12-12 The Concert for Sandy Relief at Madison Square Garden in New York on Wednesday, Dec. 12, 2012. Proceeds from the show will be distributed through the Robin Hood Foundation. (AP Photo/Starpix, Dave Allocca) Dave Allocca/Associated Press Show More Show Less

76 of 117 This image released by Starpix shows Ron Wood, from left, Charlie Watts, and Keith Richards of The Rolling Stones performing at the 12-12-12 The Concert for Sandy Relief at Madison Square Garden in New York on Wednesday, Dec. 12, 2012. Proceeds from the show will be distributed through the Robin Hood Foundation. (AP Photo/Starpix, Dave Allocca) Dave Allocca/Associated Press Show More Show Less

77 of 117 The Rolling Stones in concert at Hofheinz Pavilion, June 25, 1972. David Nance/Houston Chronicle Show More Show Less

79 of 117 The Rolling Stones in concert at Hofheinz Pavilion, June 25, 1972. Show More Show Less

80 of 117 The Rolling Stones in concert at Hofheinz Pavilion, June 25, 1972. Show More Show Less

82 of 117 Mick Jagger and Keith Richards of the Rolling Stones perform at Echoplex on April 27, 2013 in Los Angeles, California. Show More Show Less

83 of 117 Keith Richards plays during the opening of the Rolling Stones' performance on Sunday. The Rolling Stones played the Oracle Arena in Oakland, Calif., on Sunday, May 5, 2013, as part of their 50th anniversary tour. Carlos Avila Gonzalez/The Chronicle Show More Show Less

85 of 117 The Rolling Stones played the Oracle Arena in Oakland, Calif., on Sunday, May 5, 2013, as part of their 50th anniversary tour. Carlos Avila Gonzalez/The Chronicle Show More Show Less

86 of 117 Mick Jagger of the Rolling Stones performs on stage on Sunday. The Rolling Stones played the Oracle Arena in Oakland, Calif., on Sunday, May 5, 2013, as part of their 50th anniversary tour. Carlos Avila Gonzalez/The Chronicle Show More Show Less

88 of 117 Mick Jagger, left, Keith Richards, right, and Charlie Watts, center, of the Rolling Stones perform on Sunday. The Rolling Stones played the Oracle Arena in Oakland, Calif., on Sunday, May 5, 2013, as part of their 50th anniversary tour. Carlos Avila Gonzalez/The Chronicle Show More Show Less

89 of 117 Dave Grohl (L) performs as a special guest with Mick Jagger of the Rolling Stones at Honda Center on May 18, 2013 in Anaheim, California. (Photo by Paul A. Hebert/FilmMagic) Show More Show Less

91 of 117 Musician John Mayer (L) performs with Keith Richards of The Rolling Stones at The Honda Center on May 15, 2013 in Anaheim, California. (Photo by Kevin Winter/Getty Images) Show More Show Less

92 of 117 Mick Jagger and Gwen Stefani perform on stage during the Rolling Stones "50 & Counting" tour opener at Staples Center on May 3, 2013 in Los Angeles, California. (Photo by Kevin Mazur/WireImage) Show More Show Less

94 of 117 Keith Urban and Mick Jagger perform on stage during the Rolling Stones "50 & Counting" tour opener at Staples Center on May 3, 2013 in Los Angeles, California. (Photo by Kevin Mazur/WireImage) Show More Show Less

95 of 117 Musicians Dave Grohl, Ronnie Wood, Charlie Watts and Keith Richards perform at the 'Rolling Stones 50 & Counting Tour' at The Honda Center on May 15, 2013 in Anaheim, California. (Photo by Mark Davis/Getty Images for AEG) Show More Show Less

97 of 117 Mick Jagger, center, Ronnie Wood, left ,Charlie Watts, rear on drums and Keith Richards, right, of British band the Rolling Stones, perform on the Pyramid main stage at Glastonbury, England, Saturday, June 29, 2013. Thousands of music fans have arrived for the festival to see headliners, Arctic Monkeys, Mumford and Sons and the Rolling Stones.(Photo by Joel Ryan/Invision/AP) Joel Ryan/Associated Press Show More Show Less

98 of 117 Mick Jagger gestures at Keith Richards of The Rolling Stones as they perform on the Pyramid Stage at Glastonbury Festival 2013 on June 29, 2013 in Glastonbury, England. at the Glastonbury Festival of Contemporary Performing Arts site at Worthy Farm, Pilton on June 29, 2013 near Glastonbury, England. The wholesale market caters for traders throughout the Festival who are estimated to provide 3 million meals for festival goers, crew and performers. Gates opened on Wednesday at the Somerset diary farm that will be playing host to one of the largest music festivals in the world and this year features headline acts Artic Monkeys, Mumford and Sons and the Rolling Stones. Tickets to the event which is now in its 43rd year sold out in minutes and that was before any of the headline acts had been confirmed. The festival, which started in 1970 when several hundred hippies paid 1 GBP to watch Marc Bolan, now attracts more than 175,000 people over five days. Matt Cardy/Getty Images Show More Show Less

100 of 117 GLASTONBURY, ENGLAND - JUNE 29: Sir Mick Jagger, Ronnie Wood and Keith Richards of The Rolling Stones perform on the Pyramid Stage during day 3 of the 2013 Glastonbury Festival at Worthy Farm on June 29, 2013 in Glastonbury, England. (Photo by Ian Gavan/Getty Images) Show More Show Less

GLASTONBURY, ENGLAND - JUNE 29: Keith Richards of The Rolling Stones performs on the Pyramid Stage during day 3 of the 2013 Glastonbury Festival at Worthy Farm on June 29, 2013 in Glastonbury, England. (Photo by Ian Gavan/Getty Images)

103 of 117 The Rolling Stones' Keith Richards performing Thursday, Dec 1, 2005 at Toyota Center. (Melissa Phillip / Houston Chronicle) HOUCHRON CAPTION (12/02/2005) SECMETRO: GUITAR: Keith Richards HOUSTON CHRONICLE Show More Show Less

104 of 117 The Rolling Stones' Mick Jagger performing Thursday, Dec 1, 2005 at Toyota Center. (Melissa Phillip / Houston Chronicle) HOUSTON CHRONICLE Show More Show Less

106 of 117 The Rolling Stones' Charlie Watts performing Thursday, Dec 1, 2005 at Toyota Center. (Melissa Phillip / Houston Chronicle) HOUCHRON CAPTION (12/02/2005) SECMETRO: DRUMS: Charlie Watts HOUSTON CHRONICLE Show More Show Less

107 of 117 LIMA, PERU - MARCH 06: Mick Jagger of The Rolling Stones performs at Estadio Monumental on March 6, 2016 in Lima, Peru. (Photo by Brian Rasic/WireImage) WireImage Show More Show Less

109 of 117 LIMA, PERU - MARCH 06: Keith Richards of The Rolling Stones performs at Estadio Monumental on March 6, 2016 in Lima, Peru. (Photo by Brian Rasic/WireImage) WireImage Show More Show Less

110 of 117 LIMA, PERU - MARCH 06: Mick Jagger of The Rolling Stones performs at Estadio Monumental on March 6, 2016 in Lima, Peru. (Photo by Brian Rasic/WireImage) WireImage Show More Show Less

112 of 117 Mick Jagger performs during The Rolling Stones' Ole Tour at Foro Sol in Mexico City, Monday, March 14, 2016. (AP Photo/Eduardo Verdugo) Eduardo Verdugo/AP Show More Show Less

113 of 117 The Rolling Stones perform in Havana, Cuba, Friday, March 25, 2016. The Stones are performing in a free concert in Havana Friday, becoming the most famous act to play Cuba since its 1959 revolution.(AP Photo/Enric Marti) ORG XMIT: XEM121 Enric Martí Show More Show Less

115 of 117 Keith Richards and Ron Wood play during a Rolling Stones concert in Havana, Cuba, Friday March 25, 2016. The Stones are performing in a free concert in Havana Friday, becoming the most famous act to play Cuba since its 1959 revolution. Enric Martí/AP Show More Show Less

116 of 117 Keith Richards plays his guitar as the Rolling Stones perform in Havana, Cuba, Friday March 25, 2016. At left Charlie Watts and at right Mick Jagger. The Stones are performing in a free concert in Havana Friday, becoming the most famous act to play Cuba since its 1959 revolution. Enric Martí/AP Show More Show Less

The Who, Bon Jovi, Elvis Presley, the Beatles, David Bowie, the Jacksons, Prince, Ozzy Osbourne and Elton John are among the 30 rock stars and groups whose homes are included here. It&rsquos not just a photo book. Chapters are written by six collaborating authors and journalists who specialize in rock history and had access to insider accounts that give the visuals context.

Simon Spence, who wrote memoirs &ldquoStoned&rdquo and &ldquo2Stoned&rdquo and the 2012 biography &ldquoThe Stone Roses: War and Peace,&rdquo handles the chapter on Richards.

In the photos, Richards seems demure in comparison to some of the others, and his homes relatively conventional. And local readers might appreciate this small hint of what&rsquos on the other side of his mansion&rsquos walls.

&ldquoRock Stars at Home&rdquo is published by Apollo and retails for $24.99.


Schau das Video: Tera Melos - Westham United - Audiotree Live 3 of 6