Biographie von Geronimo - Geschichte

Biographie von Geronimo - Geschichte

Geronimo wurde im Juni 1829 in Süd-Arizona geboren und hieß mit bürgerlichem Namen Goyathlay ("einer, der gähnt"). Er wurde Geronimo von einer Gruppe Mexikaner genannt, die er 1858 überfiel, nachdem die Mexikaner seine Familie getötet hatten. Als Kriegsschamane der Chiricahua-Apachen war Geronimo ein erfahrener Guerillakämpfer mit einer starken Feindschaft gegenüber Weißen und einer starken Loyalität zu seinem Volk und einem Engagement für die Freiheit. Im Jahr 1876, als die US-Armee Geronimos Leute zwang, nach New Mexico zu ziehen, führte Geronimo eine Gruppe nach Mexiko, um eine kurze Kampagne von Einsätzen in die Vereinigten Staaten durchzuführen. In den frühen 1880er Jahren begann er eine Reihe von Überfällen auf weiße Gemeinden, die sich im Mai 1885 zu einer konzentrierten Kampagne gegen Siedlungen in New Mexico und Süd-Arizona entwickelten. Nachdem er zehn Monate lang verfolgt worden war, ergab er sich im März 1886, entkam aber bald darauf. Seine anhaltenden Bemühungen, der Gefangennahme zu entgehen und frei zu bleiben, wurden von der Presse weißer Gemeinden im ganzen Land berichtet. Geromino wurde schließlich im August 1886 in der Nähe des Flusses Bavispe in Mexiko gefangen genommen und ergab sich am 4. September 1886 formell General Nelson Miles in Camp Bowie, Arizona. Bei seiner Kapitulation sagte er: "Einmal bewegte ich mich wie der Wind. Jetzt Ich gebe mich dir hin und das ist alles."
Geronimo wurde in mehrere Gefängnisse verlegt und durfte sich schließlich in Fort Sill, Oklahoma, niederlassen. Er kehrte zur Landwirtschaft zurück und konvertierte zum Christentum. 1903 trat Geronimo der Niederländisch-Reformierten Kirche bei. In seinen letzten Jahren wurde er so etwas wie eine Legende und marschierte 1905 sogar bei Präsident Theodore Roosevelts Antrittsprozession. Im nächsten Jahr wurde seine Autobiographie, Geronimos Geschichte seines Lebens, veröffentlicht. Geronimo starb am 17. Februar 1909 in Fort Sill, Oklahoma.


Biographie von Geronimo - Geschichte

Geronimo (1829-1909) war eine bedeutende Persönlichkeit des Bedonkohe-Apachen-Stammes. Er führte jahrzehntelang den Krieg gegen die USA und Mexiko, damit die Stammesgebiete der Apachen erweitert werden konnten. Der Name Geronimo bedeutet "derjenige, der gähnt". Dieser Name wurde ihm während der Apachenkriege in einer der Schlachten gegen Mexiko gegeben.

1858 griff eine Gruppe mexikanischer Soldaten sein Dorf an und tötete seine Frau, seine Mutter und drei Kinder. Zu diesem Zeitpunkt schloss er sich mit anderen zusammen, um auf die Morde zu reagieren. Er machte sich einen Namen als Kriegshäuptling, der dafür berüchtigt war, mexikanische Städte und Provinzen zu überfallen. Anschließend griff er amerikanische Standorte in West-Texas, New Mexico und Arizona an.

Im Jahr 1886 gab Geronimo nach einer sehr langen Verfolgung den Behörden der Vereinigten Staaten nach. Als Kriegsgefangener in seinen alten Tagen wurde er zu einer Berühmtheit in der Region und trat auf vielen Jahrmärkten auf. Trotzdem durfte er nicht in sein Geburtsland zurückkehren. Er starb 1909 an den Folgen einer Lungenentzündung.

Die Anfänge von Geronimo&#

Geronimo wurde in der Nähe von Turkey Creek geboren, einem Zweig des heutigen Gila River in New Mexico. Sein Großvater, bekannt als Mako, war der Häuptling der Bendonkohe-Apachen. Die Eltern von Geronimo erzogen ihn in Übereinstimmung mit den Traditionen und Bräuchen der Apachen. Nach dem Tod seines Vaters wurde er von seiner Mutter nach Chihenne gebracht, wo er aufwuchs. Als er 17 Jahre alt war, heiratete er eine Frau namens Alope aus der Gruppe der Apachen aus Nedni-Chiricahua. Zusammen brachten sie drei Kinder zur Welt.

Am 6. März 1858, als Geronimo und die anderen Männer beim Handel in der Stadt waren, griff eine Gruppe von Soldaten aus Sonora unter der Führung von Oberst Jose Maria Carrasco die im Lager zurückgelassenen Frauen und Kinder an. Unter den Menschen, die starben, waren Geronimos Mutter, Frau und Kinder. Dieser Verlust machte ihn wütend. Von da an initiierte er zusammen mit seinen Anhängern Angriffe gegen alle Mexikaner, denen sie begegnen würden.

Geronimo heiratete später eine zweite Frau namens Chee-hash-kish und sie hatten zwei Kinder, Dohn-say und Chappo. Dann nahm er eine andere Frau namens Nana-tha-thtith, die ihm ein Kind schenkte. Er hatte mehrere weitere Frauen, darunter Zi-yeh, She-gha, Shtsha-she und Ih-tedda. Insgesamt hatte er neun Frauen, wobei die letzte Azul war.

Sein religiöser Hintergrund

Als er jung war, wurde Geronimo in Übereinstimmung mit den religiösen Überzeugungen des Volkes der Bedonkohe erzogen. In einer Autobiographie, die er 1905 schrieb, sagte er, dass die religiösen Lehren, die er von seinem Stamm erhielt, nicht sagen, wohin man nach dem Tod geht. Die Lehren sprachen jedoch von einem anderen Leben nach dem Tod. Er sagte, dass sie glaubten, dass die Pflicht im gegenwärtigen Leben das zukünftige Leben beeinflussen würde.

In den späteren Jahren nahm Geronimo das Christentum an. Er sagte, dass er, seit er ein Gefangener war, die Lektionen des weißen Mannes erhalten und sie für besser gehalten habe als seine bisherigen Überzeugungen. Er sagte, dass er sich nicht schäme, Christ zu sein, und er bat seine Einheimischen, das Christentum anzunehmen. Laut Geronimo gab es keine bessere Religion als das Christentum. 1903 wurde er Mitglied der Niederländisch-Reformierten Kirche, wurde aber vier Jahre später wegen Glücksspiels ausgeschlossen.

Das Massaker von Kas-Ki-Yeh

Ende des 17. Jahrhunderts fanden erstmals Überfälle auf Chihuahua und Sonora statt. Bis 1835 hatte Mexiko begonnen, Belohnungen für Apache-Scalps anzubieten. Mangas Coloradas wurde zwei Jahre später Chef und startete eine Kette rachsüchtiger Angriffe gegen die Mexikaner. Diese Angriffe und Überfälle waren so brutal und zahlreich, dass keines der Gebiete sicher war. Zwischen 1820 und 1835 starben insgesamt 5.000 Mexikaner und etwa 100 Siedlungen wurden zerstört. Geronimo wurde Kriegshäuptling und drängte notorisch auf weitere Überfälle und Kriege gegen die mexikanischen Provinzen.

Diese Angriffe wurden alltäglich. Im Dezember 1860 wurde das Lager von Bedonkohes von einer Gruppe von 30 Bergleuten am Westufer des Mimbers-Flusses angegriffen. Ein Historiker namens R. Sweeney gibt an, dass diese Bergleute mehrere Indianer getötet, viele verwundet und 13 Frauen und Kinder gefangen genommen haben. Dies heizte die Vergeltungsangriffe der Apachen gegen die Bürger der USA und ihr Eigentum an.

Laut Geronimo ereignete sich der Angriff am Nachmittag, als sie aus der Stadt zurückkehrten. Sie trafen Frauen und Kinder, die ihnen erzählten, dass ihr Lager von den mexikanischen Truppen angegriffen wurde. Sie erfuhren, dass die Wachen getötet, die Ponys gefangen genommen, Waffen genommen, Vorräte zerstört und viele Frauen und Kinder getötet worden waren. Gemeinsam nahmen die Überlebenden, was sie finden konnten, und versammelten sich am Fluss. Nach der Zählung, wer übrig war, stellte Geronimo fest, dass unter den Getöteten seine betagte Mutter, drei Kinder und seine junge Frau waren.

Zu diesem Zeitpunkt beschloss Geronimo, eine Rachemission für die Ermordung seiner Familie zu unternehmen. Laut National Geographic behauptete der Gouverneur von Sanora, dass Geronimo und seine Männer in den fünf Monaten, die sie 1886 in der Wildnis verbrachten, insgesamt 500 bis 600 Mexikaner abgeschlachtet hatten.

Das Massaker von Casa Grande

1873 griffen die Mexikaner die Apachen erneut an. Die Männer kämpften monatelang, bevor sie beschlossen, in Casa Grande einen Friedensvertrag zu unterzeichnen. Nachdem sich die Apachen auf die Bedingungen geeinigt hatten, gaben ihnen die Mexikaner Mescal, um sie zu berauschen. Dann griffen die Mexikaner zwanzig Apachen an und töteten sie und nahmen viele weitere gefangen. Dies zwang die Apachen zum erneuten Rückzug.

Die Truppen von Geronimo wurden zahlenmäßig unterlegen, was ihn jedoch nicht davon abhielt, gegen die mexikanischen und US-Truppen zu kämpfen. Er war bekannt für seine tapferen Heldentaten und seine vielen Fluchten, die zwischen 1858 und 1886 stattfanden.

In seinen letzten Tagen seiner militärischen Karriere führte Geronimo eine kleine Bande an, die aus sechsunddreißig Frauen, Männern und Kindern bestand. Gemeinsam wichen sie über ein Jahr lang amerikanischen und mexikanischen Truppen aus, was ihn zum beliebtesten amerikanischen Ureinwohner dieser Zeit machte. Er verdiente sich sogar den Titel des “schlimmsten Indianer, der jemals unter den weißen Siedlern gelebt hat.

Geronimo-Kampagne

Im Jahr 1886 wurden Captain Henry Lawton und Charles B. Gatewood von General Nelson ausgewählt, um eine Expedition zu leiten, die Geronimo gefangen nehmen sollte. Sie erhielten den strengen Befehl, Geronimo südlich der Grenze zwischen den USA und Mexiko zu verfolgen, wo er Zuflucht suchte, zu unterwerfen und ihn entweder tot oder lebendig den Vereinigten Staaten vorzustellen. Geronimo ergab sich offiziell am 4. August 1886 in Arizona an einem Ort, der als Skeleton Canyon bekannt ist.

Leben im Gefängnis

Geronimo wurde in Fort Sam Houston zusammen mit anderen Apachen und Apache-Scouts ins Gefängnis gesteckt, die der Armee halfen, ihn aufzuspüren. Sie wurden dort sechs Monate lang festgehalten, bevor sie nach Pensacola, Florida, in Fort Pickens geschickt wurden. Im Jahr 1887 wurde Geronimos Familie wieder vereint, als sie in die Mount Vernon-Kaserne in Alabama gebracht wurden, wo sie 7 Jahre blieben. Sie wurden später 1894 nach Fort Sill, Oklahoma, gebracht.

Während Geronimos späteren Jahren verbrachte er seine Tage als Gefangener und Berühmtheit. Er trat auf vielen Messen auf, wie der Weltausstellung 1904 in St. Louis. 1905 hatte er auch die Gelegenheit, bei der Amtseinführungsparade von Präsident Theodore Roosevelt mitzufahren. Ungefähr zur gleichen Zeit wurde er von S.M. Barrett für ein Interview und er veröffentlichte sein eigenes Buch.

Sein Tod

Im Februar 1909 stürzte Geronimo beim Heimreiten vom Pferd und lag den ganzen Abend in der Kälte, bevor ihn ein Kollege fand. Er erkältete sich und erlag schließlich einer Lungenentzündung, während er noch seine Gefängnisstrafe in Fort Sill, Oklahoma verbüßte.


Frühe Jahre

Geronimo erzählte, dass er im Juni 1829 in No-doyohn Cañon, Arizona, geboren wurde, aber viele Historiker behaupten, Geronimo sei 1827 geboren worden dies bis zu seinem späten Teenager. Der Großvater von Goyathlay war der Häuptling eines Chiricahua-Apachen-Stammes: Goyathlays Vater war kein Häuptling, weil er sich dem Stamm der Bedonkohe-Apachen seiner Frau angeschlossen hatte, wodurch er sein Recht verlor, durch Vererbung zu regieren. Mangas Coloradas folgte Goyathlays Großvater als Häuptling der Chiricahua-Apachen, eine Position, die Goyathlay sonst inne gehabt hätte.

Im Alter von siebzehn Jahren, um das Jahr 1846 herum, wurde Goyathlay eingeladen, dem Rat der Krieger beizutreten, was bedeutete, dass er jetzt als Mann im Stamm und nicht als Junge angesehen wurde. Als Mitglied des Rates war er berechtigt, im Kampf zu kämpfen und zu heiraten. Goyathlay schenkte dem Vater einer jungen Frau namens Alope viele Ponys, und sie wurde seine Frau. In seinem Leben heiratete Goyathlay etwa achtmal. Seine vielen Kinder aus diesen Ehen würden kein einfaches Leben führen. Vier seiner Kinder wurden von Mexikanern getötet und vier von der US-Regierung inhaftiert.


Geronimo: Liebe, Verlust und Tragödie

Im Sommer 1858 wechselte Geronimo. Der sanftmütige, friedliche Mann verwandelte sich in einen rachsüchtigen Krieger.

Es geschah alles, als sein Stamm in eine mexikanische Stadt namens Kaskiyeh reiste. Während die Männer tagsüber in die Stadt gingen, um mit den Einheimischen Handel zu treiben, blieben die Frauen und Kinder im Lager, während ein paar Männer Wache standen.

Aber eines Tages, als die Händler zurückkehrten, waren alle – einschließlich Geronimos Frau, Mutter und Kindern – brutal ermordet worden. Dorfbewohner erzählten ihnen, dass mexikanische Truppen aus einer nahe gelegenen Stadt den Mord begangen hätten.

Wikimedia Commons Von links nach rechts: Geronimo, Yanozha (sein Schwager), Chappo (sein Sohn von seiner zweiten Frau) und Fun (Yanozha’s Halbbruder). 1886.

Als er sah, wie seine gesamte Familie kaltblütig ermordet wurde, entwickelte Geronimo einen Hass auf Mexikaner, den er nie überwunden hatte.

"In unserem ruhigen Zuhause war ich nie wieder zufrieden", schrieb er. “Ich hatte den mexikanischen Soldaten, die mir Unrecht getan hatten, Rache geschworen, und wann immer ich etwas sah, das mich an frühere glückliche Tage erinnerte, sehnte sich mein Herz nach Rache an Mexiko.”

Der Tod seiner Familie und die darauffolgende Lust auf Vergeltung führten Geronimo auf einen Weg des Kampfes und des Blutvergießens. Und ein Besuch einer körperlosen Stimme nährte sein Feuer.


Inhalt

1988–2003: Frühe Anfänge und Stern für eine Nacht Bearbeiten

Sarah Asher Tua Geronimo wurde am 25. Juli 1988 in Santa Cruz, Manila, auf den Philippinen als Tochter von Delfin Geronimo, einem pensionierten PLDT-Mitarbeiter, und Divina Tua, die in ihrem Haus einen Schönheitssalon betrieb, geboren. Sie ist das dritte von vier Kindern. [9] Sie begann im Alter von zwei Jahren öffentlich zu singen. Im Alter von vier Jahren wurde sie von ihrer Mutter zu Vorsprechen für verschiedene Fernsehprogramme begleitet. Geronimo wurde Teil der Shows Penpen De Sarapen (4–6 Jahre alt), Ang TV (7–8 Jahre alt) und NÄCHSTE (8–9 Jahre alt). [10] Sie hat auch als Statistin im Film mitgespielt Sarah. Ang Munting Prinsesa (1995). [11] Zwischen den Vorspielen trat Geronimo in Einkaufszentren und Hotellounges auf. Geronimo, damals 7 Jahre alt, war einer der Darsteller beim Besuch von Papst Johannes Paul II. 1995. Geronimo nahm schon in jungen Jahren an verschiedenen Gesangswettbewerben teil, von denen der erste Tuklas Talino war, der von der Philippine Long Distance Telephone Company (PLDT) gesponsert wurde. [ Zitat benötigt ]

2002 nahm Geronimo am Fernseh-Gesangswettbewerb teil Stern für eine Nacht Ausstrahlung im IBC. Im Alter von 14 Jahren gewann sie den Hauptpreis, der 1 Million Yen und einen Managervertrag von Viva Entertainment beinhaltete. Geronimo hat ihr erstes Album veröffentlicht Popstar: Ein Traum wird wahr 2003. Ihr Schauspieldebüt war eine Nebenrolle im Film Filipinas (2003). Sie hatte eine weitere Nebenrolle in Kapitän Langhantel (2003).

2004–2007: Die andere Seite und In Bewegung Bearbeiten

Noch immer von VIVA verwaltet, unterzeichnete Geronimo 2004 einen TV-Vertrag mit dem ABS-CBN-Netzwerk. [12] Sie spielte in ihrer ersten Fernsehserie mit, Sarah die Teenie-Prinzessin (2004) und wurde regelmäßiger Moderator und Performer in der Varieté-Show so schnell wie möglich (2004–heute). [13] [14] Geronimo hatte wieder Nebenrollen in den Filmen Masikip in Dibdib (2004), Anni B. (2004) und Lastikman: Unang Banat (2004). Geronimo sang die philippinische Nationalhymne bei den Zeremonien vor der Amtseinführung von Präsidentin Gloria Macapagal-Arroyo am 30. Juni 2004. Im November 2004 veröffentlichte Geronimo ihr zweites Album, Süße Sechzehn Dazu gehörte die Single "How Could You Say You Love Me". Geronimo trat in der . auf Nacht der Champions Konzert im Araneta Coliseum mit den anderen Gewinnern des Gesangswettbewerbs Rachelle Ann Go und Erik Santos.

2005 schloss sich Geronimo der Besetzung des jugendorientierten Fernsehprogramms an SCQ-Nachladen: Kilig Ako und moderierte zwei Staffeln der Gesangswettbewerbsshow Kleiner großer Star (2005-2007). Am 30. September 2005 veranstaltete Geronimo im Araneta Coliseum ein Solokonzert mit dem Titel Die andere Seite.

2006 spielte Geronimo in der Primetime-Seifenoper von ABS-CBN, Bituing Walang Ningning, ein Remake des Films von 1985. Sie spielte die Rolle einer aufstrebenden Sängerin namens Dorina Pineda, die ursprünglich von Sharon Cuneta in dem Film gespielt wurde [15] [16] und veröffentlichte einen Soundtrack der Serie. Im Juli 2006 veröffentlicht Geronimo ihr drittes Studioalbum, Werden, produziert von Christian De Walden. Das Album brachte drei Singles hervor: "I Still Believe In Loving You", "Carry My Love" und "Iingatan Ko Ang Pag-ibig Mo". Am 18. November 2006 wählte Manny Pacquiao Geronimo aus, um Lupang Hinirang, die philippinische Nationalhymne, vor seinem Spiel gegen Mexikos Erik Morales im Thomas and Mack Center in Las Vegas zu singen. [17] [18]

Geronimo inszenierte ihr zweites großes Solokonzert "In Motion" am 14. Juli 2007 im Araneta Coliseum. Im Gegensatz zu ihrem ersten Solokonzert verlief dieses Konzert ohne technische Störungen. [19] Sie verbrachte den Rest des Jahres 2007 damit, Konzerte auf den Philippinen und in den USA zu geben [13] [20] und nahm ihr viertes Studioalbum auf. Flug nehmen, [21] das mehr als 60.000 Einheiten verkaufte und Doppel-Platin-Status erreichte. In der zweiten Jahreshälfte 2007 trat Geronimo in ihrer dritten Fernsehserie für ABS-CBN auf, Pangarap Na Bituin. [13]

2008–2010: Der Nächste und Rekordbrecher Bearbeiten

Anfang 2008 traf Geronimo mit Erik Santos, Rachelle Ann Go und Christian Bautista in einem Valentinstagskonzert im Araneta Coliseum mit dem Titel "OL4LUV" wieder zusammen. [22] Bevor Geronimo ihr fünftes Studioalbum veröffentlichte, veröffentlichte sie Ich werde dort sein als vierte Single aus Flug nehmen. Am 30. Juli 2008 spielte Geronimo mit dem philippinischen Schauspieler John Lloyd Cruz in Eine ganz besondere Liebe , das von Star Cinema und VIVA Films produziert wurde und fast 180 Millionen Yen einspielte . [23] [24] [25] Der Film startete mit 14 Millionen und Isah V. Red von Der Manila-Standard heute sagte: "Dies beweist nur, dass die neue Generation des philippinischen Filmpublikums bereit ist für ihre eigene Leinwandheldin, nicht jemand, der von ihren Eltern oder Großeltern an sie weitergegeben wurde. [26] Geronimo fügte einen Track aus dem Film hinzu, "A Very Special Love". ", auf ihrem Album Flug nehmen. Geronimos fünftes Studioalbum, Nur ich, enthalten ein Duett mit Backstreet Boys-Mitglied Howie Dorough mit dem Titel "I'll Be There". De Walden hat dieses Album erneut produziert. [27] [28] Wie ihre vorherigen Alben, Nur ich erreichte im Dezember 2008 den Platinstatus. Für diese Leistung wurde sie 2008 bei den ASAP Platinum Circle Awards ausgezeichnet. [29] Am 8. November 2008 inszenierte Geronimo ihr drittes großes Solokonzert im Araneta Coliseum mit dem Titel Der Nächste, bei dem sie sich zum ersten Mal auf der Bühne selbst am Klavier begleitete. [30] Geronimos Nur ich Album, wurde wiederveröffentlicht, hinzufügen Du hast mein Leben verändert. [24] Sie wurde auch von ASAP dafür ausgezeichnet, dass sie für ihre Alben Platin-Status erreicht hat Flug nehmen und Nur ich und für ihre beiden Konzert-DVDs (Die andere Seite und Sarah in Bewegung). [29]

Im Februar 2009 drehte Geronimo erneut einen Film mit John Lloyd Cruz in Du hast mein Leben verändert, die Fortsetzung von Eine ganz besondere Liebe. [31] Die gesamten Kinoeinnahmen des Films verdienten über 230 Millionen und hält [ wenn? ] der Rekord für den umsatzstärksten philippinischen Film. [32] Geronimo reiste von März bis April 2009 für sie in die USA Der Nächste Tour, wo sie positive Kritiken über ihre Auftritte erhielt. [33] Im Juni 2009 inszenierte sie die Sarah Geronimo: Die Nächste Philippinische Konzertreise. [34] [35] Am 5. August 2009 wurde Geronimo die Ehre zuteil, während der Beerdigung des ehemaligen Präsidenten Corazon Aquino die Volksmacht-Hymne "Magkaisa" der Virna Lisa von 1986 zu singen. [36] Geronimo veröffentlichte ein Solo-Weihnachtsalbum, Dein Weihnachtsmädchen im Oktober 2009. Im November 2009 gab sie ihr viertes ausverkauftes Solokonzert, Rekordbrecher, im Kolosseum von Araneta. [37] [38] Der Philippine Daily Inquirer nannte das Konzert "einen qualifizierten Erfolg". [32] Am selben Tag ihres Konzerts veröffentlichte sie ihr sechstes Studioalbum, Musik und ich. [39] [40] [41] Im Dezember 2009 Dein Weihnachtsmädchen und Musik und ich beide erreichten nach einem Monat nach ihrer Veröffentlichung Platinstatus. [42]

Am 1. Dezember 2009 erhielt Geronimo einen Stern auf dem philippinischen Walk of Fame in Libis, Eastwood. [43] Geronimo veröffentlichte die DVD Rekordbrecher, gefilmt im Araneta Coliseum, am 16. März 2010 und erreichte schließlich im Dezember 2010 den dreifachen Platin-Status.

Im April 2010 wurde Geronimo ausgewählt, ein Online-Spiel namens Superstar zu unterstützen, das von X-Play als Online-Suche nach singenden Stars ins Leben gerufen wurde. Geronimo lieh auch beim Singen des Titelsongs "This Is My Dream" ihre Stimme. [44]

Im September 2010 spielte Geronimo in einer Musical-Serie mit dem Titel 1DOL, die in ABS-CBN ausgestrahlt wurde, und sie trat in dem Film Hating Kapatid unter Viva Films auf.

2011–2012: Fang mich, ich bin verliebt, Sarah G. Live!, und Konzerte Bearbeiten

Im Februar 2011 hatte sie ein Valentinskonzert mit Martin Nievera mit dem Titel "What Love Is" im Araneta Coliseum. [45] Geronimo arbeitete mit Gerald Anderson in der Filmkollaboration von Star Cinema und Viva Films mit dem Titel Fang mich, ich bin verliebt die am 23. März 2011 landesweit in den Kinos gezeigt und als Sommer-Release auf den Philippinen gezeigt wurde. Im November 2011 drehte Geronimo erneut einen Film mit Gerald Anderson in Wird keinen Tag ohne dich halten die am Eröffnungstag 20 Millionen Yen einbrachte. [ Zitat benötigt ] Geronimo unterzeichnete einen exklusiven Einjahresvertrag mit ABS-CBN, darin sind ihre zukünftigen Projekte und Verpflichtungen aufgeführt, wie eine wöchentliche Solo-Show, eine Verlängerung als Performerin in ASAP Felsen, und zum dritten Mal ein Film mit John Lloyd Cruz. [46] Auch in diesem Jahr wird Geronimo von den Guillermo Mendoza Box Office Awards für ihren Film Catch Me, I'm in Love zusammen mit Gerald Anderson zur Prinzessin der philippinischen Filme erklärt.

Im Oktober desselben Jahres nahm die Sängerin während ihres Urlaubs in den USA Privatunterricht in Jazzmusik. Sie wurde auch stimmlich von Yosha Honassan betreut, der später der Autor einiger ihrer Jazzsongs wurde. [ Zitat benötigt ]

Geronimo hatte ihre wöchentliche Solo-Musical-Varieté-Show jeden Sonntagabend mit dem Titel Sarah G. Lebe! und ihr Film mit John Lloyd Cruz ist in Produktion. [47]

Im Juli 2012 inszenierte Geronimo ihr fünftes großes Solokonzert im „Big Dome“ mit dem Titel 24/SG. [48] ​​Im November 2012 wurde Geronimo zur „Bayanihan-Botschafterin“ der philippinischen Streitkräfte gewählt.

Im Dezember 2012 gewann Geronimo eine Reihe von Auszeichnungen, darunter den Best Asian Artist Award (Philippinen) bei den kürzlich abgeschlossenen Mnet Asian Music Awards. [49] Geronimo gewann auch wichtige Auszeichnungen bei den Awit Awards, Aliw Awards und PMPC Star Awards for Music. [50]

2013–2015: Die Stimme der Philippinen und internationale Aktivitäten Bearbeiten

2013 wird Geronimo ihre eigene Drama-Anthologie mit dem Titel Sarah G. präsentiert. [51] [52] [53] Geronimo wird auch Trainer und Richter in Die Stimme der Philippinen.

Im März 2013 erhielt Geronimo zwei Presidential Awards, Ani ng Dangal für multidisziplinäre Kunst und Nationale Kommission für Kultur und Kunst (Philippinen) Goodwill Ambassador for Music. [54] Geronimo ist bei den World Music Awards (WMA) 2013 in drei Kategorien nominiert: bester Entertainer des Jahres, bester Live-Act und beste Künstlerin. [55] Auch ihr Film, der am 30. März 2013 gezeigt wird, Es braucht einen Mann und eine Frau brach Kassenrekorde und wurde zum umsatzstärksten philippinischen Film aller Zeiten.

Im Juni 2013 gab Viva Records bekannt, dass sie im Juli vor ihrem Geburtstag ihr zehntes Studioalbum veröffentlichen würde. Der Titel des Albums wurde später als Ausdrücke, die hauptsächlich Eigensongs enthielten, die sie selbst co-produzierte. [56] Es wurde am 22. Juli veröffentlicht. [57] Am 8. August wurde Geronimo der Marken-Endorser von KakaoTalk zusammen mit der K-Pop-Boyband Big Bang. [58]

Im Dezember 2013 wurde sie in die Anak TV Seal Hall of Famer aufgenommen, weil sie "glaubwürdig, gesund und von der Jugend nachahmenswert" ist. [59] Geronimo wurde auch bei den MTV Europe Music Awards 2013 für die Kategorie Best Southeast Asian Act nominiert.

Am 27. Mai 2014 gehörten Geronimo zu den Acts, die bei den World Music Awards 2014 in Monaco ausgezeichnet wurden und den Preis für den meistverkauften Philippinen-Künstler gewannen. Sie war die erste philippinische Musikkünstlerin, die eine Auszeichnung in der Geschichte der World Music Awards erhielt. [60]

Am 26. August 2014 enthüllte Spotify Philippinen, dass Geronimo neben der Band Eraserheads einer der am meisten gestreamten Künstler des Landes war. [61]

Geronimo veröffentlicht ihr elftes Studioalbum mit dem Titel Perfekt unvollkommen am 4. Oktober 2014. Das Album enthielt auch Songs, die vom internationalen Musikproduzenten Adam Hurstfield und der kanadischen Sängerin Elise Estrada geschrieben wurden. Die Lead-Single des Albums, "Kilometro", wurde am 17. September 2014 uraufgeführt und von Thyro & Yumi geschrieben. [62] [63]

Geronimo wurde bei den MTV Europe Music Awards 2014 zum besten südostasiatischen Act gewählt und wurde auch als bester südostasiatischer, chinesischer, Hongkonger und taiwanesischer Act nominiert. [64] [65]

Sie wurde 2014 in die BuzzFeed-Liste der 20 philippinischen Musikkünstler aufgenommen, die Sie jetzt hören müssen. [66]

Geronimo wurde von Disney ausgewählt, um den Titelsong seines Princess-Franchise neu zu interpretieren. In einem Teaser, der auf Disney Channel ausgestrahlt wurde, enthüllte Geronimo, dass sie ihre eigene Version von "The Glow" gemacht hat und dass das Musikvideo am 6. Dezember 2014 Premiere haben wird. [67]

Im Juli 2015 vertrat Geronimo mit ihrem Song "Kilometro" die Philippinen beim 10. International Song Contest: The Global Sound, moderiert von einer australischen Jury, als eine von 70 Halbfinalisten aus verschiedenen Ländern der Welt und später als eine der 25 besten Finalisten. In der Endrunde wurde Geronimo als Sieger gekürt und erhielt den Gold Global Sound Award. ISC: The Global Sound bestätigte auf ihrer Facebook-Seite, dass dies das erste asiatische Land ist, das den Wettbewerb gewinnt. [68] [69]

Geronimo spielte auch in dem Blockbuster-Film The Breakup Playlist zusammen mit dem philippinischen Schauspieler Piolo Pascual, der am 1. Juli in den Kinos gezeigt wurde. Der Film spielte 200 Millionen PHP ein. [70]

Im Oktober 2015 wurde Geronimo für die Aufnahme ausgewählt Felix Manalo's Titelsong "Ang Sugo ng Diyos Sa Mga Huling Araw" und gewann später den Best Movie Theme Song bei den PMPC Star Awards for Movies und den FAMAS Awards im Jahr 2016.

Xeleb Inc., das erste Unternehmen für Celebrity-Mobilspiele auf den Philippinen, hat Geronimo für seine neueste Spiele-App Sarah G Popsters ausgewählt. [71] Die App wurde offiziell am 24. November 2015 veröffentlicht.

Im Dezember 2015, zum zweiten Mal in Folge, lobte Spotify Philippinen Geronimo neben den Bands Eraserheads und Up Dharma Down als einen der am meisten gestreamten philippinischen Künstler. [72] [73]

Am 9. Dezember 2015 erhielt Geronimo ihren 10. Awit Award. Bei den 28. Awit Awards wurde "Perfectly Imperfect" als "Album des Jahres" ausgezeichnet. [74]

Am 18. Dezember 2015 wurde Geronimo beim Hello Asia! zum asiatischen Künstler des Jahres gewählt. K-Pop-Preise 2015. [75]

2016–2018: Vermerke, Das große Unbekannte, dieses 15 Ich, Miss Oma und internationale Anerkennung Bearbeiten

Am 29. Februar 2016 gaben die Big Apple Music Awards auf ihrem offiziellen Twitter-Account bekannt, dass Geronimo als "Best Filipino Female Artist" nominiert wurde. [76]

Im März 2016 feierten Vertreter der Philippine Airlines unter der Leitung des Vorsitzenden Dr. Lucio C. Tan und des Präsidenten Jaime J. Bautista das 75-jährige Bestehen der Fluggesellschaft während eines Galadinners für PAL-Mitarbeiter im SMX-MOA in Pasay, wo auch die Fluggesellschaft enthüllte seine neue Werbekampagne – The Heart of the Filipino: Shining Through – mit den philippinischen Top-Sängern Sarah Geronimo, Bamboo und Lea Salonga als Endorser. [77]

Am 21. September 2016 wurde Geronimo als einer der Nominierten im Best Southeast Asian Act für die MTV Europe Music Awards 2016 genannt, die am 6. November 2016 im Ahoy Rotterdam in den Niederlanden stattfinden. [78]

Am 12. Oktober 2016 wurde Geronimos The Great Unknown bei den 38. Katholischen Massenmedienpreisen als bestes weltliches Album ausgezeichnet. [79] Dies ist das zweite Mal, dass Sarah die Auszeichnung erhält, die erste war für das Album Perfectly Imperfect.

Geronimo wurde am 11. November 2016 bei den Classic Rock Awards 2016 in Tokio, Japan, als beste asiatische Performerin des Jahres ausgezeichnet . [80]

Am 29. November 2016 hielt Geronimo ihre Albumshow mit dem Titel Das große Unbekannte: Unplugged im Kia Theatre zur Promotion ihres mit Platin ausgezeichneten Albums Das große Unbekannte. Aufgrund des Erfolgs brachte Geronimo die Show in verschiedene Provinzen des Landes, darunter Albay, Pampanga und Iloilo. [81]

Im März 2017 bestätigte Geronimo, dass sie als einer der Trainer von The Voice Teens Philippinen. Geronimo wird zusammen mit den Trainern Bamboo, Sharon Cuneta und Lea Salonga zur Teens-Edition zurückkehren. [82] [83] [84] [85]

Am 15. Mai 2017 nahmen die in den USA ansässigen World Top Musicians sie auf ihrer Website auf.

Im Juli 2017 spielte Geronimo in dem Film Endlich jemanden gefunden mit John Lloyd Cruz. Der Film diente nach vier Jahren als Reunion-Film von Geronimo und John Lloyd Cruz als Tandem. [86]

Im Januar 2018 veröffentlichte Geronimo die Single namens Sandata und führte die iTunes-Philippinen-Charts an 4 aufeinander folgenden Tagen an. Der Song landete auch auf den Spotify Philippinen Viral Charts. Das offizielle Lyric-Video des Songs wurde eine Woche später auf dem offiziellen Kanal von Viva Records veröffentlicht. Im April veröffentlichte sie zwei Singles namens Ganito und Duyan. Beide Songs führten die iTunes-Songliste der Philippinen an. [87] [88]

Im März 2018 wurde Geronimo mit ihrem Song „Tayo“ anlässlich des Frauenmonats in die globale Playlist „Amplify: Women of the World“ von Spotify aufgenommen. Sie ist die einzige OPM-Künstlerin neben Rihanna, Dua Lipa, CL und anderen.

Am 14. April 2018 gab sie ihr 15-jähriges Jubiläumskonzert mit dem Titel "This Is Me", stilisiert als "This 15 Me", im Araneta Coliseum. Das ausverkaufte Konzert wurde als „Einspielstärkstes Lokalkonzert aller Zeiten“ bezeichnet. Der offizielle Hashtag des Konzerts war am Tag des Konzerts mit über 200.000 Tweets auch das angesagteste Thema auf Twitter Philippinen, während aufgezeichnete Auftritte des besagten Konzerts sofort auf YouTube Philippinen im Trend waren, einschließlich ihrer Eröffnungsnummer Dulo, ihr Lied und ihre Tanznummer für Tala, die Wiedergabe von Whitney Houstons Ich habe nichts und die Wiedergabe von Aerosmith's Ich will nichts verpassen. Geronimos Einstellung zum Dame Tu Cosita Dance Challenge ging auch auf verschiedenen Social-Media-Plattformen wie Facebook viral. [89] [90] [91] [92]

Im August 2018 spielte Geronimo in ihrem ersten Titelrollenfilm Fräulein Oma, ein Remake des gleichnamigen südkoreanischen Films aus dem Jahr 2014. Der Film wurde sowohl von der Kritik gefeiert als auch kommerziell erfolgreich. Ihre Leistung wurde sowohl von Kritikern als auch von Zuschauern gelobt. Für Cosmopolitan Philippines schrieb Ro Manalo: „Meiner Meinung nach war dies ihre (Sarah Geronimo) bisher beste Leistung als Schauspielerin Drama, eine kraftvolle Singstimme und eine alte Seele mit einem fast manangen Charme. Sarah war so glaubwürdig wie eine 70-jährige Frau im Körper einer 20-Jährigen." Derzeit ist sie bei den Rawr Awards 2018 und den Inside Showbiz Awards als "Beste Schauspielerin" nominiert. [93]

Sie veröffentlichte vor der Veröffentlichung des Films die erste Single aus Miss Grannys Movie Soundtrack mit dem Titel "Kiss Me, Kiss Me". Der Song ging auf Platz eins bei iTunes Philippinen und wurde sofort ein Hit im Land. Am 15. Juli wurde Miss Granny Soundtrack veröffentlicht und ging ebenfalls auf Platz eins. Während seine Tracks "Isa Pang Araw", "Kiss Me, Kiss Me" und "Rain" alle während und sogar nach der Veröffentlichung des Films in den philippinischen Kinos in den iTunes-Lieder-Charts der Philippinen blieben. [94]

Sie vertrat die Philippinen beim 2. ASEAN-Japan Music Festival, das am 4. Oktober in der NHK Hall in Tokio stattfand, wo sie ihre Originalhits "Kilometro" und "Tala" aufführte. Gastgeber der Veranstaltung waren Hikaru Nishida und Pico Taro, die mit dem 45. Jahrestag der Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen ASEAN und Japan zusammenfiel. [95]

Sie reiste für ihr This 15 Me-Konzert nach Dubai und füllte am 20. September das Dubai Duty-Free-Stadion mit 5.000 Plätzen. Tage nach ihrem Auftritt beim ASEAN Music Festival inszenierte Geronimo am 7. Oktober ihre Nagoya, Japan-Etappe von This 15 Me wird ihr Konzert in Spanien, Oman und verschiedenen Städten auf den Philippinen geben. [96]

Während der Dreharbeiten zu "Miss Granny" und einer Tournee auf den Philippinen und am anderen Ende der Welt für "This 15 Me" hat Geronimo in Manila auf verschiedenen preisgekrönten Gremien gewonnen. Bei den MYX Music Awards 2018 gewann sie drei Auszeichnungen, darunter die Auszeichnung "Künstlerin des Jahres" und wurde von den EdukCircle Awards als "einflussreichste Schauspielerin" für ihren Film 2017 gefeiert Endlich jemanden gefunden. [97] [98]

Im November 2018 wurde Geronimo als der Bester Pilipino-Künstler und der Beliebteste BAMA 2018 ArtisBei den Big Apple Music Awards (BAMA) 2018 konnte Geronimo nicht an der Zeremonie in New York teilnehmen, aber laut BAMA wurden die Trophäen bereits an Geronimo geschickt. Am nächsten Tag inszenierte sie ihr This 15 Me Laguna-Konzert im Santa Rosa Sports Complex, Laguna. Es war die erste ausverkaufte lokale Show in der Geschichte der besagten Arena. On December 23, 2018, she was announced a winner at Universal Music Awards 2018 in Warsaw, Poland with her song "Ganito". She beat more than 200 entries from different countries including songs by Ed Sheeran, Little Mix, Charlie Puth, Taylor Swift and more. She also bags Popular Award, while Charles Aznavour won Historic Award.

On December 26, 2018, Geronimo's song "Sandata" tops CNN Philippines' "The 15 Best Filipino Songs of 2018" list. [99] [100]

2019–present: Unforgettable, Tala Dance Craze, Concerts, Awards and Recognitions Edit

On January 29, 2019, Geronimo performed in front of 130,000 people who attended the first-ever holy mass of a Pope in the Middle East held at Zayed Sports City Stadium. [101]

She performed in front of fans at Zurich and Milan on May 3 and 5 for her Europe concert tour after her "This 15 Me" anniversary concert in 2018. [102]

Geronimo also supports incumbent senator Sonny Angara's re-election because 'of his advocacies'. Sarah also sang her song 'Sa Iyo' as Angara's campaign jingle in 2013 and was reused in the upcoming elections. [103]

On May 30, 2019, Shopee, the leading e-commerce platform in Southeast Asia and Taiwan, announced her as the brand's newest ambassador. A TV commercial was aired on the first of June. [104]

Geronimo launched her own makeup line, Pop Studio, on May 31, 2019. It was a collaboration with iFace Inc. [105]

On June 2, Geronimo tied with Kathryn Bernardo as Best Actress at the PMPC Star Awards for Movies 2019 against veteran actresses Judy Ann Santos, Gina Pareño, Gloria Romero, and more. [106]

She was announced "Star of the Week" by a Germany-based entertainment website and music awards Daf Entertainment on July 31, 2019. [107]

Her newest film, "Unforgettable", under VIVA Films was released on October 23, 2019. It was directed by Jun Robles Lana, and also stars celebrity dog Milo, Gina Pareno, Ara Mina, Meg Imperial, and more. [108]

On October 10, 2019, she won 3 awards from the 2019 Awit Awards including "Female Artist of the year", "Best Song was written for a Movie/TV/Stageplay", and "Best Performance by a Female Recording Artist." [109]

In late 2019, "Tala" turned into a viral dance craze. [110]

On January 27, 2020, Geronimo's single "Tala" entered the 12th spot in Billboards Digital Song sales chart. The song also charted in more than 20 countries around the globe including the US, UK, Australia, New Zealand, Singapore, and more after it regained its popularity. It also reached the Global Viral 50 in Spotify, as well as YouTube's weekly global chart of world's most viewed music videos. [ Zitat benötigt ]

Geronimo won "Best Actress" award from 4th Guild of Educators, Mentors, and Students (GEMS) Hiyas ng Sining Awards last February 13 for her "Unforgettable" movie. [111]

On February 27, Geronimo's viral song Tala has reached 100 million views on YouTube, making Geronimo the first local solo female artist to achieve the milestone. [112]

On May, Sarah G received another international award as "Distinguished Entertainment Personality of the Year" award at the Akwa-Ibom State Advancement Awards 2020 (ASAA). [113]

On June 2020, The music video of her song, Tala became the "Most Viewed OPM Music Video on YouTube". [114]

She was also included the 2020 "Philippine’s Most Admired" list by YouGov PH. [115]

On December 2020, Geronimo was included in Forbes Asia's 100 Digital Stars. [116] She was also awarded as one of the "Most Influential Celebrities of The Decade" in the 10th EdukCircle Awards. [117] She also bags various recognitions such as Google PH's "Most Searched Lyrics and Songs" for her song 'Tala', her movie 'Unforgettable' is on the list of Netflix PH's "Most Watched Movie for Drama", Yahoo PH's "2nd Most Searched Female Personality" and Youtube Music included Sarah G's "Your Universe" in 3 of their playlists: Top Southeast Asian Song Of 2020, Top Song Of 2020 Philippines, and Top OPM 2020. [118]

In May 2021, Geronimo's digital concert film Tala: The Film Concert received two encore screenings, with tickets selling for PHP 1,000. [119]

Music and voice Edit

Geronimo's music is generally pop and sings songs mostly about love. International producer Christian de Walden praised Geronimo's voice and said "The personality of her voice is phenomenally distinct. Many have great voices but they tend to imitate foreign divas like Mariah Carey or Whitney Houston. She definitely is the biggest talent I have come across within the last ten years. ". [120]

Rito P. Asilo of Philippinischer Daily Inquirer stated in a review of her album: "it's hard to resist the rich and lush quality of her melodies when they fall smoothly and squarely on her confident middle registers" and has praised her transition saying, "her phrasing style to her interchanging shifts in vocal placement, from deep chest tones to heady soft trills, and back which isn't really a bad thing: In fact, it could represent growth because Sarah used to win her admirers solely with the lung-busting high notes." [121]

Influences Edit

Geronimo has cited Michael Jackson as her major influence and she grew up singing and dancing to his music. [122] Geronimo said: "As a child, my dream was to be hugely popular like Michael Jackson. I wanted to have that kind of worldwide fame," added, "I want to be like him while performing, everyone gets so wild and emotional. Besides that, I see him as not only a performer, he's an inspiration to many people, and that's what I also want to become." Geronimo also cited American pop star, Beyoncé as one of her influences in singing and dancing live. [123]

Stage Edit

After Geronimo's concert in Araneta Coliseum dubbed as "The Other Side", The Manila Bulletin said: [ Zitat benötigt ]

"Sarah's very successful concert showcased the various facets of her personality. She's an old soul who can sing Celine Dion's "If I Could" and Mariah Carey's "Through the Rain" with such emotion. She's an 80s baby who can moonwalk to "Billie Jean" ala Michael Jackson. She's a budding belter who can hit the high notes of Whitney Houston's "The Greatest Love of All" with Regine Velasquez."

Geronimo's participation in the "What Love Is. " with Martin Nievera concert was described by Baby A. Gil of the Philippine Star with the comment, "Who needs a dancing Martin anyway when you have the long-limbed Sarah there, who is a daring, enthusiastic dancer? I like watching her dance and finding her moving even better now than the last time is a treat. Of course, she has also become an even better singer. To those who are wont to ask, has she gotten rid of her Celine Dion tendencies? Well, she still sings a good To Love You More, but she has obviously come to her own with fuller tones, nice, sexy low notes." [45]

In her 24/SG concert People's Journal commented, "Sarah has reached a new level in her career as a concert artist. In fact, she has earned the right to be called the Concert Queen of the New Generation." Aside from her singing prowess, Geronimo's dancing skills has improved greatly. [124]

Her performances earned her a win at the 2016 Classic Rock Awards in Tokyo as "Best Asian Performer". [125]

Public image Edit

Camille Bersola of The Philippine Star described Geronimo as more than just a pop icon for being an inspiration, especially to today's youth. She stated: "In amateur singing competitions, there will be at least three contestants that will have their own rendition of 'To Love You More' or 'Forever's Not Enough'. When these little girls are asked who their favorite singer is, and whose path they’d like to follow someday, you can bet more or less 75 percent of them will have the same answer: Sarah Geronimo." [126]

Quezon City Vice Mayor Joy Belmonte described Geronimo in The Philippine Star: "She's wholesome on and off camera, untainted by unsavory rumors. She's an ideal daughter and that makes her a good role model for the youth." [127] Wilson Lee Flores of The Philippine Star said, "She is a breath of fresh air in terms of wholesome image, humility, real talent and source of good news for the Philippine entertainment industry". [128] In 2005, Geronimo was awarded with "Pinoy Wannabe Awardee", a prestigious Nickelodeon Kids' Choice Awards given to a celebrity whom kids consider as their role model. [129] In 2006, QTV 11's magazine show Ang Pinaka named her as "Ang Pinaka Idol na Singer ng mga Bata." [130]

Geronimo however admitted it's not always easy protecting that image, especially since everyone looks up to her as a role model for young people. She said, "It's a bit hard although I'd like to become a role model. I rather take it as a big challenge because it is probably my purpose being here in this industry. This may also be the reason why I'm being trusted by companies to promote their products." [126]

In 2011, Geronimo was ranked as the third in the top celebrity endorsers by the AGB Nielsen Philippines survey. [131] In 2013, she ranks as the sixth highest female taxpayer and as fourth top endorser. [132] [133] In 2014, the entertainment publication JAWOHL! Magazine ranked Geronimo as the "Most Beautiful Star", leading the list as the top 1 of the top 100 celebrities. [134] [135] [136] She also ranks in 2014, as the fourth highest female celebrity taxpayer. [137]

Since 2014, Geronimo has been the most streamed solo Filipino artist in Spotify Philippines. [138] [139] [140] In 2015, FAMAS named Geronimo the "Iconic Movie Queen of Philippine Cinema". [141]

In December 2020, Forbes named Geronimo as one of Forbes Asia's 100 Digital Stars, a list of the most influential names in the Asia-Pacific region. She was praised for her efforts in helping Filipinos during the coronavirus pandemic. [142]

Geronimo attended Dominican School Manila for her primary education. She enrolled at University of Santo Tomas Education High School but later completed her secondary education at Angelicum College. [143] Geronimo studied Associate in Arts program in University of the Philippines Open University (UP Open University). [144] [145]

Geronimo regularly holds benefit concerts for various charities for children and cancer patients and has been involved with several outreach programs and with Gawad Kalinga. [146]

In November 2019, Sarah announced her engagement to long-time boyfriend, actor Matteo Guidicelli. [147] [148] They were secretly married in a Christian wedding at Victory Church, The Fort past six in the evening, Thursday night officiated by Senior Pastor Paulo Punzalan on February 20, 2020. [149]

  • Popstar: A Dream Come True (2003)
  • Sweet Sixteen (2004)
  • Becoming (2006)
  • Taking Flight (2007)
  • Just Me (2008)
  • Your Christmas Girl (2009)
  • Music and Me (2009)
  • One Heart (2011)
  • Pure OPM Classics (2012)
  • Ausdrücke (2013)
  • Perfectly Imperfect (2014)
  • The Great Unknown (2015)
  • THIS 15 ME (2018)
  • Popstar: A Dream Come True Concert (2004)
  • To Love Her More (2004) (2005)
  • In Motion (2007)
  • The Next One (2008)
  • Record Breaker (2009)
  • 24/SG (2012)
  • Perfect 10 (2013–14)
  • From The Top (2015–16)
  • The Great Unknown: Unplugged (2016–17) (2018-2019)
  • Unified (Sarah & Regine) (2020)
  • Tala: The Film Concert (2021)

Film Edit

Year Titel Rolle Anmerkungen Film Production
1995 Sarah. Ang Munting Prinsesa Sarah's classmate Background only
Credited as "Sarah Asher Geronimo" [150]
Star Cinema
2003 Filipinas Kathleen Debut film Viva Films
Captain Barbell Mara
2004 Masikip sa Dibdib Cameo role
Annie B. Patty
Lastikman: Unang Banat Lara Manuel
2008 A Very Special Love Laida Magtalas First movie in a lead role

2008 Highest Grossing Non-MMFF Filipino Film

2009 ENPRESS Golden Screen Awards- nominated for Best Performance by an Actress in a Lead Role (Comedy/Musical)

2010 FAMAS Awards- nominated for Best Actress

2009 Highest Grossing Non-MMFF Filipino Film

2010 ENPRESS Golden Screen Awards- nominated for Best Performance by an Actress in a Lead Role (Comedy/Musical)

2014 FAMAS Awards- nominated for Best Actress

2013 Highest Grossing Non-MMFF Filipino Film

2014 ENPRESS Golden Screen Awards- Best Performance by an Actress in a Lead Role (Comedy/Musical) [151]

2019 EDDYs - Best Actress Nominee

Fernsehen Bearbeiten

Year Titel Rolle Netzwerk
1992–1994 Penpen De Sarapen Herself/Performer RPN
1995–1996 Ang TV Herself/Performer ABS-CBN
1996–1997 NÄCHSTE Sie selbst
2002–2003 Star for a Night Herself/Grand Winner IBC
2003 SOP Guest Performer GMA Network
Search for a Star
2004–present ASAP Host/Performer ABS-CBN
2005 SCQ Reload Kilig Ako Sarah
Search for the Star in a Million Gastgeber
2005–2007 Little Big Star Herself/Host
2006 MMK: Kwintas Episode Rose Erea
Bituing Walang Ningning Dorina Pineda
2007 Pangarap Na Bituin Emerald Gomez
2008 MMK: Dollhouse Episode Marie
2010–2019 Popstar Diaries Sie selbst Viva TV
2010 1DOL Belinda "Billie/Jean" Suarez ABS-CBN
Kapamilya Channel
2012–2013 Sarah G. Live! Host/Performer
2013 The Voice of the Philippines (season 1) Coach
2014 The Voice Kids (season 1)
2014–2015 The Voice of the Philippines (season 2)
2015 The Voice Kids (season 2)
2017 The Voice Teens (season 1)
2019 The Voice Kids (season 4)
2020 The Voice Teens (season 2)

Sarah Geronimo has received awards and recognition in the entertainment industry (music, film, and television) and from other organizations including different international award-giving bodies such as 12 Awit Awards, 8 Aliw Awards, 28 Myx Music Awards, and a FAMAS Golden Artist Award.

She has also won the Best Asian Artist at the Mnet Asian Music Awardsin 2012, Best Southeast Asian Act at the MTV Europe Music Awards in 2014, Best Selling Filipino Artist at the 22nd World Music Awards and Best Asian Performer at Classic Rock Roll of Honour Awards in 2016. She was inducted into the Anak TV Hall of Fame in 2013. Geronimo is a Goodwill Ambassador for Music of the National Commission for Culture and the Arts and a recipient of their Ani ng Dangal or "Harvest of Honors" state recognition for multi-disciplinary arts.


Defender of His People

Confrontation with American soldiers escalated in the mid-1870s after gold was discovered in the Black Hills, a sacred area to Native Americans that the American government had recognized as their land following the 1868 Fort Laramie Treaty.

As white prospectors rushed into the Sioux lands, the American government tabled the treaty and declared war on any native tribes that prevented it from taking over the land. When Sitting Bull refused to abide by these new conditions, the stage was set for confrontation.

Sitting Bull&aposs defense of his land was rooted both in the history of his culture and in the fate he believed awaited his people. At a Sun Dance ceremony on the Little Bighorn River, where a large community of Native Americans had established a village, Sitting Bull danced for 36 consecutive hours, slashed his arms as a sign of sacrifice andꃞprived himself of drinking water.ਊt the end of this spiritual ceremony, he informed villagers that he had received a vision in which the American army was defeated.

In June 1876, just a few days later, the chief led a successful battle against American forces in the Battle of the Rosebud. A week later, he was engaged in battle again, this time against General George Armstrong Custer in the now famous Battle at Little Bighorn, known as theꂺttle of the Greasy Grass to the Lakota. There, Sitting Bull led thousands of Sioux and Cheyenne warriors against Custer&aposs undermanned force, wiping out the American general and his 200-plus men.

For the U.S. government, the defeat was an embarrassment, and the Army doubled down its efforts to wrest control of the territory from Native American tribes. To escape its wrath, Sitting Bull led his people into Canada, where they remained for four years.


Geronimo 

An Apache leader who fought fiercely against Mexico and the U.S. for expanding into his tribe’s lands (now present-day Arizona), Geronimo began inciting countless raids against the two parties, after his wife and three children were slaughtered by Mexican troops in the mid-1850s. 

਋orn as Goyahkla, Geronimo was given his now-famous name when he charged into battle amid a flurry of bullets, killing numerous Mexicans with merely a knife to avenge the death of his family. Although how he got the name "Geronimo" is up for debate, white settlers at the time were convinced he was the "worst Indian who ever lived." 

On September 4, 1886, Geronimo surrendered to U.S. troops, along with his small band of followers. During the remaining years of his life, he converted to Christianity (but was kicked out of his church due to incessant gambling), appeared at fairs and rode in President Theodore Roosevelt’s inaugural parade in 1905. He also dictated his own memoir, Geronimo’s Story of His Life, in 1906. 

On his deathbed three years later, Geronimo reportedly told his nephew he regretted surrendering to the U.S. “I should have fought until I was the last man alive," he told him. Geronimo was buried at the Apache Indian Prisoner of War Cemetery in Fort Still, Oklahoma.


Geronimo's Cadillac (Short biography)

One of these photographs shows Geronimo with several mounted Army soldiers. At this time, he was still imprisoned at Fort Sill, Oklahoma and guards had to accompany him.

Another photograph shows him standing beside a dead buffalo, which he had supposedly just killed. The picture shows a number of arrows sticking out of the dead animal. They advertised this event as the last buffalo Geronimo killed. This is extremely ironic since buffalo were not found in the region that Geronimo lived and he had not killed this animal. Range hands had put the buffalo in a bow and arrow range and since the arrows were not fatal, one of the cowboys finally shot the animal in the head.

The third photograph shows Geronimo skinning the dead buffalo.


This photograph served as the inspiration for the noteworthy song by Michael Martin Murphey as the title track of his debut album, Geronimo's Cadillac in 1972. This song has become an unofficial anthem for the American Indian Movement in the 1970s. This song has been redone multiple times.

The life and times of Geronimo:
He was born in June of 1829.
He was a naturally-gifted hunter.
By the time he was 17 years old, he lead four successful raiding operations.
He continued the tradition of the Apaches who resisted the white colonization of their territory in the Southwest. Mexico put a bounty on Apache scalps- up to 25$ for a child's scalp.
He met and married a woman named Alope. They had 3 children together.
During a trading trip, tragedy stuck their camp. When Geronimo returned, he found his mother, wife, and children were all dead. To honour tradition, he burned the belongings of his family and headed out into the wilderness to grieve.
He and 200 other men, hunted down the Mexican soldiers who killed his family. This went on for 10 years as he tried to have revenge on the Mexican government.
He was caught in 1877 and was sent to live on a reservation.
For four long years he struggled with life on the reservation and escaped in September 1881.
Over the next five years, he and a small band of followers engaged in what was the last Indian wars with the U.S.
At one time he had almost 1/4 of the Army's forces (almost 5,000 troops) trying to hunt him down.
After years of war, he surrendered to U.S. troops in 1886.
While he became a celebrity, he spent the last 2 decades of his life as a prisoner of war.
He published his biography in 1905.
He died in February of 1909, when thrown from a horse on his way home. He spent one night in the cold and was found by a friend the next day. Unfortunately, his health was declining and he passed away 6 days later with his nephew by his side.

On his death bed he said" I should never have surrendered" and "I should have fought until I was the last man alive".


Geronimo Black

Geronimo Black would be just another of the hundreds of all but forgotten semi-progressive hard rock bands of the early '70s but for the pedigree of the group's members. Geronimo Black was formed by former…
Read Full Biography

Artist Biography by Stewart Mason

Geronimo Black would be just another of the hundreds of all but forgotten semi-progressive hard rock bands of the early '70s but for the pedigree of the group's members. Geronimo Black was formed by former Mothers of Invention drummer Jimmy Carl Black in 1970, shortly after Frank Zappa broke up the original Mothers. Named after his youngest son (who has since grown up to be a musician himself), Geronimo Black was Black's band all the way, although he was one of two lead singers and everyone in the band contributed to the songwriting. Besides Black on drums and vocals and his Mothers bandmate Bunk Gardner on keyboards and reeds, the group also included sax player Tjay Cantrelli (who had previously been in the second lineup of Love), guitarist and singer Denny Walley (who ironically would later work for Frank Zappa for several years in the late '70s and early '80s), bassist Tom Leavey, and drummer and keyboardist Andy Cahan (who would later join another set of ex-Zappaites, Flo & Eddie). This lineup signed with MCA Records and released their first album, Geronimo Black, in 1972. Though it's a surprisingly solid album with a varied and occasionally experimental sound, the record attracted almost no attention and the group split up shortly after its release.

Normally, that would be that, but the entire original lineup of Geronimo Black re-formed in 1980 to record a new album, Welcome Back Geronimo Black, for the indie Helios label. Besides including new versions of three songs, "Low Ridin' Man," "Other Man," and the Native American epic "An American National Anthem" from Geronimo Black, the album featured contributions from three more former members of the Mothers of Invention: Don Preston, Ray Collins, and Buzz Gardner. This expanded version of Geronimo Black is the group that for all intents and purposes evolved into the controversial Grandmothers, the group of former Mothers of Invention members who re-formed in the early '80s to play new material and Frank Zappa covers, much to Zappa's displeasure.


Entdecken

A Chiricahua Apache religious and military leader, Geronimo was born in the 1820s, perhaps near present Clifton, Arizona. His Apache name was Goyahkla (One Who Yawns). He achieved a reputation as a spiritual leader and tenacious fighter against those who threatened his people's ways of life. Later he was called Geronimo (Spanish for Jerome), most likely because of the way he fought in battle against Mexican soldiers who frantically called upon St. Jerome for help. He willingly accepted the name. Geronimo's hatred toward Mexicans intensified when Mexican troops killed his mother, wife, and children in 1850. In addition, after the United States–Mexican War ended and the United States entered the Southwest, Geronimo faced another enemy that threatened his tribe's existence.

During the Apache wars Geronimo fought alongside Cochise and other tribe leaders. Their guerrilla-like raids and attacks forced the United States to negotiate treaties that confined Geronimo and his band to the San Carlos Reservation in the 1870s. Finding reservation life unacceptable, Geronimo escaped and resumed his raiding activities in Mexico and in the United States. Gen. George Crook and later Gen. Nelson A. Miles pursued the Apache leader for the next several years. Geronimo finally surrendered to Miles in September 1886.

As prisoners of war Geronimo and his followers were exiled, being sent first to Florida, then to Alabama, and finally to Fort Sill, Oklahoma Territory, in 1894. Still highly regarded as a leader by his people, Geronimo engaged in farming at Fort Sill. His fame grew, and he appeared at national events such as the 1898 Trans-Mississippi and International Exposition in Omaha, the 1901 Pan-American Exposition in Buffalo, and the 1904 Louisiana Purchase Exposition in St. Louis. In 1905 he rode in Pres. Theodore Roosevelt's inauguration parade. Geronimo received money for his appearances at such events and even sold autographed items and photos of himself.

Geronimo failed to convince the federal government to allow his people to return to their Arizona homeland. He died at Fort Sill on February 17, 1909, and was buried in the fort's Apache cemetery.

Literaturverzeichnis

Alexander B. Adams, Geronimo: A Biography (New York: G. P. Putnam's Sons, 1971).

S. M. Barrett, ed., Geronimo's Story of His Life (New York: Duffield and Company, 1906).

Angie Debo, Geronimo: Der Mann, seine Zeit, sein Ort (Norman: University of Oklahoma Press, 1976).

No part of this site may be construed as in the public domain.

Copyright to all articles and other content in the online and print versions of The Encyclopedia of Oklahoma History is held by the Oklahoma Historical Society (OHS). This includes individual articles (copyright to OHS by author assignment) and corporately (as a complete body of work), including web design, graphics, searching functions, and listing/browsing methods. Copyright to all of these materials is protected under United States and International law.

Users agree not to download, copy, modify, sell, lease, rent, reprint, or otherwise distribute these materials, or to link to these materials on another web site, without authorization of the Oklahoma Historical Society. Individual users must determine if their use of the Materials falls under United States copyright law's "Fair Use" guidelines and does not infringe on the proprietary rights of the Oklahoma Historical Society as the legal copyright holder of The Encyclopedia of Oklahoma History and part or in whole.

Photo credits: All photographs presented in the published and online versions of The Encyclopedia of Oklahoma History and Culture are the property of the Oklahoma Historical Society (unless otherwise stated).

Zitat

The following (as per Das Chicagoer Handbuch des Stils, 17th edition) is the preferred citation for articles:
Raymond Wilson, &ldquoGeronimo (person),&rdquo The Encyclopedia of Oklahoma History and Culture, https://www.okhistory.org/publications/enc/entry.php?entry=GE009.

© Oklahoma Historical Society.

Oklahoma Historical Society | 800 Nazih Zuhdi Drive, Oklahoma City, OK 73105 | 405-521-2491
Site Index | Contact Us | Privacy | Press Room | Website Inquiries


Schau das Video: Geronimo History and Early Photographs